Kurzfilmtag am kürzesten Tag des Jahres & Live-Musik

Freitag, 21.12.18, 21:15 Uhr, Gauting

Der kürzeste Tag des Jahres gehört traditionsgemäß dem Kurzfilm

Kurzfilme gelten vielen Filmliebhabern als höchste filmische Kunstform und als die wahre Filmavantgarde. Für Begeisterung sorgen vor allem die außergewöhnlichen erzählerischen und gestalterischen Mittel, mit denen Kurzfilme aus dem Staub des Alltags die Goldkörner heraussieben oder uns in wenigen Minuten tief in menschliche, zwischenmenschliche und gesellschaftliche Abgründe blicken lassen.

Am 21. Dezember setzen wir die Kurzfilme in den Mittelpunkt und möchten mit dem KURZFILMTAG das kurze Format zum Zuschauer bringen.

Programm: Shorts Attack - Golden Shorts
Ein Tiger im Raumschiff sorgt für Turbulenzen, Meerschweinchen gehen zum Schönheitswettbewerb und der
mexikanische Präsident hat ein Problem mit der Landesflagge, während anderswo ein Mann vom Himmel in einen Garten fällt. Steinzeitwesen üben sich in App-Nutzung, ein Alien ist begabt in Social Media, es gibt musikalische Wettervorhersagen, animierte Reisen und Plastik im Meer: Willkommen zu Werken voller Fantasie und narrativer Schlagkraft.

Mit Live-Musik! der Band CountOnAtEight - Pop turns into Jazz

Lassen Sie sich überraschen!

Weitere Filminfos und Reservierung: Kurzfilmtag 2018

Homepage Kurzfilmtag

Homepage CountOnAtEight

Gautinger Filmgespräch mit Eckart Bruchner: Die Erscheinung

DONNERSTAG, 20.12.18, 19:30 UHR, GAUTING

Im Gespräch mit Eckart Bruchner (Interfilm Akademie München)

Fakten sind Jacques Religion. Als Journalist einer großen französischen Zeitung ist er für seine genauen Recherchen bekannt. Als eine junge Frau, Anna, in einem kleinen Dorf der Mutter Gottes begegnet sein will, wird Jacques vom Vatikan als Mitglied einer Kommission zur Überprüfung dieser Geschichte geschickt. Durch die Begegnung mit Anna und im Taumel verschiedener Ansichten gerät sein rationales Weltbild ins Wanken.
Ein aufwühlender Krimi mit Vincent Lindon, einer der großartigsten Erscheinungen des französischen Kinos.

Weitere Filminfos und Reservierung: Die Erscheinung - L'Apparition

Cinéfête: 10.12.18 - 21.12.18

Französisches Jugendfilmfestival in den Breitwand Kinos

In Zusammenarbeit mit dem Institut français Deutschland und der AG Kino-Gilde, dem Verband deutscher Filmkunsttheater, touren acht ausgewählte französische Filme durch die deutschen Kinos. Das Kino Breitwand Starnberg ist eines von ihnen. Sie können aus unten stehenden Filmen ihren Film aussuchen und unter office@fsff.de ihre Reservierung vornehmen. Die Filme werden in französischer Originalsprache mit deutschen Utertiteln gezeigt. Weitere Informationen unter www.cinefete.de.

Folgende Filme können dieses Jahr gebucht werden:

VOLL VERSCHLEIERT (CHERCHEZ LA FEMME)
Di., 11.12., 09:30 Uhr Starnberg
Fr., 14.12., 11:00 Uhr Kino Gauting
Mi., 19.12., 09.30 Uhr Starnberg

DEMAIN ET TOUS LES AUTRES JOURS
Di., 11.12., 10:00 Uhr Starnberg
Mo., 17.12., 09.30 Uhr Starnberg

KISS AND CRY
Do., 13.12., 10:00 Uhr Starnberg
Mi., 19.12., 10:00 Uhr Starnberg

DER KLEINE FUCHS UND SEINE FREUNDE - DAS GROSSE KINOABENTEUER (LE GRAND MÉCHANT RENARD ET AUTRES CONTES)
Mi., 12.12., 10:00 Uhr Starnberg
Di., 18.12., 10:00 Uhr Starnberg

LIEBER LEBEN (PATIENTS)
Mo., 17.12., 10:00 Uhr Starnberg
Di., 18.12., 10:00 Uhr Starnberg

EIN SACK VOLL MURMELN (UN SAC DE BILLES)
Mi., 12.12., 09:30 Uhr Starnberg
Fr., 14.12., 11.00 Uhr Kino Gauting
Do. 20.12. 10:00 Uhr Starnberg

À VOIX HAUTE - LA FORCE DE LA PAROLE
Do., 13.12., 09:30 Uhr Starnberg
Do., 20.12, 10:00 Uhr Starnberg

Alle Filme zu 4,- Euro im französischen Original mit deutschen Untertiteln.




