Film im italienischen Original: Perfetti sconosciuti

Dienstag, 17.1.17, Gauting & Mittwoch, 18.1.17, Starnberg, je 19:30 Uhr

Mit Einführung durch Ambra Sorrentino-Becker in italienischer Sprache.

Perfetti sconosciuti

I, 2016, 97 Min, ital. Sprache mit ital. Untertiteln
Regie: Paolo Genovese, mit Giuseppe Battiston, Alba Rohrwacher, Kasia Smutniak, Marco Giallini u.a.


Sieben Freunde, die sich seit langem kennen, werden bei einem gemeinsamen Dinner zu "Perfect Strangers"!
Wie gut kennen wir unsere engsten Freunde wirklich? Manchmal liefert nicht die Dauer der Freundschaft eine Antwort auf diese Frage, sondern die radikale Offenheit, die man sich in wenigen Momenten gewährt. Solch einer Situation setzen sich die sieben Freunde Peppe, Carlotta, Rocco, Cosimo, Lele, Bianca und Eva bei einem Abendessen aus. Um die Spannung zu steigern, beginnen sie mit einem Spiel: Jeder legt sein Telefon auf den Tisch und teilt fortan ALLE Inhalte, die in dieser Nacht empfangen werden, mit den anderen. Was spaßig startet, wird mit fortschreitender Zeit immer prekärer, da Geheimnisse zutage treten, mit denen so keiner gerechnet hätte. Einige werden sich am Ende wünschen, diesem Spiel niemals zugestimmt zu haben

Gewinner: Best Film & Best Screenplay, David di Donatello Awards 2016

Wild Plants: Filmgespräch mit Regisseur Nicolas Humbert

Mittwoch, 18.1.17, 19:30 Uhr, Seefeld

Doku-Film über urbane Gärtner und botanischen Wildwuchs

Wildpflanzen sind Gewächse, die ungenutztes Terrain in Besitz nehmen und neue Lebensräume schaffen. Wilde Pflanzen sind aber auch Menschen, die ihre Utopien leben und zu Impulsgebern für andere werden.

Im Mittelpunkt des Films Wild Plants steht eine neue Gartenbewegung in Europa und Amerika, die ungenutzte urbane Räume in Biotope oder Anbauflächen (zurück-)verwandeln will. Der Regisseur Nicolas Humbert führt uns zu urbanen Gärtnern in Detroit, zu dem indianischen Philosophen Milo Yellow Hair nach Wounded Knee, zu den wilden Pflanzungen des legendären Zürcher „Guerilla Gardener“ Maurice Maggi und der innovativen Gartenbau-Kooperative „Jardin de Cocagne“ in Genf.

Im Anschluss Filmgespräch mit dem Regisseur Nicolas Humbert

Zum Film: Wild Plants

Wunschfilm des Monats: Clockwise

Mittwoch, 18.01.17, 19:00 Uhr, Gauting

Einführung und Filmgespräch mit Thomas Lochte, Starnberger Merkur

Shocking! Mr. Stimpson ist ein Mann vieler Worte. Akribisch hat er sich auf seine Rede bei der Jahresversammlung der Schulleiterkonferenz in Norwich vorbereitet ("Vielleicht klinge ich etwas altmodisch, aber wir leben in einer Welt, in der die Zeit nicht weniger wichtig, sondern wichtiger ist als je zuvor"). Doch dann sind es ausgerechnet die Tücken der englischen Sprache, die dazu führen, dass der penible Schuldirektor seinen Zug verpasst - oder besser gesagt: verwechselt. In einem Land, in dem ein einfaches Wort wie "right" gleich mehrere Bedeutungen haben kann, scheint das Chaos geradezu vorprogrammiert. Und das sollte man unbedingt im Original genießen: Wie es Mr. Stimpson schließlich doch noch gelingt, rechtzeitig ans Ziel zu kommen, und wie er auf dem Weg dahin die aberwitzigsten Si-tuationen überstehen muss, ist eine Sternstunde des britischen Humors.

