Kinoprogrammpreisverleihung

Starnberg, 4.9.2014

Am 4.9.2014 fand in der Schloßberghalle Starnberg die diesjährige Verleihung der Kinoprogrammpreise und der Verleiherpreise statt.

Die Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters hat auf einer Festveranstaltung in Starnberg die Kinoprogamm- und Verleiherpreise 2014 vergeben. Mit dem Kinoprogrammpreis werden jedes Jahr Filmtheater ausgezeichnet, die zur Verbreitung deutscher Filme mit künstlerischem Rang beitragen.
Sie erklärte dazu vor zahlreichen Vertretern der Film- und Kinobranche: "Es sind die Betreiber kleiner Programmkinos und die Filmkunstverleiher, die uns immer wieder mit ihrem künstlerisch wertvollen Programm begeistern. Und nicht nur ein intellektuell anspruchsvolles Publikum freut sich, wenn damit so manchem Kunstwerk zum Erfolg verholfen wird. Man muss schon „Überzeugungstäter“ sein, um dem Zeitgeist die Stirn und der Filmkunst eine Bühne - oder besser: eine Leinwand - zu bieten! Ohne solche Enthusiasten wie Sie wäre es schlecht bestellt um die Vielfalt der Kino- und Filmlandschaft in Deutschland. Wir brauchen Sie mehr denn je. Sie tragen maßgeblich dazu bei, dass der Film nicht nur als Wirtschaftsgut, sondern vor allem als Kulturgut eine Zukunft hat!"
Der Spitzenpreis bei den Kinoprogrammpreisen ging in diesem Jahr an das Programmkino Ost in Dresden- herzlichen Glückwunsch an Sven Weser und Jana Engelmann! Die Verleiherpreise gingen an Neue Visionen (deren "Monsieur Claude" gerade die 2 Mio-Besuchermarke überschritten hat!), NFP und die Kurzfilmagentur. Glückwunsch an alle Verleiher- und Kino-Preisträger!
Monika Grütters betonte weiterhin: "Für die Filmkunst gilt, was generell die Rolle der Kultur in unserer Gesellschaft ausmacht: Sie ist avantgardistisch im besten Sinn, sie darf unbequem sein, sie gehört zum kritischen Korrektiv gesellschaftlicher Entwicklungen. Der Film ist ja besonders intensiv, sinnlich und emotional und erreicht damit die Herzen der Zuschauerinnen und Zuschauer. Auch deshalb ist und bleibt die Filmförderung eine starke Säule meiner Kulturpolitik."

In diesem Jahr werden 197 Filmtheater mit 342 Preisen in Höhe von insgesamt 1,5 Millionen Euro für ihr herausragendes Kinoprogramm 2013 prämiert. Den Spitzenpreis in Höhe von 20.000 Euro für das beste Jahresfilmprogramm 2013 erhielt das „Programmkino Ost“ aus Dresden. Der mit 10.000 Euro dotierte Hauptpreis für das beste Kurzfilmprogramm ging an das Filmtheater „bambi & Löwenherz“ aus Gütersloh. Das „Kino im Waldhorn“ aus Rottenburg wurde für das beste Dokumentarfilmprogramm und der „Lichtburg Filmpalast“ aus Oberhausen für das beste Kinder- und Jugendfilmprogramm mit jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet.

Weitere Infos zur Veranstaltung und den Preisträgern finden Sie unter www.programmkino.de
Fotos der Preisverleihung sind unter diesem Link abrufbar.

(Quelle: www.programmkino.de)

Klassikfestival 2014: Ammerseerenade

31.8. - 4.9. im Kino Breitwand Herrsching und Schloss Seefeld

Mit der AMMERSEErenade präsentiert sich der drittgröße See Bayerns zum ersten Mal mit einem eigenen Klassikfestival. Der bislang eher als Geheimtipp gehandelte "Künstler- und Bauernsee" vor den Toren Münchens bietet vom 31. August bis 6. September die traumhafte Kulisse für eine Konzert- und Musikfilmreihe an den außergewöhnlichsten Orten im Voralpenland. Von der Barockkirche bis zum Kulturpark, vom ehemaligen Kuhstall bis zum Bootshaus – die Konzerte der AMMERSEErenade präsentieren erstklassige Musik von eben-so erstklassigen Musikern.

