Sonntag, 17. Dezember 2017


Montag, 18.12.17, 20 Uhr, Gauting
Preview mit Prosecco: Dieses bescheuerte Herz

Dienstag, 19.12.17, 19:30 Uhr, Herrsching
Agenda 21: Sami Blood

Mittwoch, 20.12.17, 15 Uhr, Gauting
Filmnachmittag:
Victoria & Abdul

12.12.2017, 19:00 Uhr Gauting
Spanisch mit Einführung: Ceviche, mein Lieblingsgericht aus Peru

Donnerstag, 21.12.2017, 19:00 Uhr, Starnberg
Wunschfilm:
Mein Essen mit André

21.12.17, 20:30 Uhr, Gauting
Kurzfilmtag in Gauting

21.12.17, 16:30 + 20:30 Uhr, Starnberg
Kurzfilmtag in Starnberg

Neues von den Kindern aus Bullerbü
Kinderfilm des Monats Dezember

Mittwoch, 20.12.17, Seefeld & Mittwoch, 27.12.17, Gauting, je 20 Uhr
Künstlerfilm: Human Flow

Mittwoch, 27.12.17, 20:00 Uhr, Gauting
Lassen Sie sich überraschen! SNEAK PREVIEW in Gauting

11:00Seefeld: Maleika
11:00Seefeld Lounge: Maudie
13:00Seefeld: Augsburger Puppenkiste - ...
13:30Herrsching: Augsburger Puppenkiste...
14:00Seefeld Lounge: Neues von uns Kind...
14:30Seefeld: Burg Schreckenstein 2
15:00Herrsching: Hexe Lilli rettet Weih...
16:00Seefeld Lounge: Gauguin
17:00Herrsching: Aus dem Nichts
17:00Seefeld: Die kanadische Reise
18:00Seefeld Lounge: Zeit für Stille
19:00Seefeld: Leaning into the wind
19:00Herrsching: Senora Teresas Aufbruc...
19:45Seefeld Lounge: Die kanadische Reise
20:45Seefeld: Wenn ich es oft genug sa...

11:00Ceviche
11:00Detroit
13:00Augsburger Puppenkiste - Als der W...
14:00Star Wars: Die letzten Jedi 3D
14:30Paddington 2
16:30Coco - lebendiger als das Leben
17:00Star Wars: Die letzten Jedi 3D
18:30Madame
20:00Star Wars: Die letzten Jedi 3D
20:30Der Mann aus dem Eis

11:00120 BPM
11:00Animals - Stadt Land Tier
11:00Casting
11:00Die Gabe zu heilen
11:00Gauguin
13:15Coco - lebendiger als das Leben
13:15Hexe Lilli rettet Weihnachten
13:30Augsburger Puppenkiste - Als der W...
13:45Burg Schreckenstein 2
14:00Star Wars: Die letzten Jedi 3D
15:15Paddington 2
15:30Bo und der Weihnachtsstern
15:45Coco - lebendiger als das Leben
16:00Ferdinand geht stierisch ab
17:00Star Wars: Die letzten Jedi 3D
17:15Ferdinand geht stierisch ab
17:30Meine schöne innere Sonne
18:00Die Lebenden reparieren
18:00Mord im Orient Express
19:30Madame
19:45Clair Obscur, OmU
20:00Star Wars: Die letzten Jedi 3D
20:15Forget about Nick
20:15Lieber Leben
21:15A Ghost Story

Filmgespräche im Kino Breitwand

Ein wichtiger Teil des Filmschaffens ist der Dialog mit und innerhalb des Publikums. In den Breitwand-Kinos wollen wir die Möglichkeit schaffen, dem Film und den Filmschaffenden noch näher und eingehender zu begegnen. Hier finden Sie alle Neuigkeiten zu Veranstaltungen mit Filmgesprächen in unseren Kinos.

Film des Monats
Jeden ersten Mittwoch im Monat, Kino Breitwand Starnberg, 19:30 Uhr
in Zusammenarbeit mit Evangelische Akademie Tutzing

Agenda 21 Herrsching
Jeden dritten Dienstag im Monat, Kino Breitwand Herrsching, 19:30 Uhr
in Zusammenarbeit mit Indienhilfe Herrsching

STAgenda
diverse Veranstaltungen, Kino Breitwand Starnberg
in Zusammenarbeit mit STAgenda - die lokale Agenda 21 in Starnberg/Barbara Winkler und Erika Schalper

Agenda 21 Gauting
Jeden zweiten Mittwoch im Monat, Kino Breitwand Gauting, 19:30 Uhr
in Zusammenarbeit mit Christiane Lüst

Künstlerfilm im Gespräch
Jeden dritten Mittwoch im Monat, Kino Breitwand Seefeld, 20:00 Uhr
in Zusammenarbeit mit Susanne Hauenstein, Malerin und Dozentin für Malerei aus Andechs

Wunschfilm
einmal im Monat, Kino Breitwand Starnberg/Gauting/Seefeld/Herrsching, 19:00 Uhr
in Zusammenarbeit mit Starnberger Merkur und Einführung durch Thomas Lochte

Kulturforum Starnberg
In unregelmäßigen Abständen Filmgespräche und Diskussionen oder Filmreihen im Kino Breitwand Starnberg, in Zusammenarbeit mit Kulturforum Starnberg



____________________________________________________________________________________________________________________

Preview mit Prosecco: Dieses bescheuerte Herz

Montag, 18.12.17, 20 Uhr, Gauting

Preview Kino&Co Ladies Night & Prosecco für jeden Besucher!

Wir zeigen am Montagabend, 18.12.17, im Rahmen einer "Mädelsabend-Preview" die Komödie DIESES BESCHEUERTE HERZ mit Superstar Elyas M’Barek bereits vor Bundesstart!

In Kooperation mit Kino&Co. und Cosmopolitan


Weitere Filminfos und Reservierung: Dieses bescheuerte Herz

Agenda 21: Sami Blood

Dienstag, 19.12.17, 19:30 Uhr, Herrsching

Spielfilm über das bedrohte Volk der Samen, im Rahmen der Münchner Tage der Menschenrechte

In dem Drama Sami Blood wird ein kaum bekanntes Kapitel der schwedischen Geschichte beleuchtet: Die Ausgrenzung des indigenen Volkes der Samen.

In den 1930er Jahren wird das 14-jährige Sami-Mädchen Elle Marja Opfer des sogenannten Kultivierungsprogramms. Sie wird in ein weit entferntes Internat geschickt, wo sie rassistische Demütigungen erfährt und ihr der Gebrauch der Sami-Sprache verboten wird. Sie beginnt sich von ihrer eigenen Kultur zu entfremden und nimmt schwedische Identität an. Erst viele Jahre später kehrt sie in ihre Heimat zurück.

Vielbeachtetes und vielfach prämiertes Spielfilmdebüt der schwedischen Regisseurin Amanda Kernell, deren Vater samischer Herkunft ist. Der Film wurde 2016 bei den Internationalen Filmfestspiele von Venedig als bester europäischer Film ausgezeichnet.

Filmgespräch mit Dietmar Hasse, Koordinator für Ureinwohner der Arktis, Klima und Wald der Gesellschaft für bedrohte Völker e.V.