Wunschfilm-Wünsche bitte an der Kasse abgeben!

Zum Film: Clockwise

Filmnachmittag: Frantz

Mittwoch, 18.01.17, 15:00 Uhr, Gauting

In Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat Gauting laden wir Sie jeden 3. Mittwoch im Monat zu einem gemütlichen Filmnachmittag im Kino Breitwand Gauting ein.

Eintritt: 4,- Euro

Frantz
Ein mit großem Stilwillen inszeniertes, berührendes Drama um Krieg und Frieden, Verlust und Vergebung, Liebe und Lebenswillen ist der neue Film des französischen Regisseurs Francois Ozon.
Passend zum 100jährigen Gedenken an die verheerende Schlacht um Verdun, erzählt die französisch-deutsche Koproduktion vom Zusammentreffen eines ehemaligen französischen Soldaten mit der trauernden Frau eines gefallenen deutschen Soldaten kurz nach dem Ende des Ersten Weltkrieges. Getragen wird die fesselnde Geschichte von einer überragenden Paula Beer, die mit wenigen Blicken unendlich viel Emotionen auszudrücken vermag. Große europäische Filmkunst!

Weitere Filminfos und Reservierung: Frantz

Agenda 21: Neuland

Dienstag, 17.1.17, 19:30 Uhr, Herrsching

Dokumentation über einen Schweizer Lehrer, der Flüchtlinge bei ihrem Neuanfang unterstützt.

Gewinnerfilm Horizonte Filmpreis FSFF 2014


Christian Zingg ist Lehrer in Basel. In seiner Klasse sitzen junge Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisenländern, die er in zwei Jahren auf das Leben in einem fremden Land vorbereiten soll: Sprache, Landeskunde und Kulturgeschichte. Doch eigentlich geht es darum, traumatisierten Jugendlichen auf ihrem Weg in ein besseres Leben zu begleiten – z.B. Ehsanullah, der mit einem Schlauchboot das Meer und zu Fuß das Gebirge überquerte. Oder die albanischen Geschwister Naslije und Ismail, die aus schwierigen Familienverhältnissen entflohen sind.

Anschließendes Filmgespräch

Zum Film: Neuland

Flyer

Film im französischen Original: Baden Baden

Mittwoch, 11.01.17, Seefeld &
Dienstag, 17.01.17, Gauting, je 19:30 Uhr

Mit Einführung durch Francine Martens

Baden Baden - Glück aus dem Baumarkt?
FR, 2016, 94 Min.
Regie: Rachel Lang (II), mit Salomé Richard, Claude Gensac, Swann Arlaud


Ana arbeitet als Assistentin beim Film, doch als sie eines Tages ziellos mit der Hauptdarstellerin durch die Gegend fährt und sie deshalb eine Stunde zu spät kommen, wird sie kurzerhand gefeuert. Deshalb krallt sie sich erstmal den Porsche der Filmproduktion und fährt in ihre Heimatstadt Straßburg, wo sie ihre spaßliebende Großmutter Odette besucht. Doch als Odette stürzt und im Krankenhaus landet, ist Ana auf sich allein gestellt. Was soll sie als nächstes tun? Statt der Badewanne wäre doch eine Dusche in der Wohnung viel besser. Während ihrer Versuche, das Vorhaben in die Tat umzusetzen, heuert sie auch den Handwerker Grégoire an, der so gar nichts reparieren kann. Und dann ist da noch Boris, ihr Ex, der eigentlich nicht zu ihr passt und den sie trotzdem will…

Zum Film: Baden Baden - Glück aus dem Baumarkt?

Film im italienischen Original: La Tenerezza

Dienstag, 16.01.18, Gauting & Mittwoch, 17.01.18, Starnberg, je 19:30 Uhr

Mit Einführung durch Ambra Sorrentino-Becker in italienischer Sprache.

Weitere Filminfos und Reservierung: La Tenerezza - Die Z

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898