Termine:
31.08.2014, 11:00 Uhr, Kino Herrsching: "Knowledge is the beginning"
01.09.2014, 20:00 Uhr, Kino Seefeld: "El Sistema"
02.09.2014, 20:00 Uhr, Kino Herrsching: "In Between Isang Yun"
04.09.2014, 20:00 Uhr, Kino Seefeld: "Die Thomaner"

Vorverkauf ab sofort unter www.ammerseerenade.de und bei ausgewählten Verkaufsstellen in den Seegemeinden.

Kinoprogrammpreisverleihung

Starnberg, 4.9.2014

OPEN AIR KINO 2014

Starnberg - Hochstadt - Wörthsee

OPEN AIR KINO STARNBERG

23.7. Monsieur Claude und seine Töchter
FR 2014, 90 Min., Regie: Philippe de Chauveron
FOKUS DREHBUCH: KOMÖDIE: Monsieur Claude und seine Frau sind ein zufriedenes katholisches Ehepaar in der französischen Provinz. Sie haben vier Töchter. Drei von ihnen heiraten einen Muslim, einen Juden und Chinesen. Gibt es denn nicht einen normalen Schwiegersohn? Als die vierte den schwarzen Charles anbringt, reicht es.

24.7. Sommer in der Provence
Fr 2014, 100 Min., Regie: Roselyne Bosch
FSFF ERöffnungsfilm 2014: Der Duft von Lavendel, das Rauschen des Mistral, die südliche Sonne - ein Sommer, in dem die drei Jugendlichen und ihre Mutter nicht nur ihren Großvater (Jean Reno!), den sie 17 Jahre nicht gesehen haben, verstehen lernen, sondern auch das Leben in der Natur und die erste Liebe erfahren.

25.7.Paris/Texas
D 1984, 147 Min., mit Harry Dean Stanton
IN ANWESENHEIT VON WIM WENDERS: Die Weite der amerikanischen Landschaft. Ein Mann ist unterwegs. In der Stadt findet er unter Highways seinen Sohn. Er sucht weiter nach seiner Ex-Frau und dem, was geschehen ist. Ein Road-Movie voll der melancholischen, betörenden Musik Ry Cooders. Ein Kultfilm. Ein Klassiker.

26.7. Beste Chance
D 2014, 102 Min., Regie: Marcus H. Rosenmüller
FOKUS DREHBUCH: KOMÖDIE - IN ANWESENHEIT VON MARCUS ROSENMÜLLER: Jo und Kathi haben sich fünf Jahre nicht mehr gesehen. Die eine ist nach Indien gegangen, die andere steht vor den Abschlussprüfungen an der Uni. Als es Jo schlecht zu gehen scheint, macht sich Kathi auf ihr zu helfen.

27.7. Vaterfreuden
D 2014, 110 Min., Regie: Matthias Schweighöfer
FOKUS DREHBUCH: KOMÖDIE: Beziehungsgeflecht der Großstädter: Felix ist mit seinem kinderlosen Junggesellendasein vollkommen zufrieden und genießt sein Leben. Als sein nerviger Bruder Henne mit seinem Frettchen Karsten bei ihm einzieht, ändert sich jedoch so einiges - die Unabhängigkeit und die Liebe.

28.7.Wir sind die Neuen
D 2014, 92 min., Regie: Ralf Westhoff
FOKUS DREHBUCH: KOMÖDIE: Junggebliebene Alt-68er ziehen zusammen und wundern sich, dass ihre unkonventionelle Alters-WG so gar nicht zu der über ihnen angesiedelten Studenten-WG passt. Generationenkonflikte sind genauso vorpro- grammiert, wie langsames Verständnis füreinander.