Weitere Filminfos und Reservierung: Sami Blood

Filmnachmittag:
Victoria & Abdul

Mittwoch, 20.12.17, 15 Uhr, Gauting

Eintritt 4,- Euro

In seiner wie immer wohlwollend-verschmitzten Art erzählt Stephen Frears‘ VICTORIA & ABDUL von der ungewöhnlichen Freundschaft, die Queen Victoria zu ihrem indischen Bediensteten Abdul Karim unterhielt. Judy Dench ist großartig als kleine, alte, eigensinnige Monarchin. Ali Fazal spielt Abdul Karim als karrierebewussten Abenteurer, der die Königin mit viel Charme um den kleinen Finger wickelt, sie aber tatsächlich auch mag.

Weitere Filminfos und Reservierung: Victoria & Abdul

Spanisch mit Einführung: Ceviche, mein Lieblingsgericht aus Peru

12.12.2017, 19:00 Uhr Gauting

Komödie: Regisseur Orlando Arriagada begibt sich in Ceviche, mein Lieblingsgericht aus Peru auf eine Entdeckungsreise des Geschmackssinns. In dem südamerikanischen Land, in dem sich die Gastronomie in den letzten Jahren stark weiterentwickelt hat, nennt sich eines der bedeutsamsten Gerichte Ceviche. Das ist frischer Fisch bzw. Meeresfrüchte serviert in Zitrone und Koriander samt Chili, Mais und Süßkartoffeln.

Um den historischen und kulturellen Ursprüngen dieses besonderen Mahls hinterherzuspüren, reist Arriagada durch den Amazonas und nach Lima, denn Ceviche wurde schon in präkolombianischen Zeiten in Peru verspeist, bevor das Fisch-Gericht seinen Siegeszug auf der ganzen Welt antrat.

Mit Einführung durch Dr. Verena Schmöller.

Wir wiederholen den Film am 17.12. um 11 Uhr in Starnberg und am 20.12. um 19.30 Uhr in Seefeld.

Weitere Filminfos und Reservierung: Ceviche

Wunschfilm:
Mein Essen mit André

Donnerstag, 21.12.2017, 19:00 Uhr, Starnberg

Einführung und Filmgespräch mit Thomas Lochte, Starnberger Merkur

Mein Essen mit André

USA, 110 Min.
Regie: Louis Malle, Darsteller: Wallace Shawn, Andre Gregory


Wally und André arbeiten beide am Theater und kennen sich seit Jahren. Als die Freunde sich eines Tages wiedertreffen, berichtet Letzterer von seinen spirituellen Erfahrungen. Zunächst findet Wally das amüsant, auf dem Heimweg denkt er über seine eigene Vergangenheit nach und sieht schließlich alles durch ein anderes Licht...

Louis Malles außergewöhnlicher Dialogfilm, in dem ein schauspielender Autor und ein Theaterregisseur miteinander zu Abend essen.

Weitere Filminfos und Reservierung: Mein Essen mit Andre

Kurzfilmtag in Starnberg

21.12.17, 16:30 + 20:30 Uhr, Starnberg

Der kürzeste Tag des Jahres gehört traditionsgemäß dem Kurzfilm. Wir präsentieren nochmals die Filme, die in diesem Jahr im Kino Breitwand zu sehen waren und breite Zustimmung erfahren haben.
Der Film MESSERMÄDCHEN ist in Münsing entstanden. Wir zeigen den film um 16:30 Uhr.
Abends zeigen wir für den OSCAR vorgeschlagene Filme.

16:30 Uhr: MESSERMÄDCHEN
DE 2016, 38 Min., FSK ab 6 Jahren
Regie: Benjamin Engel, Drehbuch: Annika Tepelmann
Die abenteuerliche Geschichte einer Freundschaft zwischen der braven Luise (10) und der wilden Suasi, die aus einer Zirkusfamilie geflohen ist und alleine im Wald lebt. Luise und eine Bande von Kindern helfen der Ausreißerin, sich vor der Polizei zu verstecken und sich mit ihrer Familie zu versöhnen.
Ein außergewöhnliches Filmprojekt mit Kindern aus Münsing, einem echten Familienzirkus, filmbegeisterten Eltern und einem Gastauftritt von Christian Tramitz.

20:30 Uhr: WATU WOTE
DE 2017, 22 Min., FSK ab 12 Jahren, Regie: Katja Benrath
Seit Jahrzehnten wird Kenia von Terroranschlägen der islamistischen Al-Shabaab erschüttert. Bis im Dezember 2015 den Passagieren eines Reisebusses ein beispielloses Zeugnis der Menschlichkeit gelingt. Viorgeschlagen für den OSCAR.

20:30 Uhr: FREIBADSINFONIE
DE 2017, 29 Min., FSK ab 12 Jahren, Regie: Sinje Köhler
Das Freibad, ein Soziotop. Ein Ort des Tagträumens, des Dösens. Ein Ort an dem alles in Ordnung ist. Die Luft riecht nach Sommer. Die Poesie die der Banalität des Alltags innewohnt. Wenn man Glück hat, findet man hier die große Liebe

20:30 Uhr LA FEMME ET LE TGV EXPRESS
CH 2016, 30 Min., Regie: Timo von Gunten
Elise winkt seit 40 Jahren den TGV-Zügen zu, die an ihrem Haus vorbeifahren. Als sie eines Tages im Garten einen Brief findet, erfährt sie, dass einer der Lokführer sich jeden Morgen freut, sie winken zu sehen. Ein romantischer Briefverkehr beginnt.

Kurzfilmtag in Gauting

21.12.17, 20:30 Uhr, Gauting

Der kürzeste Tag des Jahres gehört traditionsgemäß dem Kurzfilm. Wir präsentieren nochmals die Filme, die in diesem Jahr im Kino Breitwand zu sehen waren und breite Zustimmung erfahren haben.
Amos Ostermaier ist dabei ein Jungfilmer aus Gauting. Ysabel Fantou landete mit ihrem Film "Die Herberge" auf dem zweiten Platz des Kurzfilmwettbewerbs des Fünf Seen Filmfestivals

HART BEAT
DE 2017, Regie: Amos Ostermaier, 27 Min.
In einem Wohnort vor München. Luca und seine Freundehassen die „reichen“ Leute, die ihrer Meinung nach von Geburt an bessere Chancen haben. Luca schlägt nicht weniger fest zu als die anderen. Doch eigentlich will Luca raus.

DIE HERBERGE
DE 2017, 8 Min., Regie: Ysabel Fantou
Ein schwäbisches Rentnerehepaar auf Wanderurlaub in Bayern. Sie verirren sich im Wald und landen in einem ehemaligen Landgasthof. Ein merkwürdiger Ort. Irgendetwas stimmt hier nicht. Die älteren Herrschaften bestellen bei den fremdländischen Kellnern einfach mal was zu essen.

VOICEMAIL
DE 2015, 29 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie und Drehbuch: Erec Brehmer

Ein junges Mädchen - Lilly - ist spurlos verschwunden. Der ehrgeizige Jungredakteur sieht seine Chance gekommen. Doch Lillys Mutter weigert sich, mit der Presse zu sprechen. Er lässt nicht locker und setzt unwissentlich eine Spirale von Ereignissen in Kraft, die er nicht mehr aufhalten kann.

MARS CLOSER
DE 2015, 17 Min., Regisseure: Annelie Boros, Vera Brueckner
Zwei Männer haben sich für eine Raummission ohne Heimflug beworben.

Cinéfête: 11.12. - 22.12.2017

Französisches Jugendfilmfestival in den Breitwand Kinos

In Zusammenarbeit mit dem Institut français Deutschland und der AG Kino - Gilde, dem Verband deutscher Filmkunsttheater, touren acht ausgewählte französische Filme durch die deutschen Kinos. Das Kino Breitwand Starnberg ist eines von ihnen.

