Das Ding am Deich: 30 Jahre Tschernobyl

Dienstag, 26.4.16, 20:00 Uhr, Seefeld

DAS DING AM DEICH
DE 2012 99 Min.
Regie: Antje Hubert


Atomkraft – nein danke!
Wenn heute in der Bundesregierung und der breiten Öffentlichkeit über einen Atomausstieg und über alternative Energien diskutiert wird, so ist das auch denen zu verdanken, die schon Anfang der 70er Jahre die Gefahren dieser Technologie erkannten, und die über Jahrzehnte nicht müde wurden, dagegen zu protestieren und Alternativen aufzuzeigen. In dem kleinen Ort Brokdorf wurde der Protest einst zu einer Massenbewegung, die Tausende aus ganz Deutschland an die Elbe führte.

Künstlerfilme im Gespräch: Neo Rauch

Mittwoch, 20.4.2016, 20:00 Uhr, Seefeld

Unter Leitung der Malerin und Dozentin für Malerei Susanne Hauenstein aus Andechs sprechen wir über den Film Neo Rauch - Ein deutscher Maler.

Neo Rauch gilt als einer der bedeutendsten deutschen Künstler der Gegenwart und Wegbereiter der Neuen Leipziger Schule. Seine oft düsteren und verstörenden Bilder, die zwischen Traum und Wirklichkeit, zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion changieren, faszinieren ein großes internationales Publikum. Filmemacher und Autor Rudij Bergmann begegnet dem Leipziger Maler in seinem Atelier und beobachtet ihn anlässlich einer Ausstellung im Metropolitan Museum of Art in New York. Er versucht dem Denken des Künstlers näher zu kommen und etwas über die Weltsicht hinter seinen irritierenden Gemälden zu erfahren.

Film im italienischen Original: Smetto quando voglio

Mittwoch, 13.4.2016, 19:30 Uhr, Starnberg

Mit Einführung durch Ambra Sorrentino-Becker in italienischer Sprache.

Smetto quando voglio - Ich kann jederzeit aussteigen

IT 2014 | 100 MIn. | OmU
Regie: Sydney Sibilia, Darsteller: Edoardo Leo, Valeria Solarino, Valerio Aprea, Paolo Calabresi


Pietro Zinni, 37, genialer Neurobiologe, verliert seine Stelle an der Universität. Er hat sein Leben lang nur studiert und geforscht. Was soll er jetzt machen? Er rekrutiert seine ehemaligen Kollegen (Experten für Semiotik, lateinische Inschriften, Archäologie, Makroökonomie, Chemoinformatik und Anthropologie) und zieht mit ihnen einen Amateur-Drogenring auf. Eine selbstgebastelte neue Partydroge findet in den hippen Nachtclubs Roms reißenden Absatz. Bald schwimmen Pietro und seine Kumpane im Geld. Aber die Probleme lassen nicht auf sich warten.
Mit rasantem Tempo und witzigen Dialogen überzeugt diese freche Satire auf das Schicksal der italienischen Mittelklasse in Zeiten der Wirtschaftskrise.

Wiederholung ohne Einführung am 20.04., 19:00 Uhr im Kino Breitwand Herrsching

Wunschfilm: Stalker

Mittwoch, 20.4.16, 20:00 Uhr, Seefeld

Mit Einführung durch Thomas Lochte vom Starnberger Merkur

Stalker
RU 1979, 168 Min., OmU, Regie: Andrej Tarkowskij
Darsteller: Alexander Kaidanowski, Alissa Freindlich, Anatoli Solonizyn


Kultfilmklassiker. Ausgangspunkt der Handlung ist eine in Zeit und Ort nicht näher beschriebene Stadt, die am Rande eines als "Zone" bezeichneten Gebietes liegt. In dieser Zone geschehen seltsame Dinge, es gibt rätselhafte Erscheinungen, deren Ursache zum Zeitpunkt der Handlung schon Jahre zurückliegt und nur vermutet werden kann. War es der Besuch einer außerirdischen Zivilisation oder ein merkwürdiger Meteoriteneinschlag – man weiß es nicht. Das Gebiet wurde evakuiert, abgesperrt und steht unter schwerer militärischer Bewachung.

Oper: Happy Happy

Dienstag, 19.4.16, 19:30 Uhr, Starnberg

HappyHappy

Alternativlos. Die öffentlichen Diskussionen sind von Fatalismus geprägt. Es gibt keine Ziele mehr jenseits des Sparzwangs. Wir denken, dass wir handeln müssten. Aber wir fühlen uns machtlos. Wir ziehen uns zurück. Es fehlen die verbindenden Werte jenseits der Ökonomie. Was kann man schon ausrichten?

Mathis Nitschkes 'operatic song-cycle with party' HAPPY HAPPY spielt in einer Gesellschaft, in der die Effizienz zum bestimmenden Wert geworden ist. In einer Art Wunderkammer werden Eindrücke, Zitate und Szenen zu einem Plädoyer an die geistige Selbständigkeit und die Mit-Menschlichkeit.

Filmgespräch mit Regisseur Mathis Nitschke

Weitere Filminfos und Reservierung: OPER: Happy,Happy

Trailer

Homepage Mathis Nitschke

Agenda 21: Timbuktu

Di, 19.04.16, Herrsching & Mittwoch, 20.4.16, Starnberg, je 19:30 Uhr

Spielfilm über eine Stadt im Würgegriff von Islamisten

Islamistische Terroristen haben die Oasenstadt Timbuktu in Mali erobert und die religiösen Gesetze der Scharia eingeführt. Das Leben unterliegt einem strengen Reglement: Es ist verboten zu rauchen, zu musizieren und Fußball zu spielen; die Frauen müssen sich verschleiern und Handschuhe tragen.
Die Familie des Beduinen Kidane versucht sich an die Gesetze der neuen Herrscher anzupassen. Doch dann begeht Kidane einen Fehler und gerät ins Visier der Islamisten.
Der Film des bekannten malischen Regisseurs Abderrahmane Sissako wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem César 2015.

"Ein poetisches Meisterwerk von filmgeschichtlichen Rang" (SWR2)

Im Anschluss Filmgespräch mit Mouhamadou Sissoko, A.I.M.A. e.V. Deutsch-Malischer Interkultureller Verein

Zum Film: Timbuktu

Flyer

Film in französischer Originalsprache: Mon roi

Mittwoch, 6.4.16, 19:30 Uhr, Seefeld & Mittwoch, 13.4.16, 19 Uhr, Starnberg

Einführung durch Fr. Francine Martens (Seefeld)
Einführung durch Fr. Annemarie Hahne Schwanke (Starnberg)


Zwei starke Hauptdarsteller, ein knisterndes Beziehungsdrama.
Die französische Regisseurin Maïwenn Le Besco schickt Emmanuelle Bercot und Vincent Cassel auf eine Achterbahnfahrt der Emotionen, konfrontiert sie mit Glücksgefühlen ebenso wie in den Krisenmomenten mit größter Traurig- und Einsamkeit.

Emmanuelle Bercot erhielt für ihre Darstellung 2015 in Cannes den Preis als beste Schauspielerin.

Filminfos und Reservierung: Mein Ein, Mein Alles

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898