Filmgespräche im Kino Breitwand

Ein wichtiger Teil des Filmschaffens ist der Dialog mit und innerhalb des Publikums. In den Breitwand-Kinos wollen wir die Möglichkeit schaffen, dem Film und den Filmschaffenden noch näher und eingehender zu begegnen. Hier finden Sie alle Neuigkeiten zu Veranstaltungen mit Filmgesprächen in unseren Kinos.

Film des Monats
Jeden ersten Mittwoch im Monat, Kino Breitwand Starnberg, 19:30 Uhr
in Zusammenarbeit mit Evangelische Akademie Tutzing

Agenda 21 Herrsching
Jeden dritten Dienstag im Monat, Kino Breitwand Herrsching, 19:30 Uhr
in Zusammenarbeit mit Indienhilfe Herrsching

STAgenda
diverse Veranstaltungen, Kino Breitwand Starnberg
in Zusammenarbeit mit STAgenda - die lokale Agenda 21 in Starnberg/Barbara Winkler und Erika Schalper

Agenda 21 Gauting
Jeden zweiten Mittwoch im Monat, Kino Breitwand Gauting, 19:30 Uhr
in Zusammenarbeit mit Christiane Lüst

Künstlerfilm im Gespräch
Jeden dritten Mittwoch im Monat, Kino Breitwand Seefeld, 20:00 Uhr
in Zusammenarbeit mit Susanne Hauenstein, Malerin und Dozentin für Malerei aus Andechs

Wunschfilm
einmal im Monat, Kino Breitwand Starnberg/Gauting/Seefeld/Herrsching, 19:30 Uhr
in Zusammenarbeit mit Starnberger Merkur und Einführung durch Thomas Lochte

Kulturforum Starnberg
In unregelmäßigen Abständen Filmgespräche und Diskussionen oder Filmreihen im Kino Breitwand Starnberg, in Zusammenarbeit mit Kulturforum Starnberg



____________________________________________________________________________________________________________________


Weltkindertag: Amelie rennt!

Mittwoch, 20.09.17, 16:00 Uhr, Gauting & Starnberg

Preview: Zum Weltkindertag!

Amelie kann einfach nicht akzeptieren, dass sie diese bescheuerte Krankheit hat, bei der man plötzlich keine Luft mehr bekommt. Nach einem dramatischen Asthma-Anfall muss sie zur Kur nach Südtirol, aber auch hier stellt sie sich quer. Als sie ausbüxt, um auf den nächsten Berg zu steigen, begleitet sie ein einheimischer Kuh-Junge. Ihn fasziniert dieses Mädchen, das genauso stur sein kann wie er – gute Voraussetzung für ein perfektes Team, das gemeinsam den Gipfel erklimmt.

FSK 6, empfohlen ab 10 Jahren

Alle Kinderfilme am 20. September kosten 3,50 Euro


Weitere Filminfos und Reservierung: Amelie rennt

Filmnachmittag: Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

Mittwoch, 20.09.17, 15 Uhr, Gauting

Eintritt 4,- Euro

Drama um eine Gruppe afroamerikanischer weiblicher Mathegenies, die die NASA unterstützt.

Fast jeder kennt Namen kühner Astronauten. Dass die Weltmacht USA ihren globalen Durchbruch beim Wettrennen ins All jedoch brillanten, afroamerikanischen Mathematikerinnen verdankt, weiß freilich kaum jemand. Trotz aller rassistischen und sexistischen Vorurteile gaben diese Pionierinnen nicht auf und setzten sich Anfang der 1960er Jahre in einer weißen und männerdominierten Gesellschaft bei der NASA durch. Einzigartig erzählt das Mut machende, temporeiche, historische Drama ihre außergewöhnliche Geschichte.

Weitere Filminfos und Reservierung: Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

OPER Live-Übertragung: Die Zauberflöte

Mittwoch, 20.09.17, 20:15 Uhr, Gauting

Live-Übertragung aus dem Royal Opera House in London

Mozarts berühmte Oper Die Zauberflöte wird in der bezaubernden Inszenierung von David McVicar und mit der Bühnenausstattung von John Macfarlane zum Leben erweckt.

Die Zauberflöte (Mozart)
Großbritannien, 2017 205 Min,
Regie: David McVicar, mit: Mauro Peter, Siobhan Stagg, Roderick Williams


Gesungen in deutsch.