Folgende Filme können dieses Jahr gebucht werden:

FRANTZ
Di., 12.12., 10:00 Uhr, Fr., 22.12., 8:30 Uhr
JAMAIS CONTENTE
Mi., 13.12., 10:00 Uhr
LE CIEL ATTENDRA - DER HIMMEL WIRD WARTEN
Do., 14.12., 10:00, Fr., 15.12., 10:30
LES MALHEURS DE SOPHIE
Fr., 15.12., 08:30
MA VIE DE COURGETTE - MEIN LEBEN ALS ZUCCHINI
Fr., 15.12., 10:00, Fr., 22.12., 8:30 Uhr
MERCI, PATRON!
Di., 19.12., 10:00
QUAND ON A 17 ANS - MIT SIEBZEHN
Mi., 20.12., 10:00, Fr., 22.12., 10:15 Uhr
SWAGGER
Do., 21.12., 10:00

Auf Wunsch können auch Vorstellungen in den Breitwand-Kinos Gauting, Seefeld und Herrsching gebucht werden.

Alle Filme werden im französischen Original mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Der Eintritt beträgt 4,- Euro pro Schüler.

Infos und Dossiers finden Sie hier: Cinéfête 2017

Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung unter kontakt@breitwand.com

Kinderfilm des Monats Dezember

Neues von den Kindern aus Bullerbü

Samstag, 09.12.2017, 14:00 Uhr: Kino Gauting
Samstag, 16.12.2017, 14:00 Uhr: Kino Seefeld
Samstag, 23.12.2017, 14:00 Uhr: Kino Starnberg

Eintritt für alle Kinobesucher: 3,50 Euro

Weitere Filminfos und Reservierung: Neues von uns Kindern aus Bullerbü

Künstlerfilm: Human Flow

Mittwoch, 20.12.17, Seefeld & Mittwoch, 27.12.17, Gauting, je 20 Uhr

Unter Leitung der Malerin und Dozentin für Malerei Susanne Hauenstein aus Andechs

Dokumentarfilm des chinesischen Künstlers Ai Weiwei.

Der chinesische Konzeptkünstler Ai Weiwei tritt seit jeher für Menschenrechte ein. Daher erscheint es nur folgerichtig, dass er mit dem in Venedig uraufgeführten "Human Flow" eine dokumentarische Reflexion weltweiter Migrationsbewegungen vorlegt. Anders als Gianfranco Rosi in seiner preisgekrönten Dokumentation „Seefeuer“ nimmt Ai Weiwei keine rein europäische Perspektive ein, sondern bebildert so ziemlich alle gegenwärtigen Flüchtlingsströme rund um den Globus. Auf Erklärtexte aus dem Off verzichtet er ebenso wie auf eine gesellschaftspolitische Einordnung und einen klaren roten Faden.

Weitere Filminfos und Reservierung: Human Flow

Lassen Sie sich überraschen! SNEAK PREVIEW in Gauting

Mittwoch, 27.12.17, 20:00 Uhr, Gauting

Jeden letzten Mittwoch im Monat zeigen wir vor offiziellen Bundesstart einen Film für Sie in der Sneak Preview.

Seien Sie gespannt! Denn wir verraten nichts!

Weitere Filminfos und Reservierung: SNEAK-PREVIEW

Señor Blues + Late Blossom Blues

Donnerstag 28.12.2017, 19:30 Uhr, Kino Gauting

Eine wundervolle Symbiose von Musik und Film

Konzert: Señor Blues
Als Duo um Tom Höhne und Guido Rochus Schmidt präsentieren sie ihre eigenen Blues-Songs sowie traditionelle Bluestitel in eigenwillig modernen Interpretationen, ohne jedoch ihre musikalischen Wurzeln zu verleugnen. Mit Fingerstyle-, Slide- und Bariton-gitarre - der schon der legendäre Louisiana Red nicht wider-stehen konnte - begeistern sie landauf landab durch mitreißendem Hoodoo- und Downhome Blues und nehmen dabei ihr Publikum mit auf eine Reise aus den verruchten Hinterhöfen Harlems bis hinunter in die schweißtreibenden Juke Joints im tiefen Süden des Mississippi-Deltas.

Anschl. zeigen wir das empathische, aufrichtige Porträt Late Blossom Blues.
Ein Leben für und durch Musik, den Blues und den Gospel, the Lord and the Devil – Leo "Bud" Welch, einer der letzten "real Bluesmen", feierte seinen musikalischen Durchbruch mit 81 Jahren. Schwerfälliger Gang, gebückte Haltung, Schnappatmung – ein Mann, alt, faltig und langsam. Doch sobald dieser die Saiten seiner "pink guitar" anschlägt und zu den Blue Notes zu singen beginnt, offenbaren sich hinter der abgelebten Fassade des inzwischen 85-Jährigen ungeahnte Energien, eine Verve, die sich unweigerlich auf die Zuhörer/innen überträgt.

Kartenvorbestellung telefonisch 089-89501000 oder gauting@breitwand.com

Weitere Filminfos und Reservierung: Senor Blues + Late Blossom Blues

Tango im Kino: Der Tag, an dem du mich lieben wirst

Freitag, 29.12.17, 19:30 Uhr, Gauting

Im Rahmen der 35. Langen Tangonacht setzten wir unsere Retrospektive von Tangofilmen mit dem legendären Tango-Sänger und -Schauspieler Carlos Gardel in den Hauptrollen fort, dieses Mal mit dem Film El dia que me quieras (Der Tag, an dem du mich lieben wirst), USA 1935, Regie: John Reinhardt.

Spanisch-sprachig Original mit englischen Untertiteln.

Danach laden wir wieder zur Tangobar, mit der Möglichkeit, dort selbst zu tanzen. Tango-DJ Martin Flurschütz legt für uns die Musik auf, mit Tandas und Cortinas. Davor kurze Einführung in den Tanz für alle Neu-EinsteigerInnen von Janine Holzner und Ralf Sartori.

Weitere Filminfos und Reservierung: TANGO IM KINO: Der Tag, an dem du mich lieben wirst

BILLY WILDER RETROSPEKTIVE

Beginn 31.12.17, 19:30 Uhr, Gauting

Nach der erfolgreichen Retrospektive der Filme von Ernst Lubitsch im Jahre 2017 im Kino Breitwand, wollen wir uns 2018 einem weiteren großen deutschstämmigen Regisseur zuwenden: Billy Wilder.
Sein bekanntestes Werk ist MANCHE MÖGEN´S HEISS mit Marilyn Monroe. Dieser Film wird Auftakt dieser Werkschau sein. Die Einführung hält meist Matthias Helwig.

Billy Wilder (* 22. Juni 1906 als Samuel Wilder in Sucha, Galizien, damals Österreich-Ungarn, heute Sucha Beskidzka, Polen; † 27. März 2002 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Drehbuchautor, Filmregisseur und Filmproduzent österreichischer Herkunft.

