Zu Ehren Pablo Neruda: Der Postmann (1994) & Neruda (2017)

So., 26.02.17, 10:30 Uhr, Seefeld &
So., 12.03.17, 10:30 Uhr, Gauting

Zwei Kinofilme zu Ehren des chilenischen Dichters und Literaturnobelpreisträgers Pablo Neruda

Pablo Neruda war zu Lebzeiten schon einer der bedeutendsten Dichter und Gesellschaftskritiker Südamerikas. Seine Kunst findet bis heute viel Beachtung. Weniger bekannt sind die schwierigen politischen Umstände, unter denen der Chilene seine Poesie verfasste.

Am 23. Februar 2017 hat das neue Biopic Neruda des chilenischen Regisseurs Pablo Larraín ("Jackie", "No!") im Kino offiziellen Bundesstart. In den Hauptrollen Gael García Bernal und Luis Gnecco.

Anlässlich der neuen Verfilmung zeigen wir den wunderschönen Oscar prämierten poetischen Film Der Postmann - Il postino voll wunderschöner Landschaftsaufnahmen um eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen dem Postboten Mario, der auf einer italienischen Insel sein bescheidenes Leben lebt, und dem Exil-Chilenen Pablo Neruda.

Weitere Filminfos und Reservierung: Il Postino - Der Postmann

Weitere Filminfos und Reservierung: Neruda

Agenda 21: Vom Töten leben

Mittwoch, 08.03.17, 19:30 Uhr, Gauting

Dokumentarfilm über eine Kleinstadt, die vom Waffenhandel lebt

Was ist höher zu bewerten: Der Erhalt der Arbeitsplätze oder die Moral? Heckler & Koch produziert im schwäbischen Oberndorf seit mehr als 60 Jahren Handfeuerwaffen und exportiert diese erfolgreich in die ganze Welt – immer wieder auch in Krisengebiete und trotz Waffenembargos. Alle bisherigen Gerichtsverfahren haben daran nichts geändert.

Ein Jahr lang begleitet der Film den Wahlkampf des OB-Kandidaten Roland Biswurm und zeichnet das vielschichtige Bild einer zerrissenen kleinstädtischen Gemeinschaft, die von der Herstellung von Waffen lebt.


Anschl. Filmgespräch mit Christiane Lüst (Leiterin des Öko & Fair Umweltzentrum Gauting) und dem Regisseur Wolfgang Landgraeber

Zum Film: Vom Töten leben

Film im franz. Original: Elle

Mi., 22.2.17, Seefeld & Di., 7.3.17, Gauting & Mi., 8.3.17, Starnberg, je 19:30 Uhr

Mit Einführung durch Francine Martens (Seefeld + Gauting) und Annemarie Hahne Schwanke (Starnberg)

Elle
F/DE/BE 2016, 131 Min.
Regie: Paul Verhoeven, mit Isabelle Huppert, Laurent Lafitte, Anne Consigny

Michèle scheint unverwüstlich zu sein. Sie ist tough und will den Erfolg um jeden Preis. Als erfolgreiche Chefin einer Videospielfirma hat sie sich eine skrupellose Attitüde angeeignet, die sie auch im Privatleben nicht ablegt. Als sie jedoch in ihrer Wohnung von einem Unbekannten angegriffen wird, ändert sich ihr Leben schlagartig. Ein Erotikthriller der besonderen Art.

Zum Film: Elle

Im Kino mit Sabine Zaplin: Gefährliche Liebschaften

Dienstag, 7.3.17, 20:00 Uhr, Gauting

Mit Einführung von Sabine Zaplin - Fortsetzung der Filmreihe aus dem Bosco in Gauting

Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit der Schriftstellerin und Journalistin Sabine Zaplin eine neue Reihe im Kino Gauting zu präsentieren. Jeweils am 1. Dienstag im Monat stellt Sabine Zaplin einen Ihrer Lieblingsfilme vor.