29.7. Searching For Sugar Man
GB/SE 2011, 86 Min., Regie: Malik Bendjelloul
IN MEMORIAM MALIK BENDJELLOUL:
Kultmusik am Starnberger See. Wunderbare, klare poetische Texte zu den Stimmen der Nacht: Die verrückte Geschichte des amerikanischen Musikers Sixto Rodriguez, der in Südafrika ein Kultstar wurde, ohne es zu wissen - bis ihn Jahrzehnte später doch noch Fans ausfindig machten.

30.7. Fack ju Göthe
D 2014, Regie: Bora Dagtekin, mit Elyas M´Barek
School´s out - Party im Strandbad mit dem erfolgreichsten Film des letzten Jahres, auf dem FSFF in der Reihe FOKUS DREHBUCH: KOMÖDIE. Ein Kleinganove als Hilfslehrer stellt das Schulsystem auf den Kopf und verzaubert dabei nicht nur die renitenten Schüler und Schülerinnen, sondern auch die wertebewusste Kollegin.

31.7. Ein Augenblick Liebe
Fr 2014, Regie: Lisa Azuelos, mit Sophie Marceau, François Cluzet (Ziemlich beste Freunde)
L´Amour unter freiem Himmel: Pierre ist seit 15 Jahren glücklich verheiratet. Er trifft auf die verführerische Elsa und verliebt sich in sie. Sie will aber nichts mit verheirateten Männern anfangen und er will seiner Frau treu bleiben. So trennen sie sich. Für immer?

1.8. Zur Sache, Schätzchen
D 1969, 81 Min., Regie: May Spils, mit Uschi Glas, Werner Enke
Oh Boy aus den 60-ern. FOKUS DREHBUCH: KOMÖDIE: Erinnern Sie sich? Plötzlich gab es 1969 eine leichte, charmante und nicht platte Komödie, die einen Tag in München aus dem Leben eines Taugenichts beobachtete. Zum Wiederentdecken, Schmunzeln, Lachen!

2.8. The Rice Bomber
TW 2014, 118 Min., Regie: Cho Li
PARTNERLAND TAIWAN: Die Möglichkeit des Widerstands. Weiter blauer Himmel, grün vibrierende Felder. Ru stammt aus einer Bauernfamilie und hat miterlebt, wie sich die Situation der Bauern in Taiwan kontinuierlich verschlechtert hat. Er beschließt sich mit ungewöhnlichen Mitteln zu wehren und wird zum „Rice Bomber“.

3.8. Die reichen Leichen
D 2014, 90 Min., Regie Dominik Graf
STARNBERGKRIMI: Im See wurde ein Leichnam gefunden, der optisch dem Märchenkönig Ludwig II. gleicht. Handelt es sich um Suizid oder Mord? Als auch noch Sissi entführt wird, die Tochter eines zerstrittenen Paares, wird dem Ermittler-Team klar, dass es hier nicht mit rechten Dingen zugeht.

Open Air Programm Starnberg

OPEN AIR KINO IM STRANDBAD STARNBERG

23.07. - 03.08.2014

Liebe Open-Air-Besucherinnen und Besucher,

An zwölf Abenden - wieder im Strandbad Starnberg - wird das gleißende Licht des Projektors Kino-Bilder auf die riesige Leinwand werfen. Es werden Filme aus den verschiedenen Sektionen des Fünf Seen Filmfestivals sein, die Sie hoffensichtlich begeistern. Dabei haben wir vor allem Komödien zusammen gestellt, die die gute Laune an einem lauen Sommerabend erhalten und verbessern soll. Filmklassikern wie “Zur Sache, Schätzchen”, stehen die vier deutschen Filmkomödien des Jahres gegenüber. “Fack ju Göhte”, “Vaterfeuden”, “Beste Chance” und “Wir sind die Neuen”. Der Kult-Musikfilm “Searching For Sugar Man” soll poetische Rhythmen der 70-er Jahre Ihnen zurückbringen, und die drei französischen Komödien dieses Jahres wie der Eröffnungsfilm “Ein Sommer in der Provence”, “Monsieur Claude und seine Töchter”, sowie “Ein Augenblick Liebe” mit Sophie Marceau und François Cluzet (“Ziemlich beste Freunde”) sind Garanten für den guten Humor.
Ganz besondere Filme sind der Kultfilm “Paris, Texas” zu Ehren unseres diesjährigen Ehrengastes Wim Wenders, der Starnberg-Krimi “Die reichen Leichen” von Dominik Graf und “The Rice Bomber” aus unserem Partnerland Taiwan. Wim Wenders wird bei der Open Air Vorstellung am 25.7. anwesend sein.