Die Filme, die wir zeigen werden, sind:
So., 21.01.18, 11:00 Uhr 1944: Frau ohne Gewissen (Double Indemnity)
So., 11.02.18, 11:00 Uhr 1950: Boulevard der Dämmerung (Sunset Boulevard)
So., 11.03.18, 11:00 Uhr 1953: Stalag 17 (auch Produktion)
Mi., 18.04.18, 19:30 Uhr 1954: Sabrina (auch Produktion)
Mi., 09.05.18, 19:30 Uhr 1955: Das verflixte 7. Jahr (The Seven Year Itch) (auch Produktion)
Mi., 27.06.18, 19:30 Uhr 1957: Ariane – Liebe am Nachmittag (Love in the Afternoon) (auch Produktion)
Mi., 18.07.18, 19:30 Uhr 1957: Zeugin der Anklage (Witness for the Prosecution)
Mi., 05.09.18, 19:30 Uhr 1960: Das Appartement (The Apartment) (auch Produktion)
Mi., 10.10.18, 19:30 Uhr 1961: Eins, Zwei, Drei (One, Two, Three) (auch Produktion)
So., 25.11.18, 11:00 Uhr 1963: Das Mädchen Irma la Douce (Irma la Douce) (auch Produktion)
So., 28.12.18, 11:00 Uhr 1972: Avanti, Avanti! (Avanti!) (auch Produktion)

Weitere Filminfos und Reservierung: Das verflixte 7. Jahr
Weitere Filminfos und Reservierung: Manche m

Silvester im Kino Breitwand

Sonntag, 31.12.17, Kino Breitwand

Den Jahresausklang mit einem guten Film genießen!

Kino Gauting
19:30 Uhr Beginn der Billy Wilder-Reihe: Manche mögen´s heiß MIT EINFÜHRUNG
20:00 Uhr Der erstaunlichste Film des Jahres: WEIT. Ein etwas anderer Weg um die Welt
20:00 Uhr Silvester-Preview: Arthur & Claire
20:00 Uhr Komödie: Voll verschleiert
20:30 Uhr Die drei von der Tankstelle MIT EINFÜHRUNG

Kino Seefeld
19:00 Uhr Kaos, ital. Orig. m. it. UT
19:30 Uhr Eine bretonische Liebe

Kino Starnberg
19:30 Uhr Silvester-Preview Greatest Showman
19:30 Uhr Oper - L‘opéra de Paris

Auf ein wundervolles neues Jahr!

Im Kino mit Sabine Zaplin: Brokeback Mountain

Dienstag, 02.01.2018, 20:00 Uhr, Gauting

Schriftstellerin und Journalistin Sabine Zaplin stellt persönlich Ihre Lieblingsfilme vor!

Zum Jahresbeginn zeigen wir das berührende Filmdrama und den in Venedig mit dem Goldenen Löwen ausgezeichneten Western Brokeback Mountain von Regisseur Ang Lee über zwei Cowboys, deren Liebe zueinander zum Scheitern verurteilt ist.

Mit Heath Ledger und Jake Gyllenhaal in den Hauptrollen.

Weitere Filminfos und Reservierung: Brokeback Mountain

Film des Monats Januar: Human Flow

Mittwoch, 03.01.18, 19:30 Uhr, Starnberg

In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Tutzing zeigt das Kino Breitwand die Dokumentation Human Flow des chinesischen Künstlers Ai Weiwei über eine der größten Herausforderungen der Gegenwart - die weltweite Füchtlingskrise und ihre Folgen.

Anschl. Gespräch mit Akademiedirektor Udo Hahn und Matthias Helwig

Weitere Filminfos und Reservierung: Human Flow

Agenda 21: Jean Ziegler

Mittwoch, 10.01.2018, 19:30, Gauting

Filmgespräch mit Christiane Lüst

Dokumentarfilm über die Lebensphilosophie Jean Zieglers: Menschenrechtler, umstittener Globalisierungsgegner, UN-Berater und Chauffeur Che Guevaras. Der frühere Schweizer Soziologieprofessor Jean Ziegler gilt als Monument der Globalisierungskritik.

Sein ehemaliger Student Nicholas Wadimoff ist Filmemacher geworden und begleitet Ziegler während eines Jahres, und ganz langsam verändert sich sein Blick auf den großen alten Mann.

Weitere Filminfos und Reservierung: Jean Ziegler - Der Optimismus des Willens

Wunschfilm: Ein Elefant irrt sich gewaltig

Mittwoch, 10.01.2018, 19:00 Uhr, Seefeld

Einführung und Filmgespräch mit Thomas Lochte, Starnberger Merkur

Ein Elefant irrt sich gewaltig

Die Freunde Étienne, Simon, Daniel und Bouly wollen es nochmal so richtig krachen lassen. Eines Tages kreuzen sich die Wege von einer in rot gekleideten Unbekannten und Étienne, der es sofort auf einen Seitensprung anlegt – wobei ihm seine Freunde helfen möchten.
Der Film von Regisseur Yves Robert ist eine amüsante und sehenswerte französische Komödie!

Weitere Filminfos und Reservierung: Ein Elefant irrt sich gewaltig

Spanisch mit Einführung:
El Soborno del cielo

Dienstag, 02.01.18, 19:00 Uhr, Gauting

Mit Einführung durch Dr. Verena Schmöller.

El Soborno del cielo / Der Hochmut des Himmels
Kolumbianische Komödie über einen erzkonservativen Pfarrer, der seiner Gemeinde jegliche Sakramente verweigert, bis die Gräber aller Selbstmörder vom Kirchenfriedhof verbannt wurden.


Wir wiederholen den Film am Sonntag, 07.01.18, 11:00 Uhr in Starnberg & am Mittwoch, 10.01.18, 19:00 in Seefeld.

Weitere Filminfos und Reservierung: Der Hochmut des Himmels

Kirchenkino: Maudie

Montag, 15.01.2017, 19:30 Uhr, Herrsching

Einer der berührendsten und schönsten Filme des Jahres 2017!

Das Biopic über die kanadische Künstlerin Maud Lewis, die Zeit ihres Lebens von schwerer Arthritis geplagt war, und ihren Mann Everett. Gespielt wird dieses Paar von Sally Hawkins und Ethan Hawke, die gar nicht anders können als sympathisch sein, was der Geschichte, die auch tragisch und düster hätte werden können, lebensbejahenden Charme verleiht.

Eröffnungsfilm des Fünf Seen Filmfestivals 2017

Weitere Filminfos und Reservierung: Maudie

Agenda 21: Future Baby

Dienstag, 16.01.18, 19:30 Uhr, Herrsching

Doku über die Zukunft der menschlichen Fortpflanzung

Der Film der österreichischen Regisseurin Maria Arlamovsky gibt einen sensiblen und zugleich kritischen Einblick in die rasante Entwicklung der Fortpflanzungsindustrie. Rund um den Globus besucht sie Mediziner/innen und Wissenschaftler/innen und begleitet Paare mit Kinderwunsch, Eizellenspenderinnen und Leihmütter zu Untersuchungen und Eingriffen. Sie lässt Befürworter/innen und Skeptiker/innen zu Wort kommen und spricht mit der ersten Generation künstlich gezeugter Kinder.

Gibt es ein Recht auf Kinder um jeden Preis? Wollen wir den Menschen genetisch „optimieren“? Wie weit wollen wir, wie weit dürfen wir gehen?

Filmgespräch mit Kirsten Achtelik, Sozialwissenschaftlerin, Journalistin und Mitarbeiterin beim Gen-ethischen Netzwerk e.V.

Weitere Filminfos und Reservierung: Future Baby

Cinema italiano: La Tenerezza

Dienstag, 16.01.18, Gauting & Mittwoch, 17.01.18, Starnberg, je 19:30 Uhr

Mit Einführung durch Ambra Sorrentino-Becker in italienischer Sprache.

La Tenerezza/Die Zärtlichkeit
IT, 2017, 103 Min.
Regie: Gianni Amelio, mit Elio Germano, Micaela Ramazzotti u.a.

