Das Glaszimmer

1945, kurz vor Kriegsende: Anna und ihr elfjähriger Sohn Felix suchen Unterschlupf in Annas niederbayrischem Heimatdorf. Schnell wird klar, dass Anna und Felix, die in München in einem liberalen Musikerumfeld zuhause waren, nicht so recht in das kleine Dorf passen. Ihr Nachbar Feik, ein alter Schulfreund von Anna, hat sich zum strammen Nazianhänger entwickelt. Während Anna nur schwer die überzeugte Nationalsozialistin im Dorf spielen kann, will Felix um jeden Preis vermeiden als Außenseiter zu wirken, und so lässt er sich schnell durch die Nazi- Propaganda von Feik und seinem Sohn Karri blenden. Zum Glück findet Felix im neuen Haus einen geheimnisvollen Rückzugsort: ein magisches, funkelndes "Glaszimmer".

Das Glaszimmer

DE 2020, 93 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Christian Lerch
Drehbuch:
Christian Lerch
Besetzung:
Lisa Wagner, Xari Wimbauer, Hans Löw, Philipp Hochmair, Luis Vorbach, Kathrin Anna Stahl, David Benkovitch, Hannah Hagg, Barbara Romaner
Kamera:
Tim Kuhn
Filmographie:

2020 Das Glaszimmer
2018 B12 - Gestorben wird im nächsten Leben
2012 Was weg is, is weg
2011 Oversights

Christian Lerch ist ein 1966 in Wasserburg am Inn in Bayern geborener Filmemacher. Nach seinem Abitur absolvierte er eine Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Graz. Er sammelte Schauspielerfahrung unter anderem am Staatstheater Braunschweig, den Münchner Kammerspielen und dem Bayerischen Staatsschauspiel. Danach wagte er sich ins Fernsehen und an Rollen in Spielfilmen. Neben seiner schauspielerischen Laufbahn ist Christian Lerch auch als Drehbuchautor tätig. Zusammen mit Oliver Rauch und Ingo Rudloff schrieb er das Drehbuch für deren Dokumentarfilm Oskar Sala - Die vergangene Zukunft des Klangs (2000). Marcus H. Rosenmüller engagierte ihn als Co-Autor für seine für einen Deutschen Filmpreis nominierte Komödie Wer früher stirbt, ist länger tot (2007). Christian Lerchs Regiedebüt erfolgte 2012 mit der Komödie Was weg is, is weg. Vier Jahre später inszenierte er eine Webdokuserie die zur Grundlage seines nächsten abendfüllenden Films, B12 – Gestorben wird im nächsten Leben (2018) wurde, welcher am DOK.fest München anlief.
Das Glaszimmer

DE 2020, 93 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Christian Lerch
Drehbuch:
Christian Lerch
Besetzung:
Lisa Wagner, Xari Wimbauer, Hans Löw, Philipp Hochmair, Luis Vorbach, Kathrin Anna Stahl, David Benkovitch, Hannah Hagg, Barbara Romaner
Kamera:
Tim Kuhn
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand - Matthias Helwig - Bahnhofplatz 2 - 82131 Gauting - Tel.: 089/89501000 - info@breitwand.com - Umsatzsteuer ID: DE131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898