Neues Programm

Soundtracks
Neues Programm in der Reihe
LIVE Musik / Lesung plus Film

Das Kino Breitwand setzt auch diesen herbst wieder seine Reihe mit Begleitveranstaltungen zu den Kinofilmen fort. Dabei bezieht die Reihe „Soundtracks“ diesesmal nicht nur die Lounge im Kino Breitwand Schloss Seefeld ein, sondern auch das Kino Breitwand Starnberg. Die nächsten Veranstaltungen sind:

30.3.: Jamaram on tour, Dokumentarfilm über die Band on tour plus Live-Musik
27.4.: Anton G. Leitner - Lyrik + Musik

Matrimoni e altri disastri - Hochzeiten und andere Katastrophen

Mittwoch, 7.12., 19.30 Uhr in Starnberg

It 2010, 105 min. Regie: Nina Di Majo, mit Margherita Buy, Fabio Volo, Luciana Littizzetto

Romantische Komödie à L’Italia. Nana lebt in Florenz und betreibt eine kleine Buchhandlung. Sie lebt allein mit ihrer Katze, einem verrückten Untermieter und ab und zu ihren Freunden. Enttäuscht vom Leben und geprägt von ihrer äußerst bürgerlichen Familie und Erziehung will sie keine Änderungen in ihrem Leben mehr vornehmen. Verliebt ist sie aber heimlich in den Schriftsteller Bauer. Als dessen jüngere Schwester Beatrice heiraten will, ergibt sich für Nana nochmals die Gelegenheit die liebgewordenen Gewohnheiten zu überdenken und nochmals einen ganz neuen Lebensschritt zu wagen.

Mit Einführung in italienischer Sprache durch Ambra Sorrentino Becker

Pachakutec

In Anwesenheit der Regisseurin und Ñaupany Puma

Kino Breitwand Herrsching, 1.12, 20 Uhr

Pachakutec
D 2011, 89 min., Regie: Anya Schmidt aus Herrsching), Sprecher: Gerhard Heidenreich

PACHAKÚTEC signalisiert das Ende eines großen Zeitzyklus von rund 26.000 Jahren und eine Phase von großen, grundlegenden Veränderungen, die in ein neues Zeitalter führt.
2007 begibt sich Ñaupany Puma, Sonnenpriester und Nachfahr des Puma-Stammes, der vor 500 Jahren im Inkareich lebte, auf einen Pilgerweg um die Erde, um für die Zeitenwende Erkenntnisse zu sammeln. Schon bald versteht er: Damit der Übergang in eine neue Zeit harmonisch verlaufen kann, muss sich vieles wandeln und erneuern. Für Ñaupany und seine indigenen Brüder bedeutet es die Konfrontation mit der Aufgabe, die eigene entwurzelte Identität zu heilen, denn ein Volk ohne Wurzeln wird nicht in eine neue Zukunft hineinwachsen können.
1996 wurde Ñaupany Puma von Schamanen aus Ecuador und Peru als Sonnenpriester anerkannt, der in der Lage sein wird

SoundTracks: Stummfilm + LIVE-Musik

Nosferatu mit Tempo Nuovo

Sonntag, 27.11.2011, 11 Uhr Kino Breitwand Starnberg
Nosferatu in der Vertonung des Tempo Nuovo - ein Erlebnis

Die musikalisch Begleitung zu dem Stummfilm \"Nosferatu\" wurde auch diesmal komponiert von Hans Wolf (Klavier, Percussion). Er wird begleitet von Thomas Hüther (Flöte, Percussion) und Stefan Lanius (Kontrabass). Diese moderne Live-Vertonung passt sich in jeder Situation der Stimmung des Films an und wird somit dem Untertitel des Films als eine \"Sinfonie des Grauens\" äußerst gerecht.

