66 Kinos: Eine Reise durch die deutsche Kinolandschaft …

Sonntag, 10.12.17, 11:00 Uhr, Gauting

In Anwesenheit des Regisseurs Philipp Hartmann

Aus einer 12-monatigen Reise durch 66 deutsche Kinos entsteht ein von persönlichen Begegnungen und Erfahrungen geprägter dokumentarischer Essay, der den Status quo der deutschen Kinokultur beschreibt.
Und über den Stellenwert des Kinos als gesellschaftlichem Ort heute und in der Zukunft nachdenkt.

Weitere Filminfos und Reservierung: 66 Kinos

Homepage Film

Live aus der Scala Mailand: Opernpremiere "Andrea Chénier"

Donnerstag, 7.12.17, 17:45 Uhr, Starnberg & Gauting

Mit dem Traumpaar der Opernszene
ANNA NETREBKO & YUSIF EYVAKOV


Mit dem Traumpaar der Opernszene ANNA NETREBKO & YUSIF EYVAKOV

Das "Teatro alla Scala" ist ein Superlativ! Alle waren dort: Von Callas bis Kaufmann - die Inszenierungen bleiben unvergessen - der Opernfan fiebert aber vor allem dem Saisonstart 2017 /2018 mit Anna Netrebko und Yusif Eyvazov, gemeinsam auf der Bühne, entgegen. "Menschen müssen träumen dürfen", lautet das Credo von Riccardo Chailly. ANDREA CHENIER ist eine der wunderbarsten romantischen Opern, die die französische Revolution zum Anlass nimmt, eine Liebesgeschichte und den Vorrang der Poesie vor der Gewalt zu erzählen.

Programm
17:45 – 18:00 Uhr: Exklusives Vorprogramm für Kinos
18:00 – 19:00 Uhr: 1. Akt „Andrea Chenier“
19:00 – 19:30 Uhr: Pause
19:30 – 20:32 Uhr 2. Akt „Andrea Chenier"


Weitere Filminfos und Reservierung: Andrea Ch

Trailer

Film des Monats: The Square

Mittwoch, 6.12.17, 19:30 Uhr, Starnberg

In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Tutzing zeigt das Kino Breitwand die mit der Goldenen Palme ausgezeichnete Satire THE SQUARE über einen schwedischen Museumsdirektor, dessen Leben völlig aus den Fugen gerät, als sein Handy geklaut wird.
Mit seiner Kritik an der zunehmenden Gleichgültigkeit moderner Gesellschaften, der Forderung nach Mitmenschlichkeit trifft der schwedische Regisseur Ruben Östlund einen Nerv. Ein toller Film!

Anschl. Gespräch mit Akademiedirektor Udo Hahn und Matthias Helwig.

Weitere Filminfos und Reservierung: The Square

Film im türk. OmU: First Kiss - Ilk Öpücük

Montag, 4.12., 18:00 Uhr, Starnberg & Mittwoch, 6.12., 19:00 Uhr, Herrsching

Komödie. Hakan lebt in einer kleinen türkischen Küstenstadt und führt ein Leben ohne Verantwortung und Bindungen. Ab und zu hat er kurze Affären mit Touristinnen, aber das war es auch schon. Doch dann lernt er eines Tages die Lehrerin Bahar kennen und verliebt sich in sie und alles ändert sich. Allerdings muss Hakan schon bald erfahren, dass sie an einer seltenen Krankheit leidet, seit sie vor zwei Jahren einen Unfall hatte: Sie leidet an einer besonderen von Form von Gedächtnisverlust und kann sich keine neuen Erinnerungen mehr einprägen. Bahar erlebt also seit zwei Jahren immer wieder den Tag ihres Unfalls, wozu auch ihr Vater und ihr Bruder beitragen. Wenn er mit Bahar zusammen sein will, dann muss auch Hakan Teil dieses Schauspiels werden und von nun an jeden Tag dafür sorgen, dass sie sich in ihn verliebt.

