Film des Monats November: Snowden

Mittwoch, 2.11.16, 19:30 Uhr, Starnberg

In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Tutzing zeigt das Kino Breitwand das Drama und Politthriller um Whistleblower Edward Snowden.

Anschl. Gespräch mit Akademiedirektor Udo Hahn, Produzent Philip Schulz-Deyle und Matthias Helwig


Snowden
USA/Deutschland/Frankreich 2016, 134 Min.
Regie: Oliver Stone, mit Joseph Gordon-Levitt, Shailene Woodley, Melissa Leo u.a.


Edward Snowden arbeitet als Computer-Profi für einen Subunternehmer der NSA. Doch weder seine langjährige Freundin Lindsay Mills noch sein Kollege ahnen, wohin Snowden geht, als er von einem Tag auf den anderen verschwindet. Snowden trifft sich in Hong Kong mit der Dokumentarfilmerin Laura Poitras sowie dem Journalisten Glenn Greenwald und dem britischen Korrespondenten Ewen MacAskill. Er hat sich vorgenommen, mit der Veröffentlichung von streng geheimen Dokumenten das ganze Ausmaß der Überwachung amerikanischer Geheimdienste offenzulegen, auch wenn er seine eigene Person dadurch in Gefahr bringt. Es dauert nicht lange, bis die CIA erfährt, wer die Quelle ist, die das geheime Material an die Öffentlichkeit durchsickern lässt.

Zum Film: Snowden

Kinderfilm im Oktober: Rio

28./29.10.16, Herrsching & Gauting

28.10.2016, 16:00 Uhr: Kino Herrsching
29.10.2016, 14:00 Uhr: Kino Gauting

Eintritt: alle 3,50 Euro




Weitere Filminfos: Rio

Kinderfilm im Oktober: Ponyo – Das große Abenteuer am Meer

28./29.10.16, Seefeld & Starnberg

28.10.2016, 16:00 Uhr: Kino Seefeld
29.10.2016, 14:00 Uhr: Kino Starnberg

Eintritt: alle 3,50 Euro


Zum Film: Ponyo

Tango im Kino Gauting: Argentina

Freitag, 28.10.16, 19:30 Uhr, Gauting

Wir freuen uns, dass wir unsere Tanz-Reihe "Tango im Kino mit dem Film "Argentina" von Carlos Saura im neuen Kino Breitwand Gauting eröffnen.

Im Anschluss Tango-Tanz in der Kino-Lounge. Mit Einführung durch Ralf Sartori von "Tango à la carte")

Argentina
ARG/ES/FR, 2015, 88 Min,
Regie: Carlos Saura, mit Pedro Aznar, Juan Falú, Marian Farías Gómez


In seiner pulsierenden Musik- und Tanzdoku entführt uns der gefeierte spanische Regisseur Carlos Saura nach Lateinamerika/Argentinien und präsentiert in wunderbar ausgeleuchteten, stilisierten Bildern seine leidenschaftliche Reise durch die verschiedenen Regionen Argentiniens. Um die Begeisterung über Musik und Tanz von Land und Leuten einzufangen, wird nicht nur ein Querschnitt des Landes sondern auch seiner Tänzer, Amateure, Musik-Begeisterten abgeliefert. Dabei setzt er der stimmgewaltigen, sozialkritischen Mercedes Sosa ebenso ein filmisches Denkmal wie dem indianischen Poeten und Exilmusiker Atahualpa Yupanqui. Leidenschaft und Esprit stehen dabei genauso an der Tagesordnung wie auch eine tiefe Verbundenheit mit der Geschichte des Landes.


Die Reihe "Tango im Kino" findet in Kooperation mit "Tango à la carte" jeden letzten Freitag im Monat abwechselnd im Kino Schloss Seefeld und Kino Gauting statt.

Zu Film und Reservierung: Argentina

Homepage Tango a la carte

Film im italienischen Original: Quo vado?