Zwei Familien, die auf schicksalhafte Weise miteinander verbunden werden, und ein verbitterter alter Mann, der sich langsam wieder öffnet und das Gefühl der Zärtlichkeit wiederfindet. Auch über die Katastrophe hinaus. Gianni Amelio, einer der großen Altmeister des italienischen Kinos, konnte für seinen bewegenden neuen Film mit Elio Germano, Giovanna Mezzogiorno, Micaela Ramazzotti, Greta Scacchi und Renato Carpentieri ein herausragendes Schauspielerensemble gewinnen.

Weitere Filminfos und Reservierung: La Tenerezza

Chaplin & Lloyd: Stummfilm mit Live-Begleitung!

Mittwoch, 17.01.18, 19:30 Uhr, Gauting

Stummfilme mit Live Musik sind die faszinierende Symbiose von grandiosem Film mit ebenso großartigem Pianisten. Der Komponist und Pianist Bernhard Zink aus München bietet seine neu komponierte Musik zu zwei Abenteuerkomödien von Filmgrößen der Stummfilmära an:

Chaplins Easy Street (1916) wird häufig als "sein erstes Meisterwerk" bezeichnet; ein Film mit dem typisch virtuosen Chaplin-Humor, Verfolgungsjagden und mit dem liebenswerten Tramp in der Hauptrolle, für den Chaplin schon damals weltberühmt gewesen war.
US 1916, 24 Min., ab 0 Jahren, Regie: Charlie Chaplin, mit Charlie Chaplin, Edna Purviance

"Never weaken – Niemals aufgeben!" von Harold Lloyd ist dessen erste sogenannte "Thrill Comedy" aus dem Jahr 1921: Lloyd verbindet darin Slapstick und schwarzen Humor mit schwindelerregenden Klettereien auf einem Hochhaus, ein Kurzfilm, der im heutigen Ansehen "sein bester war, der nicht mehr übertroffen werde konnte.
US 1921, 19 Min., ab 0 Jahren, Regie: Fred C. Newmayer, mit Harold Lloyd, Milfred Davis

Künstlerfilm im Gespräch: Leaning Into The Wind - Andy Goldsworthy

Mittwoch, 17.01.18, 20:00 Uhr, Seefeld

Unter Leitung der Malerin und Dozentin für Malerei Susanne Hauenstein aus Andechs

Andy Goldsworthy ist berühmt für seine vergänglichen Werke, die er in und mit der Natur schafft. Thomas Riedelsheimer hat ihn mehrere Jahre mit der Kamera begleitet. Entstanden ist ein ungewöhnliches und sehr persönliches Künstlerporträt.

Weitere Filminfos und Reservierung: Leaning into the wind

Annas Suche nach dem Glück

Sonntag, 21.01.18, 11:00 Uhr, Gauting

FIlmgespräch mit Regisseur Max Fürth

Wir freuen uns auf den berührenden Dokumentarfilm Annas Suche nach dem Glück über Nepal, die Kultur der Sherpas und eine Frau, die als Mittlerin zwischen Ost und West eine Jahrtausende alte Medizin-Tradition vor dem Untergang rettet und in den Westen bringt.

Anna Elisabeth Bach wird vor Ort ihre Projekte vorstellen, für wen, für was die Spenden eingesetzt werden und es können nach dem Film Fragen an sie persönlich gerichtet werden.

Weitere Filminfos und Reservierung: Annas Suche nach dem Glück

OPER Live-Übertragung: Rigoletto

Dienstag, 16.01.18, 20:15 Uhr, Gauting

Wiederholung: Sonntag, 21.01.17, 15 Uhr!!

Rigoletto

Rigoletto wurde in den 10 Jahren nach seiner Premiere 1851 250mal aufgeführt und entwickelte sich zu einer der populärsten Opern überhaupt. Die Oper enthält zahlreiche musikalische Höhepunkte, darunter die bekannten Arien "Questa o quella" und "La donna è mobile" (die u.a. durch den Tenor Luciana Pavarotti berühmt wurde) und das beliebte Quartett aus dem 3. Akt "Bella figlia dell`amore", das 2012 in dem britischen Komödien-Filmdrama Quartett zu hören war.

Die Oper erzählt die Geschichte von Rigoletto, dem buckligen Hofnarr des leichtlebigen Herzogs von Mantua, der vom Vater eines der Opfer des Herzogs verflucht wird, weil er respektlos lacht. Als der Herzog Rigolettos Tochter Gilda zu verführen versucht, beginnt der Fluch zu wirken, und der Narr beginnt eine Verschwörung, um sie vor den unmoralischen Absichten des Herzogs zu schützen.

Gesungen in italienischer Sprache mit deutschen Untertiteln

Kosten: 28,- Euro (inkl. einem Glas Sekt)

Weitere Filminfos und Reservierung: OPER: Rigoletto

Kulturforum Starnberg: Als Paul über das Meer kam

Dienstag, 23.1.2018, 20:00 Uhr, Starnberg

Filmgespräch mit Regisseur Jakob Preuss

Aus einer zufälligen Begegnung in einem Flüchtlingscamp an der Küste Marokkos entsteht ein filmisches Tagebuch über Flucht und Migration von Afrika nach Europa: Der Berliner Filmemacher Jakob Preuss gibt dem Kameruner Paul Nkamani als einem von Millionen Flüchtlingen ein Gesicht. Ehrlich wird diese intensive Dokumentation dadurch, dass Preuss in ihrem Verlauf nicht mehr nur Beobachter bleibt, sondern Position beziehen muss und selbst Teil der Geschichte Pauls wird.

Film lief auf dem FSFF 2017 in der Sektion "Horizonte-Filmpreis"

Weitere Filminfos und Reservierung: Als Paul über das Meer kam

Oper: La Bohème

Mittwoch, 24.01.18, 20:00 Uhr, Starnberg

Sehen Sie Puccinis wohl berühmteste Oper La Bohème aus einem der wichtigsten italienischen Opernhäuser auf der Kinoleinwand!

Live-Übertragung aus dem Teatro Comunale di Bologna!

MUSIK: GIACOMO PUCCINI
TEXT: GIUSEPPE GIACOSA AND LUIGI ILLICA
DIRIGENT: MICHELE MARIOTTI
Regisseur: GRAHAM VICK

Dauer: 2.20 Stunden

Kosten: 28,- Euro (inkl. einem Glas Sekt)

Weitere Filminfos und Reservierung: La Boheme

Tango im Kino: Bleiben oder gehen? Ein Paar ringt um seine Liebe

26.1.2018, 19:30 Uhr Seefeld

Im Rahmen der 36. Langen Tangonacht im Kino Breitwand Schloss Seefeld zeigen wir den Dokumentarfilm Bleiben oder gehen? Ein Paar ringt um seine Liebe von Jana Matthes und Andrea Schramm.

Danach laden wir wieder zur Tangobar, mit der Möglichkeit, dort selbst zu tanzen.
Davor kurze Einführung in den Tanz für alle Neu-EinsteigerInnen von Janine Holzner und Ralf Sartori.