Kosten: 28,- Euro (inkl. einem Glas Sekt)

Weitere Infos zur Inszenierung und Reservierung: Die Zauberflöte

Agenda 21-Kino in der Fairen Woche 2017: Death By Design

Dienstag, 26.09.17, 19:30 Uhr, Herrsching

Doku-Film über die ökologischen und sozialen Risiken der Elektronikproduktion

Konsumenten lieben und leben für ihre Smartphones, Tablets und Laptops. Ohne Unterbrechung überfluten neue Geräte den Markt und versprechen noch bessere Kommunikation, Unterhaltung und Information. Bis 2020 werden vier Milliarden Menschen einen Privatcomputer besitzen, fünf Millionen ein Handy.

Doch diese Revolution hat auch eine dunkle Seite.Filmemacherin Sue Williams recherchiert in den USA und China die fatalen Auswirkungen der Produktion und Entsorgung digitaler Medien auf Umwelt und Gesundheit. Und sie zeigt Alternativen: Reparatur, Recycling und faire Produktion.

Version mit deutschen Untertiteln, erstellt vom Herrschinger Agenda-21-Arbeitskreis Eine Welt, gefördert über Mission EineWelt aus Mitteln der Evang. Luth. Kirche in Bayern, über das Kino Breitwand und die Gemeinde Herrsching.

Filmgespräch mit Zsofia Tölgyi, Nager IT e.V. (Verein für faire Elektronikprodukte, "Faire Computermaus")

Weitere Filminfos und Reservierung: Death by Design

Informiert, Vernetzt, Überwacht - Digitalisierung heute

Dienstag, 26.09.17, 19.30 Uhr , Starnberg

In Kooperation mit dem Kunst und Museumsverein Starnberger See e.V. und der HFF München
In Anwesenheit der Regisseure.
3 Filmabende – Spielfilm, Dokumentarfilm, Kunstfilm

1. Spielfilm

26. September 2017, 19.30 Uhr

INVENTION OF TRUST - 2016, 29 Min, Regie: Alex Schaad
VOICEMAIL, 2016, 29 Min, Regie: Erec Brehmer
"TU`ES", 2013, 30 Min, Regie: Andreas Irnstorfer

In Anwesenheit der Regisseure. Moderation: Prof. Michaela Kezele (HFF München )


2. Dokumentarfilm
17. Oktober 2017, 19.30 Uhr

HERR UND FRAU MÜLLER - 2016, 15 Min, Regie: Dominique Klein
DIGITAL IMMIGRANTS - 2016, 21 Min, Regie: Dennis Stauffer und Norbert Rottmann
MARS CLOSER - 2015, 17 Min, Regie: Annelie Borros und Vera Brückner
FIND FIX FINISH - 2017, 20 Min, Regie: Sylvain Cruiziat und Mila Zhluktenko

In Anwesenheit der Regisseure. Moderation: Prof. Heiner Stadler (HFF München)


3. Kunst - Film (Experimenteller Film)
7. November 2017, 19.30 Uhr

THE SHOW SHOW - 2016, 26 Min, Regie: Susanne Steinmassl und Julia Fuhr Mann
CONTROLLING CONNECTIVITY - 2011-12, 5 Min Performance, Regie: Gretta Louw
AVATAR ALS PROTHESE - 2016-17, 10 Min, Regie: Gretta Louw
PIXELIGE ERINNERUNG - 2014, 6 Min, Regie: Faezeh Nikozaad
KAFTAN - 2014, 4 Min, Regie: Narges Kahlor


In Anwesenheit der Regisseure. Moderation: Dr. Franziska Stöhr (Kuratorin Kunstfilmfestival)

Programm

Agenda 21-Kino in der Fairen Woche 2017: Death By Design

Mittwoch, 27.09.17, 19:30 Uhr, Gauting

Doku-Film über die ökologischen und sozialen Risiken der Elektronikproduktion

Konsumenten lieben – und leben für – ihre Smartphones, Tablets und Laptops. Eine Welle von neuen Geräten überflutet ununterbrochen den Markt und alle versprechen eine noch bessere Kommunikation, pausenlose Unterhaltung und sofortige Information.

