Donnerstag, 27. April 2017


Donnerstag, 27.04.17, 20:00 Uhr, Gauting
Film und Konzert: Candy Mountain & The Deadful Greats

Freitag, 28.04.2017, 19:30 Uhr, Gauting
Tango im Kino: Cuesta abajo

Freitag, 28.4.2017, 20:00 Uhr in Gauting
Senor Blues + Je Chanterais Pour Toi

28/29.04.2017, Seefeld & Starnberg
Kinderfilm im April: Das Sams in Gefahr

28/29.04.2017, Herrsching & Gauting
Kinderfilm im April: Pippi im Taka Tuka Land

je 1. Dienstag/Monat, Gauting
Ernst Lubitsch Werkschau

Dienstag, 02.05.17, 20:00 Uhr, Gauting
Im Kino mit Sabine Zaplin:
Le Havre

Mittwoch, 03.05.2017, 19:30 Uhr, Starnberg
Film im franz. Original: Le ciel attendra

Mittwoch, 03.05.17, 19:30 Uhr, Starnberg
Film des Monats Mai: Die andere Seite der Hoffnung

Donnerstag, 04.05.17, 20:00 Uhr, Gauting
Beat Beat Heart: Filmgespräch mit Saskia Vester

14:00Seefeld: Abgang mit Stil
16:00Seefeld Lounge: Die Schöne und da...
16:45Herrsching: Die Schlümpfe und das...
18:00Seefeld: The Queen Of Katwe
18:30Herrsching: Die andere Seite der H...
18:30Seefeld Lounge: Maikäfer flieg
20:15Seefeld: Abgang mit Stil
20:30Herrsching: Nichts zu verschenken
20:30Seefeld Lounge: Verleugnung

15:00Conni & Co. 2
16:45Die Schlümpfe und das verlorene Dorf
17:45Guardians Of The Galaxy Vol. 2 -3D
18:30Ein Dorf sieht schwarz
20:15Guardians Of The Galaxy Vol. 2 -3D
20:30Ein Dorf sieht schwarz

15:30Conni & Co. 2
15:30The Boss Baby
16:00Die Schöne und das Biest (2017)
16:00Die Schlümpfe und das verlorene Dorf
17:00Guardians Of The Galaxy Vol. 2 -3D
17:15The Founder
17:30Fast & Furious 8
18:00A United Kingdom
18:30Der traumhafte Weg
19:45Guardians Of The Galaxy Vol. 2 -3D
20:00Film + Konzert: Candy Mountain
20:15Fast & Furious 8
20:30Alles unter Kontrolle
20:30Die Schlösser aus Sand

Lassen Sie sich überraschen! SNEAK PREVIEW in GAUTING

Mittwoch, 26.04.17, 20:00 Uhr, Gauting

Jeden letzten Mittwoch im Monat zeigen wir vor offiziellen Bundesstart einen Film für Sie in der Sneak Preview.

Seien Sie gespannt! Denn wir verraten nichts!


Reservierung: SNEAK PREVIEW

Film im italienischen Original: Le confessioni

Dienstag, 25.4.17, Gauting & Mittwoch, 26.4.17, Starnberg, je 19:30 Uhr

Mit Einführung durch Ambra Sorrentino-Becker in italienischer Sprache.

Le confessioni

I/FR, 2016, 103 Min., ital. Sprache mit ital. Untertiteln
Regie: Roberto Andò, mit Toni Servillo, Daniel Auteuil, Connie Nielsen


Hinter den Mauern einer luxuriösen Hotelanlage an der deutschen Küste halten die Finanzminister der acht mächtigsten Industrienationen ein geheimes Gipfeltreffen ab. Eingeladen wurden sie vom Franzosen Daniel Roché, dem Leiter des Internationalen Währungsfonds. Zwischen Drinks, Dinners und Wellness-Sessions hoffen die Entscheidungsträger der G8, sich möglichst rasch auf eine umfassende Wirtschaftsreform zulasten der kleineren Nationen einigen zu können. Zu aller Überraschung ist auch der italienische Mönch Roberto Salus zu Gast – ein besonnener, geheimnisvoller Mann, der zu einem ganz bestimmten Zweck eingeladen wurde: Roché möchte vor der grossen Entscheidungssitzung noch eine Beichte ablegen. Am nächsten Morgen aber wird Roché tot aufgefunden...

