10 Milliarden - Wie werden wir alle satt?

Dienstag, 3.11.2015, 19:00 Uhr, Starnberg

Das Landratsamt Starnberg und Kino Breitwand laden ein zum Dokumentarfilm 10 Milliarden – wie werden wir alle satt? des Regisseurs und Bestseller-Autors Valentin Thurn ("Taste the Waste"), der die industrielle, globale und die ökologische, regionale, traditionelle Landwirtschaft gegenüberstellt.

Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen.
Doch wo soll die Nahrung für alle herkommen? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neue Proteinquelle? Oder baut jeder bald seine eigene Nahrung an?
Auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, wie wir verhindern können, dass die Menschheit durch die hemmungslose Ausbeutung knapper Ressourcen die Grundlage für ihre Ernährung zerstört, erkundet Thurn die wichtigsten Grundlagen der Lebensmittelproduktion. Er spricht mit Machern aus den gegnerischen Lagern der industriellen und der bäuerlichen Landwirtschaft, trifft Biobauern und Nahrungsmittelspekulanten, besucht Laborgärten und Fleischfabriken.

Eintritt: 4,- Euro

Tipp:
Ausstellung "Zu gut für die Tonne" über die Vermeidung von Lebensmittelabfällen im Haushalt
30.10. - 18. 11.2015 im Landratsamt Starnberg

Fünf Seen Kinder- und Jugendfilmfest 2015

27. - 31.10.2015 im Fünf Seen Land

Programm-Flyer (pdf)
Kinderfilme A-Z
Jugendfilme A-Z
Events

Das 2. Fünf Seen Kinder- und Jugendfilmfest zeigt herausragende Filme für Jung und Alt gleichermaßen

Junge Zuschauer an wertvolle Kinder- und Jugendfilme heranzuführen ist das Konzept des Fünf Seen Kinder- und Jugendfilmfests. Es präsentiert vom 27. bis 31. Oktober 2015 zum zweiten Mal anspruchsvolle, humorvolle und tiefergehende Filme für Kinder zwischen 4 und 13 Jahren, und das an fünf Spielorten im Fünfseenland: Starnberg, Seefeld, Herrsching, Weßling und Wörthsee.

Erneut gibt es einen in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Starnberg ausgeschriebenen Kurzfilmwettbewerb, dessen Gewinner am Samstag, 31.10. ermittelt wird. Davor findet dort erneut der beliebte Kinderfilm-Mitmachtag mit Workshops zum Thema Film statt, eine Veranstaltung, die wie im vergangenen Jahr den Kindern des ganzen Landkreises die Gelegenheit gibt, Film kennenzulernen und zu erleben.

In diesem Jahr haben wir das Motto: "Wir sind Helden - Zivilcourage hier und in der Welt".
Helden - da denkt jeder zuerst an Superman, Antman, die Avengers und so weiter. Wir wollen mit diesem 2. Fünf Seen Kinder- und Jugendfilmfest vor allem aber den kleinen und etwas größeren Helden Raum und vor allem Bild geben, die anders sind und diese Andersartigkeit durchsetzen. Denn dies bedeutet Mut und Zivilcourage, ist aber die Voraussetzung zur wirklichen Änderung der Umstände.
Das 2. Fünf Seen Kinder- und Jugendfilmfest hat jeweils vier Filme mit Helden für die 4-8jährigen, die 8-12jährigen und die 12-16jährigen zusammengestellt.
Begleitet wird diese Auswahl von einer Werkschau der Filme des Kinderfilmregisseurs Arend Agthe, der auch Gast unseres Festivals ist.
Vier Diskussionsveranstaltungen zum Thema Zivilcourage in Schule, Erziehung und Bildung runden diese Filmtage ab.

200 Freikarten werden auf dem Kinder- und Jugendfilmfest wieder an sozial benachteiligte Kinder und Familien verteilt, wovon 100 Karten vom Kino Breitwand und 100 Karten vom Rotary Club Starnberg gesponsert werden.

Freuen Sie sich mit dem Organisationsteam vom Kino Breitwand auf ein interessantes und breitgefächertes Filmprogramm für Kinder und Jugendliche im Kino Breitwand, auf selbst produzierte Kinderkurzfilme, eine Theateraufführung mit Kindern, auf Workshops rund ums Filmemachen und auf verschiedene Gäste!

Diskussion: Erziehung zur Geschichte - Die Schüler der Madame Anne

Donnerstag, 29.10.2015, 19:30 Uhr, Starnberg

In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Tutzing laden wir Sie herzlich zur Filmvorführung von "Die Schüler der Madame Anne" mit anschließender Diskussion ein.

Die Schüler der Madame Anne
FR, 2014, 105 Min.
Regie: Marie-Castille Mention-Schaar, Darsteller: Ariane Ascaride, Ahmed Dramé, Noémie Merlant

Feel-Good-Movie um eine engagierte Lehrerin, die ihre Brennpunkt-Klasse zusammenschweißt, indem sie sie mit einem Geschichtsprojekt zu einem nationalen Schülerwettbewerb anmeldet: In der 11. Klasse des Leon Blum Gymnasiums im Pariser Vorort Creteil schafft es eine engagierte Lehrerin eine Klasse voller schwierigr Jugendlicher zu einem renommierten, nationalen Schülerwettbewerb anzumelden. Mit großer Beharrlichkeit gelingt es ihr, die Schüler in eine gemeinsame Aufgabe zu verwickeln. Mit viel Sensibilität zeigt sie ihnen, dass sie Teil von etwas viel Größerem sind.