Aber diese Revolution hat auch eine dunkle Seite, die den meisten Konsumenten verborgen bleibt. In einer weltweiten Ermittlung recherchiert Filmemacherin Sue Williams die Schattenseite der Elektronikindustrie und enthüllt wie sogar die kleinsten elektronischen Geräte tödliche Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit haben. Von den extrem verschlossenen Fabriken in China über eine verwüstete New Yorker Gemeinde hin zum Hightech-Korridor Silicon Valley zeigt der Film eine Geschichte der Umweltzerstörung, von Gesundheitstragödien und des bevorstehenden Wendepunkts zwischen Konsumgesellschaft und Nachhaltigkeit.

Filmgespräch mit Christiane Lüst und Zsofia Tölgyi, Nager IT e.V. (Verein für faire Elektronikprodukte, "Faire Computermaus")

Weitere Filminfos und Reservierung: Death by Design

Tango im Kino: Killing Moves

Freitag, 29.09.2017, 19:30 Uhr, Seefeld

Im Rahmen der 32. Langen Tangonacht laden zeigen wir den Spielfilm “Killing Moves” (im Originaltitel Assassination Tango) von Robert Duvall, der auch das Drehbuch schrieb, die Hauptrolle übernahm und den Film zusammen mit Francis Ford Coppola produzierte.

Ab ca. 21.00 Uhr: Tango-Tanzen in der Lounge, mit einer Einführung von Ralf Sartori, Tango à la carte und Janine Holzer.

Weitere Filminfos und Reservierung: TANGO IM KINO: Assassination Tango

Im Kino mit Sabine Zaplin: Vielleicht lieber morgen

Dienstag, 3.10.17, 20:00 Uhr, Gauting

Schriftstellerin und Journalistin Sabine Zaplin stellt persönlich Ihre Lieblingsfilme vor!

Im Monat Oktober ist es das sensible US-amerikanische Filmdrama Vielleicht lieber morgen (The Perks of Being a Wallflower) von Stephen Chbosky (2012) über einen schüchternen Teenager, der in einer Clique von Außenseitern Freunde findet und - in Person von "Harry Potter"-Star Emma Watson - die Liebe entdeckt.

Zum Schul- und Semesterbeginn.

Weitere Filminfos und Reservierung: Vielleicht lieber morgen

OPER Live-Übertragung: La Bohéme

Dienstag, 3.10.17, 20:15 Uhr, Gauting

Live-Übertragung aus dem Royal Opera House in London

La Bohéme

Der gefeierte Regisseur Richard Jones leitet diese neue Produktion von Puccinis leidenschaftlicher Oper La Bohéme. Puccinis romantische Schilderung der Pariser Bohème mit unvergesslicher Musik und einer Liebesgeschichte aus dem Alltag hat das Publikum in aller Welt begeistert und gehört heute zu den beliebtesten Opern. Das Werk kam zum ersten Mal 1897 in Covent Garden auf die Bühne und wurde seitdem dort über fünfhundertmal aufgeführt.

In italienischer Sprache mit deutschen Untertiteln.

Kosten: 28,- Euro (inkl. einem Glas Sekt)

Weitere Filminfos und Reservierung: OPER: La Bohème

Film des Monats Oktober: The Party

Mittwoch, 4.10.17, 19:30 Uhr, Starnberg

In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Tutzing zeigt das Kino Breitwand die starbesetzte Satire "The Party" über die britische Gesellschaft.

Anschl. Gespräch mit Akademiedirektor Udo Hahn und Matthias Helwig.

In 71 höchst kurzweiligen Minuten zündet Regisseurin Sally Potter ein cineastisches Feuerwerk vom Feinsten (und das in Schwarz-Weiß!).
Die künftige Ministerin im Schattenkabinett lädt ihre besten Freunde zur intimen Feier ins traute Heim. Doch das Fest gerät unerwartet zum Fiasko. Kleine Geheimnisse und große Lebenslügen fliegen den Gästen immer schneller um die Ohren. Ein exzellentes Ensemble zelebriert die schillernden Figuren samt ihrer funkelnden Dialoge mit spürbarem Vergnügen.

Weitere Filminfos und Reservierung: The Party

SI - Kinotag: Vier Minuten + Filmgespräch

Sonntag, 8.10.17, 11:00 Uhr, Gauting

Mit Sektempfang, Einführung in den Film und anschließendes Filmgespräch

In Zusammenarbeit mit dem Club "Soroptimist International - Club Fünfseenland" (SI) laden wir Sie ein zur Filmvorführung von Chris Kraus' international gefeiertem und ausgezeichnetem Drama "Vier Minuten" über zwei grundverschiedene Frauen und die Leidenschaft zur Musik, die sie verbindet.
Mit Monica Bleibtreu und Hannah Herzsprung in den Hauptrollen.