Regisseur Roberto Andò schenkt uns in der vom großartigen Toni Servillo verkörperten Mönch-Figur einen bemerkenswerten Helden, der sich von hohen Tieren nicht einschüchtern lässt.

zum Film & Reservierung: Le confessioni

Wunschfilm: So wie wir waren

Mittwoch, 26.04., 19:00 Uhr, Gauting

Einführung und Filmgespräch mit Thomas Lochte, Starnberger Merkur

Katie Morosky ist eine jüdische Marxistin, sozial engagiert und an der Universität in den 30er Jahren für den Frieden kämpfend. Hubbell Gardner ist ein gutaussehender Student aus wohl situiertem Hause und ebenfalls an jener Uni beschäftigt. Zusammen mit seinen Freunden macht er sich regelmäßig über das für ihre Prinzipien einstehende junge Mädchen lustig. Im Gegensatz zum reichen Hubbell muss diese sich ihr Studium mit Hilfe eines Nebenjobs als Kellnerin in einem Restaurant finanzieren, zu dessen Kunden auch Hubbell gehört. Dadurch entdecken die so unterschiedlichen Studenten eine Gemeinsamkeit: Die Leidenschaft für das Schreiben. Als sie sich Jahre später in einer Bar in New York wiedersehen, kommen sich die beiden näher und werden ein Paar. Doch die Vergangenheit holt das neue Glück sehr schnell ein.

Wunschfilm-Wünsche bitte an der Kasse abgeben!

zum Film & Reservierung: So wie wir waren

Agenda 21: Magie der Moore

Dienstag, 25.04.17, 19:30 Uhr, Herrsching

Doku über einen geheimnisvollen Lebensraum

Kaum ein anderer Lebensraum ist so geheimnisvoll wie das Moor. Als schwer zu greifender Übergangsraum zwischen Land, Wasser und Wald bietet es nicht nur zahlreichen Pflanzen und kleineren Tieren eine Heimat, sondern lockt auch Wölfe und Bären an, die in der Abgeschiedenheit der außergewöhnlichen Landschaft auf Beutezug gehen.

Der Naturfilmer Jan Haft fängt die Magie der Moore zu unterschiedlichen Jahres- und Tageszeiten ein und macht auf die Dringlichkeit aufmerksam, den gefährdeten Natur- und Lebensraum zu bewahren.

Filmgespräch mit Burkard Quinger, Geobotaniker, Moorexperte und Gutachter für die Naturschutzverwaltung (Landesamt für Umweltschutz und Regierungen von Oberbayern und Oberschwaben).

Weitere Filminfos & Reservierung: Magie der Moore
Flyer

Künstlerfilme im Gespräch: Neo Rauch

Mittwoch, 19.04.17, 20:00 Uhr, Seefeld

Unter Leitung der Malerin und Dozentin für Malerei Susanne Hauenstein aus Andechs sprechen wir über den Film Neo Rauch.

