Filmgespräch: Raising Resistance

10.7.2013, 20:00 Uhr Starnberg

Einführugn und anschl. Gespräch mit Christiane Lüst
Eine Veranstaltung in zusammenarbeit mit Zivilcourage - Agrogentechnik Freier Landkreis Starnberg e. V.

Zum Film: Raising Resistance

Das 7. Fünf Seen Filmfestival

Erste Programminformationen

Grenzenlos.
Das 7. Fünf Seen Filmfestival vom 24. Juli bis 4. August 2013
Erste Programminformationen, Highlights und Neuerungen

Ehrengast Wolfgang Kohlhaase,
zehn Wettbewerbe mit den besten Kurz-, Dokumentar- und Spielfilmen aus Deutschland, Schweiz und Österreich,
über 100 noch nicht im Kino gezeigte Filme,
georgisches Kino,
Filmpartnerschaft Dinard/französische Atlantikküste
Neue Reihe „7 Räume, 7 Künste“,
Fokus Drehbuch
ausgeweitetes Kinder- und Jugendfilmfestival

Das Fünf Seen Filmfestival 2013
Eine der schönsten Landschaften der Welt lädt im Hochsommer nicht nur zum Baden, Segeln und Wandern, sondern auch zu den besten Filmen und Gesprächen mit Stars und Filmemachern: Bereits zum siebten Mal ist das stetig wachsende Fünf Seen Filmfestival im Fünfseenland südlich von München vom 24. Juli bis 4. August 2013 das prickelnde Zentrum des mitteleuropäischen Filmschaffens. Festivalleiter Matthias Helwig präsentiert auf zehn Leinwänden über 100 herausragende Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme von den Filmfestivals der Welt. Die besten Filme aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und dem Alpenraum konkurrieren dabei in zehn Wettbewerben um ein Preisgeld von über 20.000 Euro.

Ehrengast Wolfgang Kohlhaase
Diesjähriger Ehrengast ist der Drehbuchautor, Regisseur und Schriftsteller Wolfgang Kohlhaase („Solo Sunny“, „Sommer vorm Balkon“, „Whisky mit Wodka“), den der Spiegel als „einen der wichtigsten Drehbuchautoren der deutschen Filmgeschichte“ bezeichnet. Wolfgang Kohlhaase arbeitete mit Regisseuren wie Volker Schlöndorff und Andreas Dresen zusammen und erhielt für sein Werk zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Goldenen Ehrenbären der Berlinale, den Ehrenpreis des Deutschen Filmpreises sowie das Bundesverdienstkreuz. Er besucht das Fünf Seen Filmfestival eine ganze Woche lang vom 26.7. bis 2.8. und gibt bei zahlreichen Gelegenheiten wie 'Fokus Drehbuch' Einblick in seine Arbeit.
Mit Wolfgang Kohlhaase wird die Reihe der illustren Gäste aus den Vorjahren gebührend fortgesetzt – unter ihnen Oscar-Preisträger Volker Schlöndorff, Michael Ballhaus, Hannelore Elsner, Ulrich Tukur, Martina Gedeck, Tom Tykwer, Armin Mueller-Stahl, Marianne Sägebrecht, Dominik Graf und Caroline Link.

Highlights und Neuerungen
Eines der legendären Festival-Highlights ist die nächtliche Dampferfahrt mit vielen Filmschaffenden rund um den Starnberger See am Donnerstag, 1.8., wie immer mit Open-Air-Screening und Prämierung des besten Kurz- und mittellangen Films.
Deutschlandweit einmalig: Das Fünf Seen Filmfestival bietet mit 'Fokus Drehbuch' in diesem Jahr zum zweiten Mal Publikum und jungen Filmemachern die Möglichkeit, mit den Besten der Branche über das ursprüngliche Drehbuch und seine Verfilmung zu diskutieren.
Das FSFF zeigt drei neue Produktionen aus dem spannenden Filmland Georgien und ehrt den großen georgischen Regisseur Otar Iosseliani mit der Vorführung zweier seiner Filme.
In Zusammenarbeit mit dem Montessori-Gymnasium Biberkor wird der diesjährige Young-Generation-Award ausgetragen. Die große Preisverleihung mit einem namhaften Star ist am Samstag, 27.7. um 21.15 Uhr im Kino Breitwand Starnberg.