"Vitales Drama um die Entwicklung von Menschen, die lernen, sich nach alten Verwundungen aus ihrer inneren Verkapselung zu befreien. Dank der brillanten Hauptdarstellerinnen sowie der furiosen visuellen Gestaltung ein herausragender Film von fast physischer Intensität."
Lexikon des Internationalen Films


Eintritt 15€

Weitere Filminfos und Reservierung: Vier Minuten

Wunschfilm im Oktober: Colonia dignidad

Mittwoch, 11.10.17, 19:00 Uhr, Seefeld

Einführung und Filmgespräch mit Thomas Lochte, Starnberger Merkur

Colonia dignidad - Drama von Florian Gallenberger über die deutsche Kommune "Colonia Dignidad" in Chile und die dortigen menschenverachtenden Vorkommnisse.

Mit Emma Watson und Daniel Brühl in den Hauptrollen!

Weitere Filminfos und Reservierung: Colonia Dignidad

Agenda 21: Population Boom

Mittwoch, 11.10.17, 19:30 Uhr, Gauting

Zum Welternährungstag

Horrorszenario Überbevölkerung: Gibt es zu viele Menschen?
7 Milliarden Menschen auf der Erde. Schwindende Res­sourcen, giftige Müllberge, Hunger und Klima­wandel – eine Folge der Überbevölkerung? Wer behauptet eigentlich, dass die Welt übervölkert ist? Und wer von uns ist zuviel?

Nach dem großen Kinoerfolg von „Plastic Planet” bereist der neugierige Dokumentarist Werner Boote unseren Planeten und untersucht für POPULATION BOOM ein jahrzehntelang festgefahrenes Weltbild. Für ihn stellt sich eine völlig andere Frage: Wer oder was treibt dieses Katastrophenszenario an?


Filmgespräch mit Christiane Lüst

Weitere Filminfos und Reservierung: Population Boom

Indientag Herrsching: Lion

Freitag, 13.10.2017, 19:30 Uhr, Herrsching

In Zusammenarbeit mit der Indienhilfe Herrsching zeigen wir das preisgekrönte Identitäts-Drama Lion - Der lange Weg nach Hause nach einer wahren Geschichte: Als erwachsener Mann verlässt Adoptivsohn Pavel Australien, um seine indischen Wurzeln zu finden.

Weitere Filminfos und Reservierung: Lion

European Art Cinema Day & 1 Jahr Kino Breitwand Gauting!

Sonntag, 15.10.17, Gauting

Der 1. internationale "Feiertag" für das Kino ist gleichzeitig der 1. Geburtstag des neuen Kino Gauting

Am 15. Oktober 2017 werden über 1000 Filmtheater in ganz Europa die Vielfalt des Kinos zeigen.
Auch das Kino Breitwand ist natürlich dabei und zeigt Previews, Klassiker, Events rund um den europäischen Film und freut sich auf tolle Veranstaltungen.

1 Jahr Kino Breitwand Gauting

Zum Beispiel:
11:00 Uhr: PREMIERE Daniel Hope - Der Klang des Lebens
Dokumentation über einen der vielfältigsten und bedeutendsten Geiger seiner Generation

19:00 Uhr: Konzert Señor Blues & Film Felicité

Señor Blues
Das Duo präsentiert ihre eigenen Blues-Songs sowie traditionelle Bluestitel in eigenwillig modernen Interpretationen, ohne jedoch ihre musikalischen Wurzeln zu verleugnen. Mit Fingerstyle-, Slide- und Bariton-gitarre begeistern sie landauf landab durch mitreißendem Hoodoo- und Downhome Blues und nehmen dabei ihr Publikum mit auf eine Reise aus den verruchten Hinterhöfen Harlems bis hinunter in die schweißtreibenden Juke Joints im tiefen Süden des Mississippi-Deltas.

Film:
Félicité ist Sängerin und tritt jeden Abend in einer Bar in Kinshasa auf. Sie ist eine Frau in der Mitte ihres Lebens, stolz und unabhängig, doch sobald sie singt, scheint sie die Welt um sich herum zu vergessen. Es sind rauschhafte Nächte, denn Félicités Musik hypnotisiert und bewegt ihr Publikum. Als ihr Sohn nach einem schweren Unfall im Krankenhaus liegt und dringend operiert werden muss, versucht Félicité, das dafür nötige Geld aufzutreiben. Sie begibt sich auf eine atemlose Reise durch die kongolesische Metropole zwischen Armut und dekadentem Reichtum.