Dienstag, 25.10.16, Gauting & Mittwoch, 26.10.16, Starnberg, je 19:30 Uhr

Mit Einführung durch Ambra Sorrentino-Becker in italienischer Sprache.

Quo vado?

IT, 2016, 86 Min.
Regie: Checco Zalone, Eleonora Giovanardi, Sonia Bergamasco, Maurizio Micheli,


Der Vollblut-Italiener Checco Zalone ist mit seinem Leben mehr als zufrieden. In seiner Beamtenanstellung bei der italienischen Landesbehörde für Jagd und Fischerei konnte er bisher auf der faulen Haut liegen und seine lebenslänglichen Zuschüsse und Sonderzahlung gemeinsam mit seiner Dauerfreundin genießen. Eines Tages beschließt die Regierung jedoch, den öffentlichen Sektor grundlegend zu reformieren und Kosten einzusparen. Ausgerechnet Checco ist seiner neuen Vorgesetzten ein Dorn im Auge und wird vor die Wahl gestellt: Entweder kündigt er und bekommt eine hübsche Abfindung ausgezahlt oder er reist an die entlegensten Orte der Welt, um seine Arbeit korrekt auszuüben. Er entscheidet sich an seinem altbewährten Leben festzuhalten, komme was wolle. Doch mit einem Ausflug in die eisige Arktis auf der Suche nach Eisbären hat er nun wirklich nicht gerechnet.

In Italien erwies sich die Beamtenkomödie "Quo vado?" mit über zehn Millionen Kinozuschauern als enormer Publikumserfolg. Mit einer Häufung von Klischees und viel erzählerischer Leichtigkeit nimmt die vierte Zusammenarbeit von Hauptdarsteller und Co-Drehbuchautor Checco Zalone und Regisseur Gennaro Nunziante die italienische Mentalität im Allgemeinen und das Beamtentum im Speziellen auf die Schippe. Das ist ziemlich unterhaltsam und mit satirischen Seitenhieben auf die Korruption im italienischen Staatswesen und die Untiefen der Bürokratie gespickt.

Wiederholung ohne Einführung am 2.11.16, 19:00 Uhr, Kino Breitwand Herrsching

Zum Film: Quo vado?

Das dritte Kinder-und Jugendfilmfestival

15.-20.11.2016 im Landkreis Starnberg

Die Welt braucht Wunder

Das 3. Fünf Seen Kinder- und Jugendfilmfest (15. - 20.11.2016) steht unter dem Motto „An Wunder glauben – Wunder erleben“ und zeigt wertvolle Filme für 4- bis 16-Jährige und ihre Eltern. Erstmals ist auch das brandneue Kino in Gauting als Spielstätte mit dabei.

"Wunder erleben nur diejenigen, die auch an Wunder glauben,“ sagte der große deutsche Schriftsteller Erich Kästner. Unter diesem Motto zeigt das 3. Fünf Seen Kinder- und Jugendfilmfest (15. bis 20.11.2016) über 20 Filme für 4- bis 8-Jährige, 8- bis 12-Jährige und 12- bis 16-Jährige an fünf Spielorten im Fünfseenland südwestlich von München: Starnberg, Seefeld, Herrsching, Wörthsee und erstmals auch Gauting, wo erst kürzlich das neue Breitwandkino mit fünf Sälen eröffnet hat.

Festivalleiter Matthias Helwig ergänzt seine Filmauswahl mit einer Werkschau des Kinderfilmregisseurs Norbert Lechner, der Filme wie „Tom und Hacke“ persönlich vorstellt. Diskussionsveranstaltungen zu den Themen „Mobbing in der Schule“, „Lebenswelten von Kindern damals und heute“ und „Situation von Kinder in armen oder krisengeschüttelten Ländern“, ein Film-Aktionstag mit Workshops für Kinder, ein Kinderkurzfilmwettbewerb sowie Schulvorstellungen runden diese Filmtage ab.

