Französischer Film mit Untertiteln und Einführung

Mittwoch, 30.10., 19:30 Uhr Seefeld - Mittwoch, 06.11., 19:00 Herrsching -Mittwoch, 13.11., 19:00 Starnberg

Mit Einführung durch Francne Martins

Au bout du conte – Unter dem Regenbogen

FR 2012, 112 Min., FSK ab 16 Jahren, Regie: Agnès Jaoui , Darsteller: Agathe Bonitzer , Arthur Dupont, Benjamin Biolay, Agnès Jaoui, Jean-Pierre Bacri

Ende gut, alles gut, doch nach dem Happy End folgt das Chaos, oder das Leben. Laura trifft während einer Party auf den begnadeten Komponisten Sandro und erkennt ihn als den Prinzen aus ihrem Traum. Sie verlieben sich und können fortan nicht mehr ohne einander. Lauras Tante Marianne verbessert unterdessen ihre Fahrkünste bei Sandros Vater Pierre. Dieser ist jedoch damit beschäftigt, die Sorgen über seinen vor 50 Jahre vorhergesehenen Todestag zu ignorieren. Die Figuren sind gekonnt überspitzt dargestellt: von der guten Fee, dem roten Apfel bis zum bösen Wolf - im Film übrigens mit Doppel F - findet man alles. Gemalte Bilder verwandeln sich in Filmträume und es entsteht ein amüsantes Geflecht von Handlungen und Emotionen. Von der Regisseurin von Lust auf anderes.

Terraferma - Gespräch zur Flüchtlingssituation im Mittelmeer

Dienstag, 12.11.2013, 19.30 Uhr, Starnberg

Aus aktuellem Anlass zur Flüchtlingssituation vor Lampedusa zeigen wir - in Zusammenarbeit mit dem Weitwinkel Verein - den Film Terraferma:

Auf der sizilianischen Insel Terraferma herrscht Landflucht, und gerade dorthin kommen Flüchtlinge aus Afrika. Hier gehen sie von ihren untauglichen Booten an Land, hoffen auf ein offenes Land und kommen in ein verschlossenes Europa. Hunderte lassen ihr Leben im Mittelmeer, während Touristen an den Stränden liegen. Im Mittelpunkt steht die Familie Pucillo, die sich seit Generationen vom Fischfang ernährt, deren Boot sie aber kaum mehr ernähren kann. Eines Tages haben sie die Gelegenheit, Flüchtlinge aufzunehmen.

Anschließ. Filmgespräch

Zum Film: Terraferma

Flyer

Kulturforum Starnberg: Kolonialmama

Freitag, 8.11., 18:30 Uhr, Starnberg

Im Anschluß Gespräch mit der ehemaligen Ministerin für Entwicklungshilfe Heidemarie Wieczorek-Zeul

Kolonialmama
D 2008, 86 Min., Regie: Peter Heller

"Unser Afrika!": Peter Hellers Mutter, 99 Jahre alt, wuchs in Swakopmund auf, im heutigen Namibia. Ihr Vater war Beamter der Eisenbahngesellschaft und kämpfte gegen die Hereros. Als Filmemacher war Peter Heller unzählige Male nach Afrika gereist und hatte nach "vergessenen" deutschen Kolonialgeschichten gesucht, doch die frühere Heimat seiner Mutter zu besuchen, lag ihm fern.
Die lebendigen Erinnerungen der hochbetagten Mutter an ihre Kindheit in Afrika bewegen den Autor dazu, sich nach all den Jahren mit der Geschichte "seiner Kolonialmama" zu befassen. Bei seinen Recherchen findet Heller am Ende ein verstörendes Dokument, das ihn die Rolle seines Großvaters bei der Niederschlagung des Herero-Aufstands hinterfragen lässt.

Anschl. Gespräch mit der Ex-Ministerin für Entwicklungshilfe Heidemarie Wieczorek-Zeul

Flyer

Edgar Reitz zu Gast

Mittwoch, 06.11.2013, 19:00 Uhr Starnberg

Edgar Reitz stellt den Abschluß seiner "Heimat"-Verfilmungen vor. Das von der Presse gefeierte Epos "Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht".