Agenda 21-Kino: Weiloisirgendwiazamhängd

Dienstag, 17.10.17, 19:30 Uhr, Herrsching

Doku über Zukunftsfähigkeit unserer Landwirtschaft

Wieviel Arbeit macht die Milchproduktion? Welche Probleme bereitet die "Vermaisung"? Wie sehen heimische Alternativen aus? Regisseur Erwin Mertl und Moderator Schorsch Planthaler besuchen Landwirte, Gärtner, Imker, Bäcker und Direktvermarkter im Chiemgau und Rupertiwinkel: Visionäre und Wegbereiter, die von ihrer traditionellen und zugleich zukunftsorientierten Arbeitsweise berichten. Der Film zeigt die Schönheit und das Besondere unserer Heimat, macht aber auch deutlich, welche Auswirkungen Landwirtschaft und Konsumverhalten auf Umwelt, Kulturlandschaft und Lebensmittel haben.

Filmgespräch mit Leonhard Strasser, Agrarbündnis Berchtesgardner Land

Weitere Filminfos und Reservierung: Weiloisirgendwiazamhaengt

Filmnachmittag: Der wunderbare Garten der Bella Brown

Mittwoch, 18.10.17, 15 Uhr, Gauting

Eintritt 4,- Euro

Ein Zauber liegt über diesem Film – als würde eine keltische Amelie ihr Feenreich entdecken. Doch Bella Brown hat außer der Frisur und dem träumerischen Blick wenig mit der fabelhaften Kultfigur gemeinsam. Zum Beispiel muss sie innerhalb von vier Wochen ihren verwilderten Garten kultivieren, sonst droht der Rausschmiss. Für ein Mädchen, das panische Angst vor der Natur hat, ist das eine echte Herausforderung. Doch glücklicherweise findet sie Helfer in der Not. Und manchmal werden aus Feinden sogar Freunde…

Die märchenhafte Komödie von einer Einzelgängerin, die das Leben lieben lernt!

Weitere Filminfos und Reservierung: Der wunderbare Garten der Bella Brown

Film im italienischen Original: Fiore

Dienstag, 17.10.17, Gauting & Mittwoch, 18.10.17, Starnberg, je 19:30 Uhr

Mit Einführung durch Ambra Sorrentino-Becker in italienischer Sprache.

Fiore

It, 2016, 110 Min. ital. mit ital Untertiteln
Regie: Claudio Giovannesi, mit Daphne Scoccia, Josciua Algeri, Valerio Mastandrea u.a.


In einem Jugendgefängnis verliebt sich die für Diebstahl festgenommene Daphne in Josh, der ebenfalls als Dieb einsitzt. Da sich Jungen und Mädchen jedoch nicht treffen dürfen, basiert die Beziehung der beiden auf flüchtigen Blicken von einer Zelle zur anderen, kurzen Unterhaltungen durch die Gitterstäbe und geheimen Briefchen. Die Unmöglichkeit unter diesen Umständen eine ernsthafte Liebesbeziehung aufzubauen macht den Aufenthalt hinter Gittern für das Teenager-Mädchen noch schwerer erträglich...

Weitere Filminfos und Reservierung: Fiore

Künstlerfilm im Gespräch: John Berger - oder die Kunst des Sehens

Mittwoch, 18.10.17, 20 Uhr, Seefeld

Unter Leitung der Malerin und Dozentin für Malerei Susanne Hauenstein aus Andechs sprechen wir ausgehend von dem Dokumentarfilm John Berger - oder die Kunst des Sehens über den britischen Schriftsteller, Maler und Kunstkritiker und Booker-Prize-Träger John Berger.

Wie Gemälde zu Erzählungen werden und Geschichten sich in Bilder verwandeln - kaum jemand kann einem das so nahebringen wie der englische Kunstkritiker, Erzähler und politische Essayist John Berger. Das Sehen ist sein Lebensthema, das betrachtende Auge sein intellektuelles Brennglas.

Im Januar 2017 ist John Berger mit 90 Jahren gestorben.