Die Vorstellungen finden bei jedem Wetter statt. Sollten Sie es vorziehen, bei schlechtem Wetter den Film lieber indoor zu sehen, so bieten wir Ihnen die Möglichkeit, im Kino Starnberg oder in der Schloßberghalle ( 1.+2.8.) den Film ab 22.15 Uhr zu sehen.

Wir bedanken uns für die ermöglichung dieses Open-Airs in Starnberg ganz besonders bei der Stadt Starnberg, dem Strandbad Starnberg, dem Strandhouse und dem Hauptunterstützer des Open Air Kinos, der Firma United Domains.

OPEN AIR KINO 2014 IM STRANDBAD STARNBERG
Die Vorstellungen beginnen um 21.30 Uhr. Sie finden bei jedem Wetter statt.
Wer abe rins Trockene ausweichen will, bekommt die Gelegenheit, den Film um 22.15 Uhr im Kino oder in der Schloßberghalle zu sehen (siehe FSFF-Programm!)

23.7. Monsieur Claude und seine Töchter
FR 2014, 90 Min., Regie: Philippe de Chauveron
FOKUS DREHBUCH: KOMÖDIE: Monsieur Claude und seine Frau sind ein zufriedenes katholisches Ehepaar in der französischen Provinz. Sie haben vier Töchter. Drei von ihnen heiraten einen Muslim, einen Juden und Chinesen. Gibt es denn nicht einen normalen Schwiegersohn? Als die vierte den schwarzen Charles anbringt, reicht es.

24.7. Ein Sommer in der Provence
Fr 2014, 100 Min., Regie: Roselyne Bosch
FSFF ERöffnungsfilm 2014: Der Duft von Lavendel, das Rauschen des Mistral, die südliche Sonne - ein Sommer, in dem die drei Jugendlichen und ihre Mutter nicht nur ihren Großvater (Jean Reno!), den sie 17 Jahre nicht gesehen haben, verstehen lernen, sondern auch das Leben in der Natur und die erste Liebe erfahren.

25.7.Paris, Texas
D 1984, 147 Min., mit Harry Dean Stanton
IN ANWESENHEIT VON WIM WENDERS: Die Weite der amerikanischen Landschaft. Ein Mann ist unterwegs. In der Stadt findet er unter Highways seinen Sohn. Er sucht weiter nach seiner Ex-Frau und dem, was geschehen ist. Ein Road-Movie voll der melancholischen, betörenden Musik Ry Cooders. Ein Kultfilm. Ein Klassiker.

26.7. Beste Chance
D 2014, 102 Min., Regie: Marcus H. Rosenmüller
FOKUS DREHBUCH: KOMÖDIE - IN ANWESENHEIT VON MARCUS ROSENMÜLLER: Jo und Kathi haben sich fünf Jahre nicht mehr gesehen. Die eine ist nach Indien gegangen, die andere steht vor den Abschlussprüfungen an der Uni. Als es Jo schlecht zu gehen scheint, macht sich Kathi auf ihr zu helfen.