Neuerungen in 2013:
Das beliebte Open-Air findet erstmals direkt am See im Strandbad Starnberg statt.
Pünktlich zu Beginn der Sommerferien prämiert das Kinderfilmfestival die besten Eigenproduktionen von Kindern aus dem Fünfseenland und zeigt wertvolle und handverlesene Kinderfilme aus neuester Produktion oder vom Partnerschaftsland Frankreich.
Diese filmische Kooperation gründet sich auf der engen Zusammenarbeit Starnbergs mit seiner Partnerstadt Dinard (Bretagne). Im Rahmen dieser Partnerschaft findet am Freitag, 2.8. um 19 Uhr ein Empfang in Starnberg statt, an dem auch der französische Regisseur Philippe Lioret ("Frau des Leuchtturmwärters", „Welcome“) teilnimmt.
Das FSFF unterstützt den neuen Dokumentarfilm von Walter Steffen „Trüffeljagd im Fünfseenland“, der am Samstag, 3.8. um 19.30 Uhr in der Schlossberghalle Starnberg Weltpremiere feiert, und gibt erstmals ein Werk in Auftrag: Zur Verleihung des Kinderfilmpreises am Samstag, 27.7. um 16 Uhr in Starnberg vertont die Gruppe Tempo Nuevo den Buster-Keaton-Stummfilmklassiker „The Navigator“ neu.
Zum 7. Fünf Seen Filmfestival gibt es eine neue Veranstaltungsreihe: 'Sieben Räume Sieben Künste' führt an die sieben Spielstätten des Festivals und präsentiert spannende Werke aus den Bereichen Tanz, Malerei, Schauspielkunst, Belletristik, Musik, Gesang und Videokunst, immer gepaart mit einem passenden Film.
Neu ist auch die Partnerschaft mit dem MVV: Wer bei Münchenticket ein Festival-Tagesticket kauft, fährt kostenlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln von München zu den Spielstätten nach Starnberg, Herrsching, Seefeld, Wessling oder Steinebach.

Das Kino- und Festivalwunder geht weiter. Trotz eines minimalen Budgets steht das Fünf Seen Filmfestival auch in 2013 mit seinem Programm den großen Festivals in nichts nach. Zwölf Filmtage, einfach grenzenlos. Das Fünf Seen Filmfestival: Für Jung und Alt, für Kinofans, Filmemacher, Stars und alle, die es werden wollen.

Regelmäßige Updates und aktuelle Informationen zum Fünf Seen Filmfestival 2013 gibt es wie immer auf www.fsff.de oder auf www.facebook.com/fuenf.seen.filmfestival

Save the date: Die Pressekonferenz des 7. Fünf-Seen-Filmfestivals findet am Donnerstag, 11.7.2013 um 11 Uhr im Kino Breitwand Starnberg, Wittelsbacherstr. 10, 82319 Starnberg statt.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Konstantin Fritz, presse@fsff.de, M: +49 157 7385 4408

Wunschfilm: Erdbeer und Schokolade

Mittwoch, 10.7., 19 Uhr Seefeld

Mit Einführung durch Matthias Helwig

ERDBEER UND SCHOKOLADE
Tomás Gutiérrez Alea gelang mit "Erdbeer und Schokolade" eine sensible Tragikomödie über Toleranz, Respekt und erstarrte politische Ideale - und sein größter Publikumserfolg.
Der Film vereint satirische Systemkritik, präzise Alltagsbeobachtungen, eine tiefe Kenntnis der typisch kubanischen Kunst des Überlebens und Sinnlichkeit: "Erdbeer und Schokolade" ist ein Film über die Liebe und ein Fest der Sinne.