Weitere Filminfos und Reservierung: John Berger - oder die Kunst zu sehen

OPER Live-Übertragung: Alice im Wunderland (Ballett)

Montag, 23.10.17, 20:15 Uhr, Gauting

Live-Übertragung aus dem Royal Opera House in London

Christopher Wheeldons Ballett Alice im Wunderland nach Lewis Carrolls beliebtem Buch erobert die Bühne in einer Explosion aus Farbe, Magie und einfallsreicher, ausgeklügelter Choreographie. Alice begegnet einer Fülle ungewöhnlicher und auf Anhieb erkennbarer Figuren, von der höchst überspannten Herzkönigin - die eine aberwitzige Parodie des berühmten Rosen-Adagios aufführt - bis hin zu einem Karten spielenden Ballettkorps, einer sich windenden Raupe und einem steppenden Hutmacher. Das ist Tanz von Weltrang als bezaubernde Unterhaltung für die ganze Familie, das Royal Ballet zeigt sich von seiner besten Seite.


Kosten: 28,- Euro (inkl. einem Glas Sekt)

Weitere Filminfos und Reservierung: BALETT: ALice im Wunderland

Tango im Kino: Las luces de Buenos Aires

Freitag, 27.10.17, 19:30 Uhr, Gauting

Anlässlich der 33. Langen Tangonacht laden wir Sie ein ins Kino Breitwand Gauting und zeigen dort den Film-Klassiker Las luces de Buenos Aires. (FR/ARG, 1931, 85 Min., Regie: Adelqui Migliar, spanisch-sprachige Originalfassung mit engl. Untertiteln)
Damit setzen wir unsere Retrospektive von Tangofilmen mit dem legendären Tango-Sänger und -Schauspieler Carlos Gardel in den Hauptrollen fort.

Im Anschluss Tango-Tanz im Kinofoyer (1. Stock)
Zuvor bietet Ralf Sartori von "Tango à la carte", zusammen mit Janine Holzer, noch eine kurze Einführung in den Tanz für alle Neu-EinsteigerInnen, um gleich mittanzen zu können.

Agenda 21: Zwischen Himmel und Eis

Mittwoch, 08.11.17, 19:30 Uhr, Gauting

Eisig, unnahbar und wunderschön - scheinbar endlos erstrecken sich die Schneelandschaften der Antarktis. Doch das Jahrtausende alte Eis hütet ein Geheimnis: Unzählige eingeschlossene Luftbläschen aus Urzeiten zeugen vom Klima vergangener Zeiten und seiner Veränderung durch den Menschen.
Luc Jacquet blickt mit atemberaubenden Landschaftsaufnahmen und spektakulärem Archivmaterial zurück auf die ersten Expeditionen des französischen Wissenschaftlers Claude Lorius, der bereits als junger Mann unter extremsten Bedingungen das Eis erforscht hat. Ihm gelang es, die Klimageschichte unseres Planeten bis 800.000 Jahre zurückzuverfolgen und eine bittere Wahrheit aufzudecken...


Filmgespräch mit Christiane Lüst

Weitere Filminfos und Reservierung: Zwischen Himmel und Eis

Film im italienischen Original: C’eravamo tanto amati

Dienstag, 28.11.17, Gauting & Mittwoch, 29.11.17, Starnberg, je 19:30 Uhr

Mit Einführung durch Ambra Sorrentino-Becker in italienischer Sprache.

C’eravamo tanto amati/Wir hatten uns so geliebt

It, 1974, 124 Min.
Regie: Ettore Scola,


Das ist eine der allerschönsten Liebeserklärungen ans Kino, an die Italianità, ans Leben und Lieben. Nino Manfredi, Vittorio Gassman, Stefano Satta Flores und Stefania Sandrelli spielen die Hauptrollen in dieser Reise durch Italiens buntes Treiben im dritten Viertel des 20. Jahrhunderts. Figuren wie De Sica, Fellini und Mastroianni treten als sie selber auf. Wir folgen in Scolas filmischer Perle dem Lebensweg dreier Freunde im Italien der Nachkriegsjahrzehnte und erleben, wie Menschen sich über die Zeit hinweg entwickeln können. Der Film blendet aus der Zeit seiner Entstehung zurück in die Zeit der Resistanza, um kaleidoskopartig unter anderem die Geschichte der italienischen Linken zwischen Utopie und Anpassung zu entfalten und über eine der Figuren auch die Geschichte des italienischen Kinos.

