Unheimliche Geschichten

Die Geschichte beginnt Punkt Mitternacht in einem alten Bücherantiquariat. Dort entsteigen eines Nachts aus drei großen Gemälden der Teufel, der Tod und eine Dirne. Sie beginnen ein Eigenleben zu führen, stöbern in den verstaubten Bänden und erzählen nunmehr ihre fünf unheimlichen Geschichten, in denen sie selbst, stets in Verkleidungen, zentrale Rollen spielen. Erst als die Uhr 1 schlägt, kehren die Geister in ihre Rahmen zurück, und es scheint, als sei nichts geschehen.

Erste unheimliche Geschichte: Die Erscheinung

Dr. Riedhammer lernt eines Tages eine junge holländische Dame kennen. Man freundet sich an und beginnt sich zu schätzen, doch eines Tages ist jene Madame Stevens aus ihrem Hotelzimmer spurlos verschwunden. Niemand vom Hotelpersonal habe diese Frau jemals bemerkt, so wird beteuert. Riedhammer beginnt an seinem Verstand zu zweifeln.

Zweite unheimliche Geschichte: Die Hand

Zwei Männer aus so genannten besseren Kreisen buhlen um die Gunst einer Frau, die mit ihren Reizen die Männer um den Verstand bringt. Als der eine Mann gegenüber dem anderen verliert, erwürgt dieser den Gewinner. In dieser Episode bekam Anita Berber die Möglichkeit, auch ihr tänzerisches Können unter Beweis zu stellen.

Dritte unheimliche Geschichte: Die schwarze Katze

Rasend vor Wut und Eifersucht ermordet ein Mann seine untreue Frau. Um sie unauffällig loszuwerden, entscheidet er sich dazu, die Tote hinter einer Wand einzumauern. Doch er macht einen Fehler. Er mauert sie versehentlich zusammen mit der geliebten schwarzen Katze ein, die ihn eines Tages mit ihrem Miauen verrät, als die Polizei das Haus durchsucht.

Vierte unheimliche Geschichte: Der Selbstmörderclub

Der Polizeidetektiv Artur Silas kommt einem mysteriösen Geheimbund auf die Spur. Die Mitglieder dieses Bundes planen, sich das Leben zu nehmen. Als der Polizist mehr und mehr die Machenschaften der Suizidwilligen aufdeckt, schwebt er bald selbst in höchster Gefahr.

Fünfte unheimliche Geschichte: Der Spuk

Zur Zeit des Rokoko: Ein Baron vereitelt den Seitensprung seiner Frau. Er will sowohl der untreuen Gattin in spe als auch dem Konkurrenten im Wartestand eine heilsame Lektion erteilen. Dies erreicht der Baron, indem er so tut, als würde es spuken und falsche „Geister“ auftreten lässt.

Als um Punkt eins die drei unheimlichen Wesen wieder in ihren Bildern verschwunden sind, verfällt der Antiquar dem Wahnsinn.

Unheimliche Geschichten

DE 1919, 101 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Richard Oswald
Drehbuch:
Richard Oswald, Robert Liebmann
Kamera:
Carl Hoffmann
Unheimliche Geschichten

DE 1919, 101 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Richard Oswald
Drehbuch:
Richard Oswald, Robert Liebmann
Besetzung:
Kamera:
Kamera: Carl Hoffmann
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898