INHALT:
Kurz nachdem ihn seine erste Liebe Vivian für einen reicheren Mann verlassen hat, wird der junge Politikstudent David von dem homosexuellen Künstler Diego angemacht. Der schlagfertige Systemkritiker Diego versucht mit allen Mitteln, den überzeugten aber naiven Kommunisten David zu verführen. Dieser flüchtet wütend und erzählt seinem Freund und Parteigenossen Miguel von dem "verdächtigen" Künstler. David willigt ein, Diego zu bespitzeln. Immer wieder trifft er sich mit dem Revolutionskritiker. Aber ihre heftigen Debatten um die politische Freiheit und die Freiheit des Einzelnen bleiben nicht ohne Wirkung. David ist immer mehr fasziniert von dem exzentrischen, aber kultivierten Diego und gerät in Zweifel an der von ihm verinnerlichten Ideologie. Durch Diego lernt er auch die reife und impulsive Nancy kennen: Sie ist sowohl Mitglied der Bürgerwehr, als auch clevere Schwarzmarkthändlerin und Diegos Vertraute. Während sich zwischen David und Nancy eine Affäre anbahnt, erhält Diego für seine abweichlerische Meinung und sein Engagement für eine politisch riskante Ausstellung Berufsverbot. Er entschließt sich zur Emigration. Und erst da wird David wirklich klar, dass er einen guten Freund verlieren wird.
PRESSE
Die Presse lobte Aleas systemhinterfragenden Ansatz: "Die Kritik an Fidel Castros Revolution ist eine Kritik von innen, mit der Utopie einer Erneuerung von innen, ohne Zerstörung der Gesellschaft." (Zoom, 10/94). Besonders wurde die humoristische Note in dem Film geschätzt: " ein satirisch funkelndes, amüsantes und anrührendes Lernstück, wie die Revolution ihre Kinder frisst." (Angie Dullinger, AZ 14. 02. 1994).
AUSZEICHNUNGEN
"Erdbeer und Schokolade" gewann nicht nur eine Reihe lateinamerikanischer Filmpreise in den Kategorien Beste Regie, Bester Hauptdarsteller und Beste Nebendarstellerin (Internationales Filmfestival des Neuen Lateinamerikanischen Films in Havanna 1993), sondern auch den FIPRESCI-Preis der internationalen Filmkritiker- und Filmjournalisten-Vereinigung (1993), den Silbernen Bären (1994) und einen Goya (1995). Zudem war er 1995 für den Oscar als Bester fremdsprachiger Film nominiert und erhielt im gleichen Jahr beim Sundance Filmfestival den Spezialpreis der Jury.

Filmgespräch mit Regisseurin

Sonntag, 7.7., 11 Uhr Schloss Seefeld

Anke Hentschel zu Gast mit dem Film "Unbelehrbar".

Zum Film: Unbelehrbar

Pressemappe

Sonntags-Matinee, 7.7., 11 Uhr Starnberg

Wenn du was verändern willst

Am 7.7. wird im Kino Breitwand Starnberg die Dokumentation zu 150 Jahre SPD "......wenn du was verändern willst...." gezeigt.

Programm

Weltkino - Party

5.7.2013, 19:30 Uhr Seefeld

Erneut laden wir zur Weltkino-Party ein. Diesesmal am Freitag, den 5.7.
Gezeigt wird zunächst der indische Film
Englisch für Anfänger
und dann gibt es wieder adäquate Musik zum Abtanzen in der Lounge.

Zum Film: Englisch f

Wunschfilm: Blue Velvet

26.6., 20.30 Uhr Kino Starnberg

Mit Einführung durch Thomas Lochte:

BLUE VELVET
Originaltitel: Blue Velvet - Regie: David Lynch - Drehbuch: David Lynch - Kamera: Frederick Elmes - Schnitt: Duwayne Dunham - Musik: Angelo Badalamenti - Darsteller: Kyle MacLachlan, Isabella Rossellini, Dennis Hopper, Laure Dern, Hope Lange, Dean Stockwell u.a. - 1986; 120 Minuten

Ein abgetrenntes menschliches Ohr. Die Tochter eines Polizeiinspektors in der Nachbarschaft macht ihn auf eine Nachtklubsängerin aufmerksam, die mit dem Fall zu tun haben soll. Neugierig versucht er, mehr herauszufinden ...

David Lynch erzählt eine beinahe mythische Geschichte über Gut und Böse. Er zeigt in "Blue Velvet", dass auch in einer vermeintlich idyllischen Kleinstadt das abgründig Böse und Perverse existiert.

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898