Weitere Filminfos und Reservierung: TANGO IM KINO: Bleiben oder gehen? Ein Paar ringt um seine Liebe

Kinderfilm des Monats Januar

Die Pee-Wees: Rivalen auf dem Eis

Samstag, 13.01.2018, 14:00 Uhr: Kino Gauting
Samstag, 20.01.2018, 14:00 Uhr: Kino Seefeld
Samstag, 27.01.2018, 14:00 Uhr: Kino Starnberg

Eintritt für alle Kinobesucher: 3,50 Euro

Weitere Filminfos und Reservierung: Die Pee-Wees: Rivalen auf dem Eis

im Gespräch: Living Longer - Länger Leben

Montag, 29.01.18, 14 Uhr, Starnberg

Im Gespräch mit dem Regisseur und Produzent Dr. Julien Biere & der Fotokünstlerin Brigitte Weidmann

Die Jugend(lichkeit) beherrscht noch immer unser gesellschaftliches Leitbild. Alle wollen länger leben, doch niemand will alt sein. Ein Widerspruch in sich, ein Tabu. Dabei machen die "Alten" bald ein Drittel unserer Gesellschaft aus. Die Neubewertung des Alters als eine aktive, dritte Lebensphase bedarf "realistischer und differenzierter Bilder vom Alter und vom Altern" (Bundesfamilienministerium). Genau dazu leistet das Projekt "Länger leben | 100 Blicke aufs Alter“ einen Beitrag.

In Zusammenarbeit mit dem Seniorentreff Starnberg unter Leitung von Helmut Kilian

Weitere Filminfos und Reservierung:
Homepage Länger Leben

100 Jahre Ingmar Bergman

Filme zum Seminar der Evangelischen Akademie Tutzing

100 Jahre Ingmar Bergman (* 14. Juli 1918 in Uppsala, Schweden; † 30. Juli 2007 auf Fårö, Schweden)

In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Tutzing zeigen wir ausgewählte Filme aus dem Werk des Jahrhundertkünstlers, der durch Provokationen und stets neue Interpretationen des Menschenbildes den fragilen humanistischen Gedanken ins Dritte Jahrtausend transportiert hat. Der schwedische Drehbuchautor, Film- und Theaterregisseur wurde 1997 bei den Filmfestspielen in Cannes als „Bester Filmregisseur aller Zeiten“ geehrt.

Ein Künstler, der von wuchtigen Emotionen – oder ihrer Abwesenheit – in Leben und Werk getragen wurde: von Zweifel und Freude, von Traurigkeit und Glücksgefühlen, von Einsamkeit und dem Ringen mit seinem Gegenüber. Einer, der mal visuelle Askese, mal barocke Üppigkeit auf die Leinwand bannte.

Wir freuen uns, Ihnen die Möglichkeit zu bieten, einen Künstler (wieder) zu entdecken, der als Meilenstein der Filmgeschichte, als innovativer Theaterregisseur und Buchautor weltweit gerühmt und geschätzt wird: einen großen Schweden. (Text aus der Ankündigung der Evangelischen Akademie Tutzing)

Wir zeigen je am letzten Dienstag im Monat in Gauting:
30.1.2018, 19:30 Uhr 1953: Abend der Gaukler (Gycklarnas afton)
27.2.2018, 19:30 Uhr 1957: Wilde Erdbeeren (Smultronstället)
27.3.2018, 19:30 Uhr 1966: Persona
24.4.2018, 19:30 Uhr 1973: Szenen einer Ehe (Scener ur ett äktenskap)
29.5.2018, 19:30 Uhr 1978: Herbstsonate (Höstsonaten)
26.6.2018, 19:30 Uhr 1982: Fanny und Alexander (Fanny och Alexander)

Weitere Filminfos und Reservierung: Wilde Erdbeeren
Weitere Filminfos und Reservierung: Abend der Gaukler
Link zur Evangelischen Akademie

Spanisch mit Einführung:
El Rey de la Habana

Dienstag, 23.01.18, 19:00 Uhr, Gauting

Mit Einführung durch Dr. Verena Schmöller.

El Rey de la Habana/Der König von Havanna
Ein Jugendlicher schlägt sich in den 90er Jahren trotz Armut in der Hauptstadt Kubas als König von Havanna durch.

Wir wiederholen den Film am Sonntag, 28.01.18, 11:00 Uhr in Starnberg & am Mittwoch, 31.01.18, 19:00 in Seefeld.

Weitere Filminfos und Reservierung: El rey de la Habana

Lassen Sie sich überraschen! SNEAK PREVIEW in GAUTING

Mittwoch, 31.01.18, 20:00 Uhr, Gauting

Jeden letzten Mittwoch im Monat zeigen wir vor offiziellen Bundesstart einen Film für Sie in der Sneak Preview.

Seien Sie gespannt! Denn wir verraten nichts!




Weitere Filminfos und Reservierung: SNEAK-PREVIEW

66 Kinos: Eine Reise durch die deutsche Kinolandschaft

Sonntag, 28.01.18, Gauting & Sonntag, 04.02.2018, Seefeld, je 11 Uhr

Aus einer 12-monatigen Reise durch 66 deutsche Kinos entsteht ein von persönlichen Begegnungen und Erfahrungen geprägter dokumentarischer Essay, der den Status quo der deutschen Kinokultur beschreibt.
Und über den Stellenwert des Kinos als gesellschaftlichem Ort heute und in der Zukunft nachdenkt.

Regisseur Philipp Hartman erzählt von der Bedeutung des Kinos für die heutige Gesellschaft, zeigt welche individuellen Lösungen die unterschiedlichen Kinobetreiber für ihre mannigfaltigen Probleme finden und kommt schlussendlich zu dem Ergebnis, dass man sich um die Zukunft des Kinos keine Sorgen machen muss.

Weitere Filminfos und Reservierung: 66 Kinos

Im Gespräch: Mr. Turner

Montag, 05.02.18, 19:00 Uhr, Starnberg

In Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Roseninsel zeigen wir den preisgekrönten und vieldiskutierten Film von Mike Leigh: Mr. Turner - Meister des Lichts

Joseph Mallord William Turner: Meister des Lichts, ein Gigant unter den Künstlern, revolutionär in seinem Ansatz, vollendet in seinem Handwerk, vorrausschauend in seiner Vision. Der Mensch Turner jedoch ist exzentrisch, verletzlich und gelegentlich ungehobelt. Er konnte bösartig und zugleich sanftmütig sein und war zu großer Leidenschaft und Poesie fähig.

PRESSE: "Was für ein prächtiger Film dies ist. Er ist lustig und visuell makellos, in ihm verbinden sich häusliche Intimität und epischer Schwung, zudem besitzt er eine lyrische, fast schon geheimnisvolle Qualität, die jede einzelne Szene belebt, sei sie nun tragisch oder komisch."(Guardian)

Mit Einführung

Weitere Filminfos und Reservierung: Mr. Turner - Meister des Lichts

Spanisch mit Einführung:
Senora Teresas Aufbruch in ein neues Leben

Dienstag, 06.02.17, 19 Uhr, Gauting

Mit Einführung durch Dr. Verena Schmöller

Senora Teresas Aufbruch in ein neues Leben
: Charmanter Roadtrip aus Argentinien um die 54-jährige Haushaltshilfe Teresa, die ihren Job verliert und sich auf eine schicksalshafte Reise in die Wüste begibt.

Weitere Filminfos und Reservierung: Senora Teresas Aufbruch in ein neues Leben, OmU

OPER Live-Übertragung: Tosca

Mittwoch, 07.02.18, 20:15 Uhr, Gauting

Live-Übertragung aus dem Royal Opera House London

Erleben Sie die Royal Opera-Produktion von Puccinis klassischem Thriller Tosca weltweit live im Kino. Als eine der großartigsten Opern aller Zeiten kombiniert Tosca Drama, Leidenschaft und prachtvolle Musik. Die unverkennbare Musik aus Tosca wurde in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen eingesetzt, besonders bemerkenswert war die Verwendung in einer Actionszene des James Bond-Films Ein Quantum Trost.