Weitere Filminfos und Reservierung: First kiss ilk

Ballett: Der Nussknacker

Dienstag, 5.12.17, 20:15 Uhr, Gauting

Live-Übertragung aus dem Royal Opera House in London

Alle Jahre wieder... Der Nussknacker als Liveübertragung aus dem Royal Opera House! Peter Wrights gewissermaßen definitive Produktion für das Royal Ballet gilt als eine der beständigsten und bezauberndsten Versionen des Nussknackers. Lew Iwanows Ballett aus dem Jahr 1892, festlich inszeniert im Stil der Zeit mit tanzenden Schneeflocken und märchenhafter Bühnenmagie zu Tschaikowskys prächtiger, einschmeichelnder Musik, ist eine der bekanntesten Ballettpartituren überhaupt und die perfekte Unterhaltung für die Weihnachtszeit.


Kosten: 28,- Euro (inkl. einem Glas Sekt)

Im Kino mit Sabine Zaplin: Alle Jahre wieder - Weihnachten mit den Coopers

Dienstag, 5.12.17, 20:00 Uhr, Gauting

Schriftstellerin und Journalistin Sabine Zaplin stellt persönlich Ihre Lieblingsfilme vor!

Im Monat Dezember ist es die turbulente Weihnachtskomödie Alle Jahre wieder - Weihnachten mit den Coopersvon Jessie Nelson (OmU), in der John Goodman, Diane Keaton, Ed Helms, Marisa Tomei und Amanda Seyfried aufeinandertreffen. Und wie jedes Jahr geben sie auch diesmal ihr Bestes, um sämtliche Probleme und persönliche Schwächen zugunsten eines harmonischen Weihnachtsfestes vor den anderen zu verbergen!

Weitere Filminfos und Reservierung: Alle Jahre wieder - Weihnachten mit den Coopers

Ernst Lubitsch Werkschau

je 1. Dienstag/Monat, Gauting

Was man in den 90 Minuten eines Lubitschfilms erfährt, ersetzt manches historische Fachbuch. Nur weit unterhaltsamer

In den renommierten amerikanischen Filmschulen – von New York bis Los Angeles – gehört Lubitsch zum Lehrplan (wie die anderen großen deutschen Filmemacher der 20er und 30er Jahre: Sternberg, Lang, Murnau). Die Studenten analysieren seine Filme am Schneidetisch oder Recorder. Seine Drehbücher und Filmsequenzen liefern ihnen legendäres Anschauungsmaterial - bis heute. Cineasten in den USA kennen Lubitsch so gut wie Woody Allen. Nur die Deutschen, einst eine der großen Filmnationen, haben kaum eine Ahnung von den Schätzen ihrer Filmgeschichte. Es gibt (mindestens) drei Gründe, sich heute Lubitschfilme anzuschauen:
1. Sie sind großartige Unterhaltung und unübertroffene Beispiele filmischer Kunst.
2. Sie sind eine unterhaltsame Zeitmaschine: wie lebte es sich in den Zwanziger und Dreißiger Jahren? Wie sahen Karrieren damals aus? Wie spielte man Theater?
3. Wie veränderten sich die Zeiten von den lebenshungrigen Zwanziger Jahren hin zu den schwarzen Komödien der Kriegsjahre, mutig witzige Lebensfreude gegen Diktatur, Krieg und Größenwahn?

Mit Einführung durch Prof. Dr. Herta Elisabeth Renk, emeritierte Lehrstuhlinhaberin für Literatur und ihre Vermittlung; Gastprofessuren in den USA und Frankreich; Forschung und Publikationen zur mittelalterlichen und modernen deutschen Literatur und Literaturvermittlung; insbesondere zu Theater, Oper und Film. Rororo Monographie zu Ernst Lubitsch.

Termine (je 19:30 Uhr):
02.05.17: Sein oder Nichtsein
06.06.17: Die Austernprinzessin
04.07.17: Serenade zu dritt
01.08.17: Rendezvous nach Ladenschluss
05.09.17: Die lustige Witwe (engl. OV)
03.10.17: Blaubarts achte Frau, davor: Die lustige Witwe
07.11.17: Ärger im Paradies
05.12.17: Ninotschka

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898