27.7. Vaterfreuden
D 2014, 110 Min., Regie: Matthias Schweighöfer
FOKUS DREHBUCH: KOMÖDIE: Beziehungsgeflecht der Großstädter: Felix ist mit seinem kinderlosen Junggesellendasein vollkommen zufrieden und genießt sein Leben. Als sein nerviger Bruder Henne mit seinem Frettchen Karsten bei ihm einzieht, ändert sich jedoch so einiges - die Unabhängigkeit und die Liebe.

28.7.Wir sind die Neuen
D 2014, 92 min., Regie: Ralf Westhoff
FOKUS DREHBUCH: KOMÖDIE: Junggebliebene Alt-68er ziehen zusammen und wundern sich, dass ihre unkonventionelle Alters-WG so gar nicht zu der über ihnen angesiedelten Studenten-WG passt. Generationenkonflikte sind genauso vorpro- grammiert, wie langsames Verständnis füreinander.

29.7. Searching For Sugar Man
GB/SE 2011, 86 Min., Regie: Malik Bendjelloul
IN MEMORIAM MALIK BENDJELLOUL:
Kultmusik am Starnberger See. Wunderbare, klare poetische Texte zu den Stimmen der Nacht: Die verrückte Geschichte des amerikanischen Musikers Sixto Rodriguez, der in Südafrika ein Kultstar wurde, ohne es zu wissen - bis ihn Jahrzehnte später doch noch Fans ausfindig machten.

30.7. Fack ju Göthe
D 2014, Regie: Bora Dagtekin, mit Elyas M´Barek
School´s out - Party im Strandbad mit dem erfolgreichsten Film des letzten Jahres, auf dem FSFF in der Reihe FOKUS DREHBUCH: KOMÖDIE. Ein Kleinganove als Hilfslehrer stellt das Schulsystem auf den Kopf und verzaubert dabei nicht nur die renitenten Schüler und Schülerinnen, sondern auch die wertebewusste Kollegin.

31.7. Ein Augenblick Liebe
Fr 2014, Regie: Lisa Azuelos, mit Sophie Marceau, François Cluzet (Ziemlich beste Freunde)
L´Amour unter freiem Himmel: Pierre ist seit 15 Jahren glücklich verheiratet. Er trifft auf die verführerische Elsa und verliebt sich in sie. Sie will aber nichts mit verheirateten Männern anfangen und er will seiner Frau treu bleiben. So trennen sie sich. Für immer?

1.8. Zur Sache, Schätzchen!
D 1969, 81 Min., Regie: May Spils, mit Uschi Glas, Werner Enke
Oh Boy aus den 60-ern. FOKUS DREHBUCH: KOMÖDIE: Erinnern Sie sich? Plötzlich gab es 1969 eine leichte, charmante und nicht platte Komödie, die einen Tag in München aus dem Leben eines Taugenichts beobachtete. Zum Wiederentdecken, Schmunzeln, Lachen!

2.8. The Rice Bomber
TW 2014, 118 Min., Regie: Cho Li
PARTNERLAND TAIWAN: Die Möglichkeit des Widerstands. Weiter blauer Himmel, grün vibrierende Felder. Ru stammt aus einer Bauernfamilie und hat miterlebt, wie sich die Situation der Bauern in Taiwan kontinuierlich verschlechtert hat. Er beschließt sich mit ungewöhnlichen Mitteln zu wehren und wird zum „Rice Bomber“.

3.8. Die reichen Leichen
D 2014, 90 Min., Regie Dominik Graf
STARNBERGKRIMI: Im See wurde ein Leichnam gefunden, der optisch dem Märchenkönig Ludwig II. gleicht. Handelt es sich um Suizid oder Mord? Als auch noch Sissi entführt wird, die Tochter eines zerstrittenen Paares, wird dem Ermittler-Team klar, dass es hier nicht mit rechten Dingen zugeht.