Neo Rauch
Der gebürtige Leipziger Neo Rauch gilt als einer der erfolgreichsten Maler seiner Generation, dessen Bilder maßgeblich von seiner eigenen Lebensgeschichte und insbesondere seiner Kindheit in der DDR geprägt sind. Heimat ist überhaupt ein zentrales Thema für den Künstler, der sich selbst nie weit von ihr entfernt hat. Heute werden seine Werke von Sammlern aus aller Welt gekauft, ganz gleich ob Südkorea, Russland, den USA oder Israel. Doch was macht seine Malereien, in deren Motiven nur wenig Hoffnung und Glück vorzufinden sind, aus? Dokumentarfilmerin Nicola Graef will der geheimnisvollen Aura von Rauchs Bildern auf die Spur gehen. Dabei kommt nicht nur Rauch selbst zu Wort, sondern auch seine zahlreichen Bewunderer und wichtige Wegbegleiter wie seine Frau Rosa Loy, die ihn seit jeher unterstützen.

zum Film & Reservierung: Neo Rauch

Kinotour: Ü100

Mittwoch, 19.04.17, 19:00 Uhr, Seefeld

In Anwesenheit der Regisseurin Dagmar Wagner

Mutig, witzig, weise – und über 100!

Im Kino-Dokumentarfilm „Ü100“ von Dagmar Wagner sprechen acht über Hundertjährige über ihre aktuelle Lebenswelt – auf wohltuend heitere Weise.

Was für eine Freude ist es, diesen über Hundertjährigen zuzuschauen! Kein depressiver Alters-Blues, sondern ein Einblick in eine immer noch reiche Lebenswelt: Die 102-jährige Ruja setzt sich ans Klavier und spielt Mozart. „Ich spüre nicht, dass ich älter werde“, sagt sie. Ernst, ebenfalls 102, hat kürzlich einen Einbrecher in seinem Haus zuerst verarztet und dann rausgeworfen. Erna, 104, liebt Fußball und zittert für ihren Lieblingsverein. Und die 103-jährige Anna sei jetzt „reif für den Untergang“ und lacht dabei!

Die acht Protagonisten in Ü100 von Bayerischer-Filmpreis-Gewinnerin Dagmar Wagner strahlen eine große Gelassenheit und innere Freiheit aus. Das gelebte Leben ist längst angenommen, nichts wird mehr auf Effizienz, Perfektion und Selbstdarstellung getrimmt. Sie können Beispiel und Orientierung sein für die Jüngeren einer immer schneller werdenden Gesellschaft.




zum Film & Reservierung: Ü100

Filmnachmittag: Jackie

Mittwoch, 19.04.2017, 15:00 Uhr, Gauting

Eintritt nur 4,- Euro

Jackie: Preisgekröntes Biopic über die bewunderte First Lady Jackie Kennedy in der Woche nach dem Attentat auf ihren Mann, Präsident John F. Kennedy.


Als John F. Kennedy im Januar 1961 sein Amt als 35. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika antritt, wird Jacqueline „Jackie“ Kennedy zur First Lady. In ihrer Funktion als Präsidentengattin avanciert Jackie Kennedy schon bald zu einem Idol für eine ganze Generation durch ihre Kultiviertheit, Schönheit und Eleganz und wird so zu einer lebenden Legende, die das Weiße Haus in einen Ort des Glamours verwandelt. Doch der wahrgewordene Traum findet am 22. November 1963 ein jähes Ende, als John F. Kennedy in Dallas während einer Fahrt durch die Stadt erschossen wird. Jackie muss den Tod ihres Mannes hautnah miterleben und versucht sich in der Folge, durch die tiefe Trauer zu kämpfen, um für ihre Kinder da zu sein und das Vermächtnis ihres Mannes zu retten..

Das Biopic von Pablo Larraín konzentriert sich vor allem auf ein Interview mit Jackie Kennedy im Time Magazine, das nur eine Woche nach der Ermordung von John F. Kennedy in Hyannis Port, dem Sommersitz der Familie, stattfand. In diesem erinnert sie sich nicht nur an das Attentat selbst, sondern auch an ihre Rückkehr ins Weiße Haus, die Vorbereitungen zur Beerdigung ihres Mannes und die Beisetzung auf dem Nationalfriedhof Arlington, bei der sie seinen Sarg begleitete.

Zum Film & Reservierung: Jackie
Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149


© 2014 breitwand.com Impressum Kino Breitwand - Matthias Helwig - Furtanger 6 - 82205 Gilching