Hier gibt es auch Exemplare des Sonderdrucks des Filmbuchs zu DIE ANDERE HEIMAT, das im Schüren Verlag erschienen ist.
Es enthält eine ausführliche Nacherzählung und Erläuterung des Films aus Edgar Reitz' Sicht, schildert die Entstehung des "Schabbach Universums" und die Arbeit des Filmteams im Hunsrück, und hat einen umfangreichen Anhang, der über die große Zahl der Mitwirkenden – Crew, Künstler, Haupt- und Nebendarsteller -informiert.

Edgar Reitz wird die Bücher signieren.

Zum Film: Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht

Caroline Link zu Gast

Sonntag, 3.11., 15 Uhr Starnberg

OSCAR-Preisträgerin Caroline Link ist mit ihrem neuesten Film "Exit Marrakech" zu Gast im Kino Breitwand Starnberg. Am 3.11.2013, 15 Uhr stellt sie ihr neuestes Werk nach "Im Winter ein Jahr" und 2Nirgendwo in Afrika" vor.

Zum Film: Exit Marrakech

Seelenvögel, Filmgespräch mit Belle Schupp

Sonntag, 3.11., 11 Uhr, Starnberg

In Zusammenarbeit mit "KunstRäume am See" laden wir Sie herzlich zum Film "Seelenvögel" ein, ein wunderbarer und bewegender Film in dem uns unheilbar kranke Kinder an ihrer Lebensfreude und Kraft teilhaben lassen.

Fast drei Jahre hat der vielfach preisgekrönte Regisseur Thomas Riedesheimer die Kinder (z.B. die 15jährige Pauline) und ihre Familien begleitet, ist mit ihnen durch Höhen und Tiefen, durch Zweifel und hoffnungsvolle Momente gegangen. Entstanden ist ein einzigartiger, tief berührender Film: Die behutsame Annäherung an eine unvorstellbare Situation, in der nicht die Krankheit im Vordergrund steht, sondern die Suche nach der Kraft und Energie des Lebens.

Anschließenden Filmgespräch mit Belle Schupp, der Mutter von Pauline.

Der Film wurde 2009 bei den Biberacher Filmfestspielen als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet und 2013 Gewinner des Grimmepreises in der Kategorie "Information & Kultur".

Pressestimmen: "Seelenvögel, diese tief berührende Dokumentation über drei leukämiekranke Kinder, ist ein Film, der froh macht, von einer unspektakulären, klaren Schönheit und unzerstörbarem Optimismus." (Münchner Merkur)

Zum Film: Seelenvögel

Französischer Film mit Untertiteln und Einführung

Mittwoch, 16.10., 19:30 Uhr Herrsching - Mittwoch, 23.10., 19:30 Seefeld -Mittwoch, 30.10., 19:30 Starnberg

Mit Einführung durch Francine Martins

Les beaux jours – Die schönen Tage

Fr 2012, 95 Min., Regie; Marion Vernoux, mit Fanny Ardant, Laurent Lafitte, Patrick Chesnais
Caroline (Fanny Ardant) ist seit kurzem im Ruhestand. Da sie in ihrem Job als Zahnärztin immer voll aufgegangen ist, weiß sie zunächst nicht, was sie nun mit der vielen freien Zeit anfangen soll. Sie hat keine Lust, als untätige Seniorin auf ihr Lebensende zu warten. Aus diesem Grund hält sich ihre Freude über ein Geschenk ihrer Töchter zunächst auch in Grenzen: Diese schenken ihrer Mutter eine Art Schnupperkurs in einem Club für Senioren, der "Die schönen Tage" heißt - für Caroline praktisch der Vorhof zur geriatrischen Hölle. Sie ist skeptisch, doch da ihr Ehemann Philippe (Patrick Chesnais) noch lange nicht arbeitsmüde ist und wenig Zeit hat, fährt sie in den Club, um sich das Ganze wenigstens anzuschauen. Ziemlich schnell macht ihr dort der attraktive, aber deutlich jüngere Julien (Laurent Lafitte) schöne Augen. Zunächst versucht Caroline zu widerstehen, vor allem weil der attraktive Mann als Frauenheld bekannt ist und sie nicht verletzt werden will. Doch als sie Julien immer besser kennenlernt, beginnt Caroline über einen Seitensprung nachzudenken...

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898