Gesprächsleitung: Udo Hahn (Evangelische Akademie Tutzing)

Filminfos und Reservierung: Die Schüler der Madame Anne

Flyer

Freie Schule in der Diskussion: Being & Becoming

Donnerstag, 29.10.2015, 19:30 Uhr, Seefeld

Eine wundervolle Kindheit ohne Schule – davon berichtet der Dokumentarfilm "Being und Becoming". Dennoch gilt: In Deutschland herrscht aus guten Gründen Schulpflicht.
Gemeinsam mit Ihnen möchten wir darüber diskutieren!

In Anwesenheit von Karen Kern, Lehrerin an staatlichen Schulen und freien Alternativschulen

"Being & Becoming"
Für viele Kinder klingt es wie ein Traum, niemals morgens früh aufstehen und in die Schule gehen zu müssen. Ein Leben ohne normierten Bildungsweg ist für viele kaum vorstellbar, die meisten Erwachsenen aus Industrienationen durchliefen den üblichen Werdegang mit Kindergarten und Schule. Die Dokumentarfilmerin und Schauspielerin Clara Bellar beleuchtet das Leben von Familien, die sich entschlossen haben, ihre Kinder nicht zur Schule zu schicken oder sie auf andere Weise zu unterrichten. Hinter dieser alternativen Ausbildung steckt ein liberales Konzept: Die Kinder sollen und müssen demnach alles, was sie interessiert, selbst lernen und erfahren – auf diese Weise sollen sie herausfinden, worin ihre wahre Leidenschaft besteht. Doch ist diese Art der Bildung förderlich? Auf ihren Reisen trifft Bellar Familien aus den USA, Frankreich, Großbritannien und auch aus Deutschland. Bei uns ist es allerdings illegal, Kinder nicht zur Schule zu schicken.

Filminfos und Reservierung: Being & Becoming

Flyer

Diskussion: Malala - Ihr Recht auf Bildung

Mittwoch, 28.10.2015, 19:30 Uhr, Starnberg

In Zusammenarbeit mit der Akademie für Politische Bildung Tutzing laden wir Sie herzlich zur Filmvorführung von "Malala - Ihr Recht auf Bildung" mit anschließender Diskussion ein.

"Ein Kind, ein Lehrer, ein Buch und ein Stift können die Welt verändern." – Malala

"MALALA – Ihr Recht auf Bildung" ist das mitreißende und bewegende Portrait der jüngsten Friedensnobelpreisträgerin aller Zeiten, Malala Yousafzai, die in ihrer Heimat Pakistan von den Taliban auf die Todesliste gesetzt wurde. Malala war auf dem Weg nach Hause im Swat Tal, als sie in ihrem Schulbus von einem Schuss in den Kopf schwer verletzt wurde. Die damals 15Jährige geriet zusammen mit ihrem Vater in den Fokus der Taliban, weil sie sich für das Recht auf Bildung von Mädchen einsetzen. Das Attentat entfachte einen weltweiten Aufschrei der Empörung. Sie wurde in eine Klinik in England ausgeflogen und hat auf wundersame Weise überlebt. Heute ist sie als Mitgründerin des The Malala Fund eine global agierende Aktivistin für das Recht von Mädchen auf Bildung.

Gesprächsleitung: Barbara Weishaupt (Akademie für Politische Bildung Tutzing)

Filminfos und Reservierung: Malala

Flyer

Film im spanischen Original: Mercedes Sosa

Mittwoch, 21.10., 19:30 Uhr Seefeld & 28.10., 19:00 Uhr Starnberg

In Seefeld mit Einführung durch Dr. Verena Schmöller

Mercedes Sosa
Das Porträt einer großen Musikerin und ein Kapitel lateinamerikanischer Politik: Vilas Film lässt Mercedes Sosas musikalisches Genie, ihre vielschichtige Persönlichkeit und ihre Rolle im Widerstand gegen das diktatorische Regime in Argentinien wieder aufleben.

Wiederholung, 28.10.2015, 19 Uhr Starnberg, ohne Einführung

Film im italienischen Original: Le fate ignoranti

Mittwoch, 21.10.2015, 19:30 Uhr, Starnberg

Mit Einführung von Ambra Sorrentino-Becker

Die Ahnungslosen - Le fate ignoranti


IT/FR 2001, 105 Min., FSK ab 12 Jahren, Regie: Ferzan Özpetek, Darsteller: Margherita Buy, Stefano Accorsi, Serra Yilmaz, Andrea Renzi, Gabriel Garko, Erika Blanc

Antonia verliert ihren Mann bei einem Autounfall und verzweifelt. Sie entdeckt, dass er seit sieben Jahren ein Doppelleben führte und auch den attraktiven Michele liebte. Die Neugier besiegt den Schock und Antonia findet Lebenslust und Anschluss in seiner WG, in der Homosexuelle, ein Aids-Kranker und eine füllige Schwulenmutti das Leben genießen.

Wiederholung, 28.10.2015, 18 Uhr Herrsching, ohne Einführung

Zum Film: Die Ahnungslosen

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898