Angesiedelt in Rom, erzählt die Geschichte vom Maler Mario Cavaradossi, der von dem sadistischen Polizeichef Scarpia gefangenen genommen und zum Tode verurteilt wird. Mario könnte freigelassen und sein Leben gerettet werden – vorausgesetzt, seine Geliebte Tosca gibt sich Scarpia hin.

Dirigent: Jonathan Kent
Sänger: Adrianne Pieczonka, Joseph Calleja, Gerald Finley

Gesungen in italienischer Sprache mit deutschen Untertiteln

Kosten: 28,- Euro (inkl. einem Glas Sekt)

Weitere Filminfos und Reservierung: OPER: Tosca

Wunschfilm: Détective von Jean-Luc Godard

Mittwoch, 07.02.2018, 19:00 Uhr, Seefeld

Einführung und Filmgespräch mit Thomas Lochte, Starnberger Merkur

"Detective" von Jean-Luc Godard ist ein wilder Genre-Mix aus Film Noir, Komödie und Kunstfilm mit einer großartigen Besetzung. Johnny Hallyday mimt einen Boxkampfmanager, ehemaligen Mafiosi und einen Liebhaber: Zum Tod des französischen Stars zeigt das Kino Breitwand den Schauspieler und Sänger in seinen besten Jahren.

Preview & Ladies Night:
Fifty Shades of Grey - Befreite Lust

Mittwoch, 07.02.18, 20 Uhr
Starnberg & Gauting

Der 3. Teil der Verfilmung des weltweiten Bestsellers über eine aufregende Romanze schon vor Bundesstart!

Für alle Frauen gibt es ein Glas Sekt gratis!

Weitere Filminfos und Reservierung: Fifty Shades of Grey 3 - Befreite Lust

Künstlerfilme im Gespräch: The Universe of Keith Haring

Dienstag, 13.02.2018, 20:00 Uhr, Gauting

Unter Leitung der Malerin und Dozentin für Malerei Susanne Hauenstein aus Andechs

Keith Harings Vermächtnis ist allgegenwärtig: Seine Bilder finden sich an Wänden, auf Postern, T-Shirts, Uhren, in unseren Erinnerungen und in unserer Vorstellungswelt. Sie sind zu Ikonen der Moderne geworden.
Haring war eine der berühmtesten Persönlichkeiten der 80er Jahre und zählt zu den beliebtesten sowie bedeutendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Seinen Ruf als Maler, Graffitikünstler und Designer erwarb er sich nicht in elitären Kreisen, sondern inmitten der lebendigen Straßenkultur.
Als er im Alter von nur 31 Jahren, am 16. Februar 1990, dem HIV-Virus zum Opfer fiel, hatte seine Kunst bereits die Welt weit jenseits seines amerikanischen Geburtslandes geprägt, von Amsterdam bis Australien, von Rio de Janeiro bis Tokio. Während seiner kurzen, aber intensiven Laufbahn wurden Harings Werke in über 100 Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt.

Der Dokumentarfilm enthält unter anderem Originaltonausschnitte aus Interviews, in denen Haring lebhaft von seiner Teilnahme an der New Yorker Untergrundkunstszene und an der homosexuellen Subkultur erzählt. Er beginnt mit der Beschreibung von Harings Kindheit, schildert seinen Werdegang aus vielen verschiedenen Perspektiven und holt den Künstler auf diese Weise in die Erinnerung zurück.

Weitere Filminfos und Reservierung: The Universe of Keith Haring

Agenda 21: Immer noch eine unbequeme Wahrheit

Mittwoch, 14.02.2018, 19:30, Gauting

Filmgespräch mit Christiane Lüst

Immer noch eine unbequeme Wahrheit - Unsere Zeit läuft

Fortsetzung der oscarprämierten Dokumentation "Eine unbequeme Wahrheit", in der Friedensnobelpreisträger Al Gore vor den harschen Folgen des Klimawandels warnt.

Im Juni 2017 drehte der amerikanische Präsident Donald Trump das Rad zurück: Mit seiner Entscheidung, aus dem Pariser Klimaabkommen ausszusteigen, sabotierten Trump ein historisches Abkommen zum Schutz der Umwelt vor schädlichen Treibhausgasen. Zehn Jahre, nachdem der ehemalige Vize Präsident und Friedensnobelpreisträger Al Gore die Weltgemeinschaft mit seiner Dokumentation “Eine unbequeme Wahrheit” aufgerüttelt hat, wird der Klimawandel immer noch von vielen Politikern und Eliten angezweifelt. Zeit für ein Update. Wie steht es um die Globale Erwärmung im Jahr 2017?

Weitere Filminfos und Reservierung: Immer noch eine unbequeme Wahrheit

Architektur in Gauting: The Human Scale

Sonntag, 18.02.18, 11:00 Uhr, Gauting

Gautinger Gespräche über Architektur und Städtebau - in Zusammenarbeit mit dem Bosco

Wie wollen wir leben? Gauting verändert sich. Eine gute Gestaltung ist wichtig. Was aber ist gute Architektur?

Anlässlich dieser Veranstaltungsreihe im Bosco laden wir ein zur Film-Matinèe mit Diskussion mit der interessanten Dokumentation The Human Scale über die weltweit voranschreitende Verstädterung und den Versuch, diese mit Architektur positiv zu gestalten.

„Ein beeindruckendes, lustiges und mitreißendes Plädoyer für eine grünere, ruhigere, nettere Stadt – mehr Kopenhagen und weniger Los Angeles.“ (SZ)

Weitere Filminfos und Reservierung: The Human Scale

Agenda 21: Wer wagt beginnt

Dienstag, 20.02.2018, 19:30 Uhr, Herrsching

Doku über alternativen Wohnungsbau

In Großraum München, der geprägt ist von Bauspekulation und überhöhten Preisen, scheint es utopisch, ein Haus zu bauen.

Dass es trotzdem geht, zeigt die Baugruppe der Wohnbaugenossenschaft wagnis eG. Neben dem Olympiagelände baut sie ein Haus mit 53 Wohnungen - ökologisch, nachhaltig und sozial, mit Gemeinschaftsräumen, Gästezimmern und Tante Emma-Laden.

Filmemacherin Ulrike Bez war von Anfang an mit dabei und drehte bei der Planung, bei der Grundsteinlegung, bei Diskussionen, beim Bau, bei Festen und beim Einzug.

Filmgespräch mit Regisseurin Ulrike Bez

Weitere Filminfos und Reservierung: Wer wagt beginnt

Cinema italiano: Lasciati andare

Dienstag, 20.02.18, Gauting & Mittwoch, 21.02.18, Starnberg, je 19:30 Uhr

Mit Einführung durch Ambra Sorrentino-Becker in italienischer Sprache.

Lasciati andare/Lass Dich gehen
It, 2017, 102 Min.
Regie: Francesco Amato, mit Toni Servillo, Carla Signoris u.a.


Der Psychoanalytiker Elia erlebt täglich so viele Emotionen seiner Patienten, dass er sie im eigenen Leben lieber fernhält. Nur bei Süßspeisen klappt es nicht mit der professionellen Distanz, weshalb ihn sein Arzt auf Diät setzt und ins Fitnessstudio schickt. Dort trifft er auf die quirlige junge Trainerin Claudia, die es eher mit dem Körperkult als mit der Seele hält und wenig Verständnis für aus der Form geratene Intellektuelle hat. Doch sie zieht Chaos aller Art an, und so nimmt die temporeiche Komödie mit pointierten Wortgefechten, haarsträubenden Situationen und zwei bestens aufgelegten Hauptdarstellern ihren Lauf.