Lassen Sie sich überraschen! SNEAK PREVIEW in Gauting

Mittwoch, 19.12.18, 20:00 Uhr, Gauting

Jeden letzten Mittwoch im Monat zeigen wir eines der kommenden Kino-Highlights exklusiv vor offiziellem Bundesstart im Kino Gauting.

Lassen Sie sich überraschen und seien Sie gespannt! Denn wir verraten nichts!

Weitere Filminfos und Reservierung: Sneak Preview

Künstlerfilm im Gespräch: Agnes Martin - Between the Lines

Mittwoch 19.12.18, 20:00 Uhr, Seefeld

Im Gespräch mit Malerin und Dozentin für Malerei Susanne Hauenstein

BETWEEN THE LINES (dt: Zwischen den Linien) von Regisseur Leon d'Avigdor ist ein Film über die kanadisch -amerikanische Malerin Agnes Martin. Den Schwerpunkt der Interviews mit der Künstlerin bilden ihre tiefe Einsichten in fundamentale menschliche Erfahrungen wie Liebe, Glück, Religion und Spiritualität, Freundschaft und Tod sowie zentrale Aspekte ihres Lebensweges, ihres Schaffens und des kreativen Prozesses.

Der Film ist, wie die von Agnes Martin geschaffene Kunst, eine tiefe Reise ‘dem Inneren entgegen’ und lädt sein Publikum auf eine meditative Begegnung mit dieser außerordentlichen Künstlerin und ihrer zeitlosen Weisheit ein.

Weitere Filminfos und Reservierung: Agnes Martin: Between the Lines

Homepage Susanne Hauenstein

Wunschfilm: Kleine Fluchten

Mittwoch, 19.12.18, 19:00 Uhr, Seefeld

Mit Einführung von Thomas Lochte, Filmjournalist

Seit 30 Jahren arbeitet Pipe als Knecht bei der Bauernfamilie Duperrex. Willig erledigt er, was man ihm aufträgt. Mit seinem kärglichen Leben in totaler Abhängigkeit scheint er sich abgefunden zu haben. Doch dann kommt er ins Rentenalter.

Der Film (1979) von Yves Yersin ist geprägt von starken Bildern, intensiver Stimmung, Heiterkeit und Zuversicht. "Kleine Fluchten" wurde im In- und Ausland eine der erfolgreichsten Produktionen der Schweizer Filmgeschichte - sowohl beim Publikum als auch bei der Kritik.

Weitere Filminfos und Reservierung: Kleine Fluchten

Agenda 21: Zeit für Utopien

Dienstag, 18.12.18, 19:30 Uhr, Seefeld

Filmische Entdeckungsreise zu den Einsteigern in eine neue Gesellschaft

Nachhaltigkeit ist das Schlagwort unserer Zeit. Es steht für Umdenken und Handeln – weg von der Geiz-ist-geil-Mentalität, von der Wegwerfgesellschaft und der Profitmaximierung. Der Film von Kurt Langbein zeigt lebensbejahende, positive Beispiele, wie man mit Ideen und Gemeinschaftssinn viel erreichen kann. So können 1,5 Millionen Menschen ausschließlich mit regionaler, frischer Biokost versorgt werden, und urbanes Wohnen ist mit einem Bruchteil der Energiemenge möglich, die derzeit durchschnittlich pro Kopf verbraucht wird. Ein Smartphone kann auch fair produziert werden, und eine ehemals dem Großkonzern Unilever-Konzern gehörende Teefabrik funktioniert nun sehr gut in Selbstverwaltung.

Filmgespräch mit Petra Wähning, Protagonistin des Films und Initiatorin des solidarische Landwirtschaftsprojekts "Genussgemeinschaft Städter und Bauern".

In Zusammenarbeit mit Indienhilfe Herrsching e.V.

Weitere Infos und Reservierung: Zeit für Utopien

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898