Dampferfahrt mit Open Air Kino

Donnerstag 02.08., 20.00 Uhr Starnberg: Dampferfahrt

TICKETS gibt es zu 25 Euro BEI MÜNCHENTICKET (zzgl. VVK-Gebühr), in unserem Festivalzentrum in Starnberg (Wittelsbacherstr. 9, im Foyer der Kreissparkasse München Starnberg) sowie an der Abendkasse am Dampfersteg Starnberg ab 19.30 Uhr.

Zum dritten Mal starten wir die schon legendäre Dampferfahrt mit vielen Filmschaffenden über den Starn berger See.
Am Donnerstag, 2. August legt die MS Starnberg in Starnberg ab und bewegt sich drei Stunden geruhsam über den See den Sonnenuntergang entgegen, bis die Nacht das Schiff umfangen wird. Dann werden auf dem Oberdeck Open Air bei leichter Seebrise die drei besten Kurzfilme des 6. Fünf Seen Filmfestivals zu sehen sein.
Im Anschluß daran werden die Gewinner des GOLDENEN GLÜHWÜRMCHENS (bester Kurzfilm bis 20 Minuten) und des SHORT PLUS AWARDS (bester Kurzfilm ab 20 Minuten ) gekürt werden.

19.30 Uhr Einlass am Dampfersteg
20.30 Uhr Abfahrt - Musikprogramm
21.15 Uhr Open Air Finale der drei besten Kurzfilme
21.45 Uhr Prämierung + Vorführung des Short Plus Awards
23.00 Uhr Verleihung des Goldenen Glühwürmchens 2012

Das Goldene Glühwürmchen wird seit 1999 für den besten Kurzfilm mit einer Länge bis 20 Minuten verliehen. Das goldene Glühwürmchen ist ein Publikumspreis. Die 20 vorausgewählten Filme treten in zwei Halbfinalvorführungen gegeneinander an. Die besten drei Kurzfilme werden auf dem Oberdeck der MS Starnberg gezeigt. Hier wählt das Publikum den Gewinner aus.

Vorrunde:
31. Juli 19.30 Uhr Schlossberghalle Starnberg
01. August 20.30 Uhr Kino Breitwand Herrsching

Preisverleihung:
02. August 2012 19.30 Uhr MS Starnberg

Sommer und Liebe im Biergarten

31.7. - 5.8. Lesungen, Gedichte und Kulinarisches Kino im Gasthof Schuster Hochstadt

Inmitten der phantastischen Hügellandschaft im Fünf-Seen-Gebiet liegt Hochstadt und dort im kleinsten Festivalort ein kleiner, feiner und sehr persönlich betriebener Biergarten. Hier haben wir letztes Jahr unter Kastanien Klassiker und kleine Filmperlen gezeigt, gewürzt mit der guten Küche und vor allem zwei Mal mit Live-Poesie unter freiem Himmel. Diesem Programm wollen wir auch dieses Jahr beibehalten.
Am 31.07. eröffnen die Poeten Josef Hader, Anton G. Leitner, Alfons Schweiggert und Gabriele Trinckler das Open-Air-Erlebnis im Biergarten und lesen sommerfrische Verse.
Der Münchner Filmemacher Richard Westermaier zeigt luftige und erdige Videoclips
aus der heißen Jahreszeit. In einer Retrospektive zu Ehren des Drehbuchschreibers
Tonino Guerra präsentiert das Fünf-Seen-Filmfestival dann den Filmklassiker Blow Up. Die Geschichte eines Londoner Fotografen, der zufällig einen Mord im Park ablichtet, verkörpert perfekt das Beatgefühl der Swinging Sixties. Dazu trägt auch der Soundtrack von Jazzrock-Legende Herbie Hancock bei.
Mit den Filmklassikern Hochzeit auf Italienisch und Amarcord und Bella Martha steht mit dem spanischen 18 comidas - 18 Essen ein filmkulinarisches Highlight auf dem Programm, das auch im gastronomischen Angebot seine Entsprechung finden werden.
Der zweite Hochstadter „Gedicht und Film“-Abend kreist am 04.0.2012 um die Liebe. Neben Anton G. Leitner und Wolfgang Oppler treten Siegfried Völlger und Melanie Arzenheimer (Preisträgerin „Hochstadter Stier“), sowie Gitarrist Axel Gottwald tritt erneut Richard Westermaier mit seinen sinnlichen Gedichtclips auf. Die leichte Komödie Liebe und andere Unfälle über dieSchweizer Milchbäuerin Marie und den zum Milchbauern umgewandelten Banker bildet den beschaulichen Abschluß des Hochstadter Programms.
Ort: Gasthof Schuster, Biergarten, Am Drössel 5, 82234 Hochstadt.