Weitere Filminfos und Reservierung: Lasciati andare, OmU

Künstlerfilm im Gespräch: Whatever comes next

Mittwoch, 21.02.18, 20:00 Uhr, Seefeld

Unter Leitung der Malerin und Dozentin für Malerei Susanne Hauenstein aus Andechs

Whatever Comes Next - Heimat und Exil
Was geschieht, wenn Erinnerungen wach werden und das Gedächtnis fluten? Welche Rolle spielt die Kunst bei ihrer Verarbeitung? Der Dokumentarfilm "Whatever comes next" begleitet die mittlerweile über 90jährige amerikanische Malerin Annemarie Mahler-Ettinger, geboren 1926 in Wien, durch ihre Lebenslandschaften. Eine Karriere als Wissenschaftlerin, private Erfüllung in der Familie und im intellektuellen Freundeskreis, die große Leidenschaft "Kunst". Doch im Alter brechen Erinnerungen aus einem scheinbar vergessenen Leben hervor: die Kindheit in Wien, die abrupt vorbei ist, als die Nationalsozialisten die Macht übernehmen. Die Flucht vor der Verfolgung als Jüdin mit 12 Jahren, der Neuanfang in einer völlig fremden Welt, den Vereinigten Staaten.

Eine Reise ins Wunderland eines gelebten Lebens.

Weitere Filminfos und Reservierung: Whatever comes next

Tango im Kino: Tango zu Besuch

Freitag, 23.02.18, 19:30 Uhr, Gauting

Tango zu Besuch
2017, Musicalfilm/Dokumentarfilm, 52 min
Regie: Irene Schueller


Die Dokumentation Tango zu Besuch erforscht den Argentinischen Tangos als ansteckendes Phänomen, das es bis in den Schwarzwald geschafft hat, wie Irene Schueller am Beispiel von fünf TänzerInnen dieser Region zeigt.

Danach laden wir wieder zur Tangobar, mit der Möglichkeit, dort selbst zu tanzen.
Davor kurze Einführung in den Tanz für alle Neu-EinsteigerInnen von Janine Holzner und Ralf Sartori von Tango a la carte.

Weitere Filminfos und Reservierung: Tango zu Besuch
Homepage Tango zu Besuch

BALLETT Live: Das Wintermärchen

Mittwoch, 28.02.18, 20:15 Uhr, Gauting

Live-Übertragung aus dem Royal Opera House London

Das Royal Ballet nimmt uns in diesem Februar mit auf eine Reise nach Böhmen. Christopher Wheeldons Produktion von Das Wintermärchen voller farbenprächtiger Kostüme und faszinierender Bühneneffekte wird weithin als moderner Klassiker gefeiert, der eine gefühlvolle Reise von Vergebung bis hin zur Versöhnung beschreibt und als unwiderstehliches Tanzdrama darstellt.

In Wheelsons Adaption von William Shakespeares Stück über Liebe und Verlust sind die britischen Meistertänzer Lauren Cuthbertson und Edward Watsonals Hermione und König Leontes zu sehen, Sarah Lamb und Steven McRae übernehmen erneut die Rollen von Perdita und Florizel.


Kosten: 28,- Euro (inkl. einem Glas Sekt)

Weitere Filminfos und Reservierung: BALLETT: Das Winterm

Agenda 21: Das grüne Gold

Mittwoch, 14.03.2018, 19:30, Gauting

Filmgespräch mit Christiane Lüst

Während überall die Spendentrommeln für die Hungernden in Afrika gerührt werden, trägt mit Äthiopien eines der ärmsten Länder selbst zur steigenden Armut bei: durch den Ausverkauf fruchtbarer Ackerflächen an ausländische Investoren. Die dringliche, gründliche recherchierte Doku legt diesen Missstand schonungslos offen. Gründe für dieses rücksichtslose "Landgrabbing" werden dabei ebenso umfassend dargelegt wie die dramatischen Auswirkungen auf die Einheimischen. Ein wichtiger und mutiger Film.

Weitere Filminfos und Reservierung: Das grüne Gold

Agenda 21: Beyond the red lines - Systemwandel statt Klimawandel

Dienstag, 20.3.2018, 19:30 Uhr, Kino Herrsching

Doku über die wachsende Protestbewegung gegen die Versäumnisse der Kimapolitik

Ob im rheinischen Braunkohlegebiet, im Hafen von Amsterdam oder auf den Straßen von Paris während des Weltklimagipfels: Der Kampf für Klimagerechtigkeit wird an vielen Orten geführt, und oft auch „jenseits der roten Linien“. Der Film von Luciano Ibarra und Sylvain Darou dokumentiert die Geschichte einer wachsenden Bewegung, die »Es reicht! Ende Gelände!« sagt, zivilen Ungehorsam leistet und die Transformation hin zu einer klimagerechten Gesellschaft selber in die Hand nimmt.

Publikumspreis beim Green Motions Film Festival In Freiburg 2016.

Filmgespräch mit einem Aktivisten von Ende Gelände München

Weitere Filminfos und Reservierung: Beyond the red lines - Systemwandel statt Klimawandel

Wir präsentieren: The Royal Opera House Saison 2017/2018!

Das bedeutendste britische Opernhaus lädt zur Royal Opera Saison 2017/18 ein!

Erleben Sie Opern-Meisterwerke live aus dem Covent Garden in London auf der großen Kinoleinwand – in brillanter Bild- und Tonqualität.

Die neue Saison umfasst einige der beliebtesten Produktionen der Royal Opera aus dem klassischen Repertoire und viele der besten Opernstars der Welt. Mehr als 130 Kinos in Deutschland und Österreich werden die Übertragungen live aus dem Covent Garden in London zeigen.

Lassen Sie sich vom Feinsten verführen: Mozart´s Die Zauberflöte, Puccini´s TOSCA oder Bizet´s Meisterwerk Carmen sind nur drei der live übertragenen Highlights aus dem renommierten Opernhaus in London. Erleben Sie atemberaubende Opern-Atmosphäre im Kino Breitwand!

Termine:
Die Zauberflöte
: Mittwoch, 20. September 2017, 20.15 Uhr
La Bohème: Dienstag, 3. Oktober 2017, 20.15 Uhr
Alice im Wunderland: Montag, 23. Oktober 2017, 20.15 Uhr
Der Nussknacker: Dienstag, 5. Dezember 2017, 20.15 Uhr
Rigoletto: Dienstag, 16. Januar 2018, 20.15 Uhr
Tosca: Mittwoch, 7. Februar 2018, 20.15 Uhr
Das Wintermärchen: Mittwoch, 28. Februar 2018, 20.15 Uhr
Carmen: Dienstag, 6. März 2018, 19.45 Uhr
Bernstein Celebration: New McGregor/New Wheeldon/The Age of Anxiety: Dienstag, 27. März 2018, 20.15 Uhr
Macbeth: Mittwoch, 4. April 2018, 20.15 Uhr
Manon: Donnerstag, 3. Mai 2018, 20.15 Uhr
Schwanensee: Dienstag, 12. Juni 2018, 20.15 Uhr



© 2014 breitwand.com Impressum Kino Breitwand - Matthias Helwig - Furtanger 6 - 82205 Gilching