Die heutige Welt braucht Wunder mehr denn je. Kinder und Jugendlichen glauben an diese Wunder: An die kleinen, dass sie zur Schule gehen und unter Freunden ihren Platz finden können. Und an die großen, dass Krieg und Leid bald zu Ende sind. Das diesjährige Fünf Seen Kinder- und Jugendfilmfest steht nicht nur mit seiner Filmauswahl unter dem Motto „An Wunder glauben, Wunder erleben“, sondern es widmet dem großen Literaten und Schöpfer dieses Mottos – Erich Kästner – auch eine Retrospektive: So sind die schönsten Kästner-Verfilmungen wie „Das doppelte Lottchen“, „Pünktchen und Anton“, „Die Konferenz der Tiere“ und andere wieder im Kino auf großer Leinwand zu erleben, sowie das Biopic "Kästner und der kleine Dienstag"

„Lasst euch die Kindheit nicht austreiben“, sagte der berühmte deutsche Kinderbuchautor Kästner. In diesem Sinne hat Festivalleiter Matthias Helwig ein vielseitiges Programm für die 4- bis 8-Jährigen, die 8- bis 12-Jährigen und die 12- bis 16-Jährigen zusammengestellt. Begleitet wird diese Auswahl von einer Werkschau des Kinderfilmregisseurs Norbert Lechner, der beim Festival seine Filme „Toni Goldwascher“, „Tom und Hacke“ und „Ente Gut!“ persönlich präsentiert.

Alle Filme sind nach Jahrgangsstufen gegliedert und geben thematische Anhaltspunkte, auch für die weiterführende Bearbeitung im Unterricht. So bietet das Festival Schulvorstellungen am Vormittag mit Einführungen zu den jeweiligen Filmen an. Lehrer können die Gelegenheit nutzen, mit ihren Schülern ein interessantes und breitgefächertes Filmprogramm für Kinder und Jugendliche einmal anders kennen zu lernen.
In Zusammenarbeit mit dem Team Jugendarbeit des Landratsamtes Starnberg gibt es einen Aktionstag zum Mitmachen (16.11., der Buß- und Bettag ist an allen Schulen unterrichtsfrei) und den Kinderkurzfilmwettbewerb (19.11.), bei dem selbstgedrehte Kurzfilme von Kindern und Jugendlichen im Alter von 8 bis 16 Jahren vorgestellt und prämiert werden.

Am Mittwoch, dem 16. November zeigt das Kinder- und Jugendfilmfest als Preview den Film "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" in Gauting und Starnberg. Die Abschlussfilme am Sonntag, dem 20. November sind die Verfilmung des Kinderbuchklassikers „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ und die Weltpremiere der Verfilmung der "Weihnachtsgeschichte" der Augsburger Puppenkiste.

Film im spanischen Original: Ma Ma - Der Ursprung der Liebe

Mittwoch, 26.10.16, 19:30 Uhr, Seefeld

Mit Einführung durch Dr. Verena Schmöller

Ma Ma - Der Ursprung der Liebe
ES/FR, 111 Min.
Regie: Julio Medem, mit Penélope Cruz, Luis Tosar, Alex Brendemühl


Als Magda von ihrer Krebsdiagnose erfährt, welche für sie den Verlust einer Brust und eine anstrengende Chemotherapie bedeuten soll, nimmt ihr Leben eine drastische Wende. Bei einem Fußballspiel ihres kleinen Sohnes Dani lernt sie Talentscout Arturo kennen, der seinerseits kurz darauf eine Tragödie erlebt. Ihm wird mitgeteilt, dass seine Tochter bei einem Autounfall ums Leben gekommen und seine Frau ins Koma gefallen ist. Magda begleitet Arturo daraufhin ins Krankenhaus und bleibt auch weiterhin mit ihm in Kontakt. Doch gerade als sich ihre Lage wieder zu bessern scheint, muss Magda einen weiteren Rückschlag hinnehmen.

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898