FSFF-Programm

OPEN AIR KINO IM BIERGARTEN

GASTHOF SCHUSTER HOCHSTADT 26.7.-3.8.2014

EIN LACHER SOLLTE MAN NIE VERACHTEN1
Deutsche Komödien, Musikfilme und Klassiker in memoriam in diesem Jahr verstorbener Größen der Filmbranche. Eintritt 7,- Euro. Die Filmvorstellungen finden bei jedem Wetter statt
Dazu Lyrik im Biergarten. Hier ist der Eintritt 12,- Euro.
Siehe FSFF-Programm.

26.7.
LYRIK IM BIERGARTEN
Persönliche Bewirtung und Verköstigung, ruhiges Landleben - mit Film.
Und Lyrik: Die drei Münchner Turmschreiber Melanie Arzenheimer, Anton G. Leitner und Wolfgang Oppler lesen gesalzene Gedichte voller deftigem, bajuwarischen Humor.
Viele ihrer Verse nähern sich im Dialekt der hügeligen bayerischen Seen- und Seelenlandschaft an. Für Zugereiste gibt es Übersetzungen ins Hochdeutsche.
Anschl. Film ab!

Die Scheinheiligen

D 2001, 85 Min., Regie: Thomas Kronthaler, mit Maria Singer
FOKUS DREHBUCH: KOMÖDIE: Anarchie gegen Gewerbemillionen. Ein sympathischer Holzschnitzer kommt in einer kleinen oberbayerischen Gemeinde bei der alten Bäuerin Magdalena unter und verhindert mit ihr, dass eine Grillstation mit eigenem Autobahnzubringer in der Idylle entsteht.

27.7.Zur Sache, Schätzchen

D 1969, 81 Min., Regie: May Spils, mit Uschi Glas, Werner Enke
FOKUS DREHBUCH: KOMÖDIE: In der muffigen BRD gab es 1969 plötzlich eine leichte, charmante und nicht platte Komödie, die einen Tag aus dem Leben eines Taugenichts in München beobachtete. Erinnern Sie sich? Mehrfach sehenswert: Zum Wiederentdecken, Schmunzeln, Lachen!

28.7.Rossini


D 1998, 110 Min., Regie: Helmut Dietl, mit Götz George, Mario Adorf, Heiner Lauterbach, Martina Gedeck
FOKUS DREHBUCH: KOMÖDIE: Spritzig-satirisch! Das "Rossini" ist der allabendliche Treffpunkt der Münchner Medienszene. Dort treffen sich Machoregisseur, nervöser Produzent, Möchtegern-Autor und diverse Damen, die sich in den Schmeicheleien ihrer Verehrer sonnen, zum Fegefeuer der Eitelkeiten.

29.7.Sein oder Nichtsein


USA 1942, 94 Min., Regie: Ernst Lubitsch, mit Jack Benny, Carole Lombard
FOKUS DREHBUCH: KOMÖDIE: Der Klassiker, den man kennen muss! Der Schauspieler Josef Tura ist eitel und wegen seiner schönen Frau verlässt ein Offizier den Theatersaal während des Hamlet-Dialogs: Eine Gruppe polnischer Schauspieler trickst die nationalsozialistischen Besatzer Warschaus aus.

30.7. Buena Vista Social Club

D, USA 1999, 101 Min. Regie: Wim Wenders
Wim Wenders begleitete seinen Freund Ry Cooder auf dessen Spurensuche nach dem Sound der kubanischen „Son“-Musik der 50er Jahre. Er ist mit der Kamera dabei, wenn sich die Bandmitglieder des neuen “Buena Vista Social Club” nach Jahrzehnten wieder treffen, um mit ihren rhythmischen Tanzliedern und melancholischen Balladen Augen und Ohren zu begeistern.