Kulturforum: Roza - Rose

Dienstag, 31. Juli 2012, 19:30 Uhr

„Rosa - Roza“
Regie: Wojciech Smarzowski, PL 2011, 94 Min.

Glaubwürdiges Historiendrama, in dem über ein erschütterndes Einzelschicksal das Leid vieler Menschen erzählt wird und dadurch mit heutigen Vertreibungen und Grenzkonflikten verglichen werden kann. Es hat sich kaum etwas geändert. 
Polen, 1945, Tadeusz´ Frau wird während des Warschauer Aufstands vor seinen Augen um-gebracht. Er ist ein gebrochener Mann. Gegen Ende des Krieges versucht er in Masu-ren, dem damaligen Ostpreußen, unterzutauchen. Brandschatzende deutsche Soldaten auf dem Rückzug und plündernde Einheiten der Roten Armee haben die Region
in ein trostloses Niemandsland verwandelt. Hier, im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Polen, trifft er auf die Bäuerin Róza, die ihren Mann verloren hat und mehrfach vergewaltigt wurde. In der Hoffnung, vor weiteren grausamen Übergriffen beschützt zu werden, gewährt Róza dem Fremden Unterschlupf. Es entwickelt sich eine tiefe Liebe, in der immer wieder Hoffnung aufzuglimmen scheint. Tadeusz scheint zu wissen, was Roza braucht und es gelingt ihm immer wieder, Roza vor den Anfeindungen der Bevölkerung und der neuen Machthaber und Nachbarn zu bewahren. Doch die vorherrschenden Umstände machen alle seine Bemühungen zunichte.


Die Diskussion wird Dr. Ernst Quester führen. Er ist Geschichtslehrer und mit dem Thema des Films durch die Herkunft seiner Eltern, Reisen in Polen sowie historische und literarische Studien verbunden.

Kulturforum

Kulturforum Xingu

Montag, 30. Juli 2012, 19:30 Uhr

Starnberg, Schloßberghalle, Saal 1

FILMGESPRÄCH

„Xingu“
Regie: Cao Hamburger, Brasilien 2012, 102 Min.
Weltpremiere am 11.2.2012 auf der Berlinale 2012

Der brasilianische Regisseur und Filmautor Cao Hamburger inszeniert mit dem Drama
„Xingu“ die wahre Geschichte dreier gutbürgerlicher Brüder. Die Protagonisten helfen bei der Erschließung des vermeintlich herrenlosen Amazonasgebiets in den 60er Jahren den einheimischen Indiovölkern.

Die Gebrüder Villas-Boas, gespielt von Joao Miguel, Caio Blat und Felipe Camargo, begeben sich auf eine abenteuerliche Reise in den riesigen Urwald. Die Spannung steigt bei der ersten Begegnung mit den „wilden“ Indigenen. Voller Ideale und Faszination erkennen Orlando, Claudio und Leonardo Villas-Boas schnell die Schönheit der Lebensart dieser jahrhundertealten Kulturen. Und sie verstehen, dass sie den Gefahren, die eine kommerzielle Erschließung ihres naturbelassenen Lebensraums mit sich bringt, hilflos ausgeliefert sind.
Mit einer rettenden Idee wollen sie die Indios vor den eingeschleppten Krankheiten, der mörderischen Ausbeutung der Grossunternehmer und der Rodung des Urwaldes bewah-ren.

Mit hinreißenden Bildern und lebensnaher Schauspielkunst zeigt uns Cao Hamburger die Metamorphose der Brüder, von abenteuerlustigen Jungs hin zu getriebenen und gequälten Männern, die sich ungeahnten äußeren und inneren Widrigkeiten wi-dersetzen müssen.
Xingu landete beim Berlinale 2012-Publikumspreis auf dem dritten Platz.

Zur Diskussion haben wir den früheren Starnberger Pfarrer Wolfgang Döbrich eingeladen.
Er war 1999-2008 Lateinamerikabeauftragter der evang.-luth. Kirche in Bayern und für die Partnerschaftsarbeit mit den brasilianischen Lutheranern zuständig. So hat er mehrfach Gemeinden im Amazonasgebiet besucht und sich mit der Problematik dieses Landes auseinandergesetzt.

Martina Gedeck zu Gast auf dem Fünf Seen Filmfestival

Sonntag 29.07., 17.30 Uhr Starnberg - Martina Gedeck

2004 wurden Martina Gedeck und Ulrich Tukur gemeinsame Preisträger als Schauspieler für den besten Fernsehfilm, 2006 traten sie gemeinsam in `Das Leben der Anderen` auf und 2012 darf das Fünf Seen Filmfestival sie nun beide als Ehrengast begrüßen.
Für alle Zeiten berühmt wurde Martina Gedeck nach vielen schon bekannten Rollen durch die Verkörperung von `Bella Martha´. War es der Blick mit den zunächst fest wirkenden, aber stets etwas versteckenden Augen oder die schöne Stimme, die die Zuschauer so betörte? Oder einfach die Möglichkeiten, die sich hinter ihrem Spiel aufzutun scheinen?