"C'eravamo tanto amati" ist ein Film, der ans Herz geht und der uns gleichzeitig ein Land und seine Menschen über eine lebensnahe Erzählung nahe bringt. Eine schwungvolle, unterhaltsame, elegante Tragikomödie, die ihren bitteren Tenor mit satirischen Zwischentönen ausbalanciert.

Film im italienischen Original: Sette giorni

Dienstag, 12.12.17, Gauting & Mittwoch, 13.12.17, Starnberg, je 19:30 Uhr

Mit Einführung durch Ambra Sorrentino-Becker in italienischer Sprache.

Gewinner des DACHS-Drehbuchpreis auf dem 11. Fünf Seen Filmfestival!

Sette giorni
IT/FR, 2016, 96 Min.
Regie: Rolando Colla, mit Bruno Todeschini, Alessia Barela, Marc Barbé


Ivan und Chiara treffen sich auf einer sizilianischen Insel, um die Hochzeit von Ivans Bruder und Chiaras bester Freundin vorzubereiten. Obwohl Ivan das Scheitern seiner letzten Beziehung nicht wiederholen und Chiara ihre Ehe nicht gefährden will, verlieben sich die beiden ineinander. Sie beschließen, ihre Beziehung nur wenige Tage zu leben, bis die Hochzeitsgäste auf der Insel eintreffen, und sie dann abzubrechen. Doch lässt sich die Liebe beherrschen? Oder ist sie es, die uns beherrscht?

Weitere Filminfos und Reservierung: Seven Days, OmU

Wir präsentieren: The Royal Opera House Saison 2017/2018!

Das bedeutendste britische Opernhaus lädt zur Royal Opera Saison 2017/18 ein!

Erleben Sie Opern-Meisterwerke live aus dem Covent Garden in London auf der großen Kinoleinwand – in brillanter Bild- und Tonqualität.

Die neue Saison umfasst einige der beliebtesten Produktionen der Royal Opera aus dem klassischen Repertoire und viele der besten Opernstars der Welt. Mehr als 130 Kinos in Deutschland und Österreich werden die Übertragungen live aus dem Covent Garden in London zeigen.

Lassen Sie sich vom Feinsten verführen: Mozart´s Die Zauberflöte, Puccini´s TOSCA oder Bizet´s Meisterwerk Carmen sind nur drei der live übertragenen Highlights aus dem renommierten Opernhaus in London. Erleben Sie atemberaubende Opern-Atmosphäre im Kino Breitwand!

Termine:
Die Zauberflöte
: Mittwoch, 20. September 2017, 20.15 Uhr
La Bohème: Dienstag, 3. Oktober 2017, 20.15 Uhr
Alice im Wunderland: Montag, 23. Oktober 2017, 20.15 Uhr
Der Nussknacker: Dienstag, 5. Dezember 2017, 20.15 Uhr
Rigoletto: Dienstag, 16. Januar 2018, 20.15 Uhr
Tosca: Mittwoch, 7. Februar 2018, 20.15 Uhr
Das Wintermärchen: Mittwoch, 28. Februar 2018, 20.15 Uhr
Carmen: Dienstag, 6. März 2018, 19.45 Uhr
Bernstein Celebration: New McGregor/New Wheeldon/The Age of Anxiety: Dienstag, 27. März 2018, 20.15 Uhr
Macbeth: Mittwoch, 4. April 2018, 20.15 Uhr
Manon: Donnerstag, 3. Mai 2018, 20.15 Uhr
Schwanensee: Dienstag, 12. Juni 2018, 20.15 Uhr


Archiv

Alle Filmgespräche der vergangenen Monate finden Sie hier in unserem Archiv.

Beachten Sie auch den Menüpunkt Nachlese. Dort finden Sie Berichte und Eindrücke unserer Veranstaltungen


Agenda 21: Bauer unser - 13.9.2017 - Inhalt einsehen

Wunschfilm im September:
L.A. Confidential
- 13.9.2017 - Inhalt einsehen

Film + Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl 2017 - 13.9.2017 - Inhalt einsehen

Willy Fritsch Abend: Film & Lesung - 12.9.2017 - Inhalt einsehen

Alpzyt: Filmgespräch mit Regisseur Thomas Rickenmann - 9.9.2017 - Inhalt einsehen

Film des Monats: Der Tod von Ludwig XIV. - 6.9.2017 - Inhalt einsehen

Kleine Werkschau: Roland Gräf - 6.9.2017 - Inhalt einsehen

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160