31.7. Lyrik im Biergarten
MARIANNE SÄGEBRECHT BEI LYRIK IM BIERGARTEN
Persönliche Bewirtung und Verköstigung, ruhiges Landleben und Film.
Die Hauptdarstellerin des Kultfilms „Out of Rosenheim“, Marianne Sägebrecht, kommt nach Hochstadt! Zusammen mit dem Musikkabarettisten Josef Brustmann und dem Weßlinger Lyrik-Urgestein Anton G. Leitner liest sie Verse rund ums Unterwegssein: Ein poetisches Roadmovie auf dem Dorf mit Einmaligkeitsfaktor.
Anschl. Film ab! Out of Rosenheim
Out of Rosenheim

D 1987, 95 Min., Regie: Percy Adlon, mit Marianne Sägebrecht, CCH Pounder
FOKUS DREHBUCH: KOMÖDIE: "Value the Differences!" Als Brenda aus Rosenheim und Jasmin aus dem Bagdad Café sich zu tolerieren, schließlich zu akzeptieren beginnen, sind sie in der Lage, voneinander zu lernen, ohne ihre Identität aufzugeben. Das ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Jedes Detail sitzt in dieser Komödie.

01.08. Indien

AT 1995, 100 Min., Regie: Paul Harather, mit Josef Hader, Alfred Dorfer
FOKUS DREHBUCH: KOMÖDIE: Zwei Lebensmittelprüfer unterwegs, der eine ein Pedant, der andere ein chaotischer Hedonist. Sie sind sich fremd auf ihren Touren durch Niederösterreich und haben doch nur sich. Langsam nähern sie sich an, beim Essen, beim Tanzen vor Ölpumpen oder in essentiellen Lebensmomenten. Wundervoll!

02.08. Männer


D 1985, 95 Min., Regie: Doris Dörrie, mit Heiner Lauterbach, Uwe Ochsenknecht, Ulrike Kriener
FOKUS DREHBUCH: KOMÖDIE: Yulius Armbrust, Mitte dreißig, verheiratet, zwei Kinder, erfährt an seinem zwölften Hochzeitstag, dass seine Frau Paula neuerdings einen Liebhaber hat: Stefan, so alt wie er, arbeitsloser Graphiker, ein Hippie in Julius' Augen, ein Looser. Julius sinnt auf Rache und zieht in die WG des Rivalen, incognito!

03.08. Und täglich grüsst das Murmeltier

USA 1993, 97 Min., Regie: Harold Ramis, mit Bill Murray, Andie MacDowell
IN MEMORIAM HAROLD RAMIS: Als der zynische Fernseh-Wetteransager Phil beim "Murmeltier-Festival" weilt, kommt er in eine Zeitschleife und muss diesen Tag immer wieder auf's Neue erleben - mit den gleichen Songs im Radio, denselben Leuten und der üblichen Ohrfeige der Kollegin. Dabei will Phil sich doch bessern und sie für sich gewinnen.

Programm Weßling FSFF ist online

Liebe Filmfestivalbesucherinnen und - besucher,

das Festivalteam und vor allem ich freuen uns, dass wir wieder mit einem auserlesenen Programm im Pfarrstadl Weßling zu Gast sein dürfen. Das Programm in Weßling ist dabei ein Spiegelbild des Gesamtprogrammes des Fünf Seen Filmfestivals. Mit den Spielfilmen “Jack” und “Anderswo”, aber auch dem Dokumentarfilm “Berge im Kopf”sind erstmals auch die Filmemacher aus den Wettbewerben in Weßling zu Gast.
Desweiteren freuen wir uns auf Gert Heidenreich, der für sein Drehbuch von “Die andere Heimat” soeben mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurde, und auf Sigrid Faltin, die ein Porträt über Erika Pluhar geschaffen hat.
Dass das Fünf Seen Filmfestival auch Weßling mit einer Spielstätte beehren darf, verdanken wir vor allem der engagierten Mitarbeit des Teams von “UNSER DORF e.V.”, den vielen Unterstützern und Paten dieses Festivals und natürlich auch der Unterstützung der Gemeinde Weßling, die neben der Förderung auch noch den Preis für den besten Kurzfilm stiftet. Die Verleihung findet am 30.7.2014 auf der legendären Dampferfahrt statt. Wir wünschen viel Spaß beim Filmeschauen!
Matthias Helwig und sein Team

Hier zur Vorderseite

Hier zur Rückseite

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898