Theatralische Mimik und pathetische Gesten der Schauspieler, das ständige Wechselspiel von Hell und Dunkel, aufsteigenden Nebelschwaden und geheimnisvollen Schatten verbreiten ebenso das Flair des Unheimlichen wie die von Hans Wolf komponierte musikalische Untermalung. Die immer genau auf jede Szene arrangierten Töne vermittelten als Seufzer oder Vogelgezwitscher, als Knarren eines Sarges oder klagendes Stöhnen das bedrohlich Dämonische so eindringlich beschwörend, dass man sich -trotz ausgeklügelter, uns allen geläufiger Filmeffekte der Neuzeit - eines Schauderns nicht erwehren kann.
Es sind Töne, die man bis unter die Haut spüren kann, die von Gänsehaut künden - kurz ein musikalischer Alptraum!

SoundTracks. Lesung + Film

Gustav Meyrink: Erzählungen + Der Golem

Sonntag, 20.11., 11 Uhr Kino Breitwand Starnberg

Hans-Jürgen Stockerl
Das Haus zur letzten Latern

Hans Jürgen Stockerl erzählt phantastisch schaurige Geschichten von Gustav Meyrink. Sein Roman ‚Der Golem’ hat ihm einen festen Platz in der Literaturgeschichte gesichert. Der Rest des vielfältigen Schaffens von Gustav Meyrink wird seit fast einem Jahrhundert immer wieder vergessen und neu entdeckt, bei wachsendem Interesse an Horror, Satire oder esoterischer Lehre. Anschl.
DER GOLEM, WIE ER IN DIE WELT KAM
D 1920, 86 min., Regie: Paul Wegener, Carl Boese
Wegeners außergewöhnliche, von Jugendstil und Expressionismus bestimmte Bild- und Dekorgestaltung hat bis heute nichts von ihrer suggestiven Wirkung eingebüßt hat.

Hotel Lux

Im Gespräch mit Produzent Günter Rohrbach

„Hotel Lux“
Regie: Leander Haußmann, mit: Michael Bully Herbig, Jürgen Vogel, Thekla Reuten, D 2011, 95 Min.

Inhalt: Im Jahr 1938 fällt der eigentlich unpolitische Kabarettkomiker Hans Zeisig (Michael Bully Herbig) plötzlich wegen einer überzogenen Hitler-Parodie in Ungnade und sieht sich gezwungen nach Moskau zu fliehen. Dort steigt er im Hotel Lux ab, dem legen-dären Zufluchtsort kommunistischer Funktionäre aus aller Welt. Aufgrund eines Missver-ständnisses wird er hier fortan für den Leibastrologen Adolf Hitlers gehalten, was sogar bis zu Stalin durchdringt. Dieser will ihn mit aller Gewalt abwerben. Zusammen mit seinem früheren Bühnenpartner Siggi Meyer (Jürgen Vogel) und der niederländischen Untergrund-kämpferin Frida (Thekla Reuten), die ebenfalls im Lux abgestiegen sind, versucht Hans den Machenschaften zu entfliehen.

Prof. Dr. Günter Rohrbach, langjähriger Präsident der Deutschen Filmakademie, Auf-sichtsratsmitglied von Constantin Film und Produzent von „Hotel Lux“, steht uns zu einem Filmgespräch über die Verarbeitung historischer Sujets in Spielfilmen zur Verfügung. Das Gespräch wird der Historiker Prof. Dr. Carlos Collado Seidel führen.

Soundtracks: Spiral - m

LIVE-MUSIK + FILM in der Lounge

Freitag, 18.11., Schloss Seefeld, 20.30 Uhr
anschl.
Midnight in Paris, OmU

Spiral-M spielen feine Songs (von Matt Checker - Gitarre / Gesang; Ben Esen, Schlagzeug), die vom Herzen kommen, witzige, ermutigende oder provo- zierende Texte beinhalten und eine reiche Bandbreite an verschie- densten Stilrichtungen und Stimmungen umfassen und für eine bunte musikalische Reise sorgen - ob Pop mit Flamenco-Elementen, Bossa, Arabic, Reggae, jazzige Grooves.

Klangproben unter

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898