Ganz besonders freuen wir uns, dass Martina Gedeck persönlich zur Literaturverfilmung "Hinter der Tür" um 19.30 Uhr kommt. Ihr zu Ehren zeigen wir um 17.30 Uhr im Kulinarischen Kino (im Café Luna Starnberg, inkl. Menu + Film) ihren Welterfolg "Bella Martha" nochmals.

Martina Gedecks Schauspiel bewegt und berührt. Wir freuen uns Sie dieses Jahr als Special Guest am 29.07.2012 auf dem Fünf Seen Film Festival begrüßen zu dürfen!

Mehr Informationen hier

Filme die wir auf dem Film Festival von ihr zeigen werden:

Hinter der Tür
Starnberg 29. Juli 19.30 Uhr
Diessen 30. Juli 20.30 Uhr

Bella Martha:
Starnberg 29. Juli 17.30 Uhr
Steinebach 02. August 20.00 Uhr
Wessling 29. Juli 20.00 Uhr
Diessen 28. Juli 18.00 Uhr
Hochstadt 03. August 21.00 Uhr

Das Leben der Anderen
Starnberg 29. Juli 10.30 Uhr
Seefeld 27. Juli 16.30 Uhr

Geliebte Clara
Starnberg 29. Juli 15.30 Uhr

Vilsmaier zu Gast auf dem Fünf Seen Filmfestival

Freitag 27.07., 20.00 Uhr Bavaria -Traumreise durch Bayern

Eine Traumreise durch Bayern, durch einige der schönsten Städte des Landes über die atemberaubenden Landschaften des Bayerischen Waldes, der oberbayerischen Seen bis hin ins Hochgebirge. Joseph Vilsmaier versammelt die eindrucksvollen Bilder zu einer einzigartigen Liebeserklärung an Bayern.
Man lernt das Weltkulturerbe Bamberg von seiner schönsten Seite ebenso kennen wie München, Nürnberg, Regensburg, Würzburg und viele andere bayerische Städte. Atmosphärische Aufnahmen zeigen den Tergensee, den Königsee mit St. Bartholomä, den Eibsee, das Isartal und die Donau. Allerdings besteht der Film nicht nur ausschließlich aus Luftaufnahmen: Land, Leute und Brauchtum werden ebenfalls porträtiert. Unterlegt sind die Bilder mit der Musik von Haindling.

Joseph Vilsmaiers Dokumentarfilm BAVARIA - Traumreise durch Bayern ist die erste große Kinodokumentation über Deutschlands schönsten Freistaat. Gleichzeitig ist es ein Streifzug durch die Geschichte der Region, ihre Traditionen und Brauchtümer.

Das Fünf Seen Filmfestival zeigt den Film an den folgenden Terminen:

Starnberg 27. Juli 2012 20.00 Uhr & 21.45 Uhr
Starnberg 29. Juli 2012 11.00 Uhr
Herrsching 28. Juli 2012 20.30 Uhr

Der Regisseur Joseph Vilsmaier wird am 27. Juli 2012 um 20.00 Uhr in Starnberg anwesend sein und den Gästen für Fragen zur Verfügung stehen!

BAVARIA

San Agustin – Ebbe im Plastikmeer

Freitag 27.07., 20.30 Uhr, Kino Herrsching - Agenda 21

San Agustín – Ebbe im Plastikmeer
Doku über Bauern in den Gemüseanbaugebieten Südspaniens
„Plastikmeer“ wird die weltweit größte Ansammlung von Folienkulturen um das Dorf San Agustín bei Almería genannt. Hier werden jedes Jahr eineinhalb Millionen Tonnen Gemüse für die Supermärkte Europas produziert.
Der Film der drei Studenten Gudrun Gruber, Alexander Hick und Michael Schmitt von der HFF München beleuchtet diese Region aus verschiedenen Blickwinkeln – von der Beschäftigung illegaler Billigarbeiter bis hin zu ökologischen Problemen durch Wassermangel und Pestizide, von der EHEC-Gurkenkrise 2011 bis hin zum Preisverfall, der die Bauern in Existenznot bringt.
Realistische und teilweise auch ironische Dokumentation über die spanische Welt abseits der Urlauber-Hochburgen.

SAN AGUSTIN - EBBE IM PLASTIKMEER
Deutschland 2011
Regie: Gudrun Gruber, Alexander Hick und Michael Schmitt
71 Min. (teilw. Spanisch mit deutschen Untertiteln)

Einführung: Martin Hirte
Im Anschluss an den Film besteht Gelegenheit zur Diskussion mit den
Regisseuren Gudrun Gruber, Alexander Hick und Michael Schmitt


San Agustin Filmplakat

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898