Volksbegehren Artenvielfalt: Filmgespräch zu More than honey

Donnerstag, 31.01.19, 19:30 Uhr, Gauting

Diskussion mit Prof. Michael Schrödl und Stefan Schilling

Wir verbinden den Begriff „Artensterben“ meist mit apokalyptischen Bildern von niedergebranntem Regenwald in Brasilien oder Indonesien. Das Artensterben macht aber vor Bayern nicht Halt. Selbst in Naturschutzgebieten sind in den letzten 30 Jahren Schmetterlinge, Bienen und andere Fluginsekten um 75 Prozent zurückgegangen. Mit dem Verlust an Insekten geht ein ebenso dramatischer Schwund an Vögeln einher, so dass in Bayern nur noch halb so viele Vögel wie vor 30 Jahren leben. Um das Artensterben aufzuhalten, wurde das "Volksbegehren Artenvielfalt" initiiert. Es wird mittlerweile von über 120 Organisationen unterstützt, die eine ökologische Wende wollen.

Professor Dr. Michael Schrödl leitet die Weichtiersektion der Zoologischen Staatssammlung München, lehrt Artenvielfalt, Meereskunde und zoologische Systematik am Biozentrum der Ludwig-Maximilians-Universität München und ist Mitglied im GeoBioCenter der LMU. Sein vor kurzem erschienenes Buch "Unsere Natur stirbt" ist eine unmissverständliche Warnung vor der globalen biologischen Krise, die in der breiten Öffentlichkeit noch völlig unterschätzt wird.

Herr Stefan Schilling ist seit vielen Jahren im Artenschutz und der Biotoppflege engagiert und im Vorstand der Kreisgruppe Starnberg des Landesbunds für Vogelschutz (LBV) tätig. Seit einem Jahr ist ihr Vorsitzender.

Anschließ: Der Film "More than honey" zeigt am Beispiel der Honigbienen, wie sich verschlechternde Umweltbedingungen und industrielle Landwirtschaft auf Insekten auswirken. Im Anschluss an den Film wird in einem Gespräch erörtert, welche Maßnahmen zur Bewahrung der Artenvielfalt notwendig sind."

Weitere Filminfos und Reservierung: More than Honey

OPER Live-Übertragung: La Traviata

Mittwoch, 30.01.19, 19:45 UHR, GAUTING

Live-Übertragung aus dem Royal Opera House London

Von der unerwarteten Liebe bis zur herzergreifenden Versöhnung, die zu spät kommt – Verdis La Traviata gehört zu den populärsten Opern aller Zeiten. In der glamourösen Pariser Gesellschaft verliebt sich Alfred in die Kurtisane Violetta, doch hinter den Kulissen wirken finstere Gegenströme. Das berühmte Brindisi und das überschwängliche "Sempre libera" gehören zu den vielen Melodien dieses Werks, die die Lyrik der italienischen Oper von ihrer unwiderstehlichsten Seite zeigen.

In italienischer Sprache mit deutschen Untertiteln

Dauer: 215 Min (2 Pausen)
Kosten: 28,- Euro (inkl. einem Glas Sekt)

Weitere Filminfos und Reservierung: OPER: La Traviata (2018)

Kinderfilm des Monats Januar

Rafiki - Beste Freunde

Samstag, 12.01.2019, 14:00 Uhr: Kino Gauting
Samstag, 19.01.2019, 14:00 Uhr: Kino Seefeld
Samstag, 26.01.2019, 14:00 Uhr: Kino Starnberg

Eintritt für alle Kinobesucher: 3,50 Euro

Weitere Filminfos und Reservierung: Rafiki - Beste Freunde

Tango im Kino: El ultimo Bandoneòn

FREITAG, 25.01.19, 19:30 UHR, GAUTING

Im Rahmen der 48. Langen Tangonacht zeigen wir den Film "El ultimo Bandoneòn" (2005) von Regisseur Alejandro Saderman.