Im März ist es das preisgekrönte britisch-US-amerikanische Filmdrama Gefährliche Liebschaften aus dem Jahr 1988 unter der Regie von Stephen Frears und den Hauptdarstellern Glenn Close, John Malkovich und Michelle Pfeiffer.

Eine brilliante Literaturverfilmung des Briten Frears um Liebe, Anarchie der Gefühlswelten und Intrigen.

Weitere Filminfos und Reservierung: Gefährliche Liebschaften

Weltfrauentag: Girls don´t fly + Filmgespräch

Dienstag, 07.03.17, 19:30 Uhr, Starnberg

In Anwesenheit der Regisseurin Monika Grassl

Anlässlich des Weltfrauentages am 8. März und in Zusammenarbeit mit Bündnis 90 Die Grünen - Kreisverband Starnberg laden wir Sie herzlich zur Filmvorführung vonGirls don´t fly ein, einen wunderschönen Dokumentation über die erste und einzige Flugschule nur für Frauen in Ghana.

Monika Grassl präsentiert in ihrer überraschenden Dokumentation beeindruckende junge Frauen, die lernen müssen, nicht nur für ihre Zukunft sondern auch für sich selbst zu kämpfen. Der Dokumentarfilm-Gewinner des Festival Max-Ophüls-Preis zeigt, wie komplex und facettenreich “Hilfe zur Selbsthilfe” sein kann und unterwandert am Ende sämtliche Erwartungen.

Weitere Filminfos und Reservierung: Girls don't fly

Film des Monats März: Manchester by the sea

Mittwoch, 01.03.17, 19:30 Uhr, Starnberg

In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Tutzing zeigt das Kino Breitwand das berührende Drama "Manchester by the sea".

Anschl. Gespräch mit Akademiedirektor Udo Hahn und Matthias Helwig.

MANCHESTER BY THE SEA - einer der großen Oscarfavoriten!
Das packende, bewegende Drama über einen Mann, den ein Trauerfall zurück ins Heimatdorf zwingt, wo sich einst eine Tragödie ereignet hat, geht unter die Haut. Es geht um Trauer und Schuld. Es geht um das Weitermachen nach einem Verlust. Und es geht um Mut! Es sind gerade die Nuancen, die Hauptdarsteller Casey Affleck meisterhaft umsetzt.

Zum Film: Manchester by the sea

Royal Opera House London: Dornröschen (Ballett)

Dienstag, 28.2.17, 20:00 Uhr, Gauting

Live-Übertragung aus dem Royal Opera House in London

Eines der phantasievollsten und beliebtesten Ballette aller Zeiten.
Ein Londoner Klassiker: Das allererste Ballett, das die Kompagnie 1946 auf der Bühne am Covent Garden aufführte in der Wiederaufführung zum 70. Jahrestag. Eine verzauberte Welt aus Prinzessinnen, guten Feen und purer Magie in einem Bühnenbild nach Oliver Messell, einem der größten Bühnenbildner des 20. Jahrhunderts.

Die königliche Familie ist voller Freude als die kleine Prinzessin Aurora das Licht der Welt erblickt. Doch schon bei ihrer Taufe wird die Freude getrübt, da sie von der bösen Fee verflucht wird. Dieser Fluch führt dazu, dass Aurora an ihrem 16ten Geburtstag in einen 100-jährigen Schlaf fällt, aus dem sie nur der Kuss eines Prinzen erwecken kann. Das Stück basiert auf dem klassischen Märchen von Charles Perrault und gilt seit Ende des 19. Jahrhunderts als eines der erfolgreichsten Werke des klassischen Tanzes.

Choreographie: Marius Petipa
Dauer: 180 Min.
Kosten: 28,- Euro (inkl. einem Glas Sekt)

Weitere Termine 2017:
Donnerstag, 30. März, 20.15 Uhr: Madame Butterfly (Oper)
Dienstag, 11. April, 20.15 Uhr: Jewels (Ballet)
Mittwoch, 7. Juni, 20.15 Uhr: The dream / symphonic variations / Marguerite and armand (Ballet)
Mittwoch, 28. Juni, 20.15 Uhr: Otello (Oper)

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898