Danach laden wir wieder in das Kino-Foyer zur Tangobar, mit der Möglichkeit, dort selbst zu tanzen.
Davor kurze Einführung in den Tanz für alle Neu-EinsteigerInnen von Ralf Sartori

Mit der Eintrittskarte können Sie einmalig an einem kostenlosen einstündigen Tango-Grundlagen-Workshop teilnehmen. Für eine solche Teilnahme, wie auch für den sonstigen Tango-Unterricht von Ralf Sartori, bedarf es keines eigenen Tanzpartners, da alle Teilnehmenden im Wechsel miteinander jeweils immer beide Rollen erlernen und daher bald schon in der Lage sein werden, auch alleine, selbständig Tangotanzen zu gehen.
Kontakt: Ralf Sartori, nymphenspiegel@aol.com, 0172 827 55 75

Homepage Tango a la carte

Weitere Infos & Reservierung: El ultimo Bandoneòn

Wunschfilm: In den Wind geschrieben

MITTWOCH, 23.01.19, 19:00 UHR, Gauting

Mit Einführung von Thomas Lochte, Filmjournalist

In den 50er und 60er Jahren war Rock Hudson einer der großen Stars des Hollywoodkinos. Er trat in zahlreichen Melodramen und Komödien auf, drehte mit großen Regisseuren wie Douglas Sirk und Anthony Mann und spielte an der Seite von Doris Day, Gina Lollobrigida und Jane Wyman.
Die amerikanische Schauspielerin Lauren Bacall zählte zu den Leinwandlegenden der "goldenen Ära" Hollywoods und spielte während ihrer 68 Jahre lang dauernden Karriere an der Seite von Stars wie ihrem Ehemann Humphrey Bogart, John Wayne, Gary Cooper, Marilyn Monroe, Tony Curtis, Kirk Douglas.

In dem gesellschaftskritischen Melodram (1956) "Written on the Wind" von Douglas Sirk verzaubern beide zusammen das Kinopublikum auf der Kinoleinwand. Infertilität, Alkoholismus und - angedeutete - Promiskuität sind die Themen.

Weitere Filminfos und Reservierung: In den Wind geschrieben

OPER Live-Übertragung: Pique Dame

Dienstag, 22.01.19, 19:45 UHR, GAUTING

Live-Übertragung aus dem Royal Opera House London

Tschaikowskys ambitionierteste Oper ist eine eindrucksvolle Studie über zerstörerische Besessenheit und enthält einige der größten musikalischen Einfälle des Komponisten.

In Tschaikowskys hoch emotionaler Oper über Obsessionen und übernatürliche Kräfte ist Hermann gefangen zwischen der geliebten Frau und einer vernichtenden Fixiertheit. Pique Dame entstand nach einer Kurzgeschichte von Puschkin und ist am Royal Opera House in einer neuen Produktion zu sehen, die schon in Amsterdam von der Kritik bejubelt wurde.

In russischer Sprache mit deutschen Untertiteln

Dauer: 210 Min (1 Pause)
Kosten: 28,- Euro (inkl. einem Glas Sekt)

Weitere Filminfos und Reservierung: OPER: Pique Dame (Neuinszenierung)

Joy in Iran: Filmgespräch mit Regisseur Walter Steffen

Do., 17.01.19, 20 Uhr, Starnberg & So., 20.01.19, 11 Uhr, Seefeld

In Anwesenheit von Regisseur Walter Steffen & dem Filmteam

JOY IN IRAN folgt den Künstlern Susie Wimmer, Andreas Schock und Moni Single von "Clowns Ohne Grenzen"“ mit der Kamera bei ihrer Auftrittsreise durch den Iran im Januar 2017.
Der Film erzählt von den Besuchen der Clowns in iranischen Hilfseinrichtungen für Waisen- & Straßenkinder, in Krankenhäusern, psychiatrischen Kliniken und Flüchtlingscamps. Er erzählt von menschlichen Begegnungen an diesen besonderen Orten, von berührenden, aber immer wieder auch komischen und unterhaltsamen Situationen und kleinen Geschichten.

JOY IN IRAN ist eine filmische Reflektion über die Kraft des Humors und darüber, welche nachhaltigen und heilsamen Effekte die Clowns mit ihren Auftritten den oftmals traumatisierten Kindern und Erwachsenen bringen. Gleichzeitig ein sehr menschliches Portrait des Landes – bewegend und unterhaltsam.

Weitere Filminfos und Reservierung: Joy in Iran

Homepage Joy In Iran

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898