Francine

Französisches Filmfest des Max-Born-Gymnasiums

Das diesjährige P-Seminar des Max Born Gymnasiums Germering hat unter Leitung von Frau Bay ein Filmprogramm für Schüler und Erwachsene zusammengestellt.
Alle Filme werden in Originalsprache mit deutschen Untertiteln gezeigt.
Eröffnet wird das Festival am Sonntag, 18.7., 19.30 Uhr im Kino Breitwand Starnberg mit dem Film Coco Chanel. Zu jedem Film gibt es eine Einführung in französischer Sprache.
Das Programm finden Sie im anliegenden Flyer

Programm Vorderseite

L\'ORCHESTRA DI PIAZZA VITTORIO - das Orchester von San Vittorio

Starnberg: Mi 14.7. um 19:30

mit Einführung durch Ambra Sorrention-Becker in italienisch


L\'ORCHESTRA DI PIAZZA VITTORIO

a film by
AGOSTINO FERRENTE

im römischen Stadtteil Piazza Vittorio, dem größten multi-ethnischen Viertel der italienischen Hauptstadt, treffen Lebensgeschichten von Menschen aus aller Welt aufeinander.

Aus einer Bürgerinitiative gegen die Schließung eines populären Kinos entstand der Gedanke, ein multikulturelles Orchester zu gründen.

Filmreihe : Ferzan Özpetek

ab 1. Juli im Kino Breitwand Herrsching

Ferzan Özpetek (* 3. Februar 1959 in Istanbul) ist ein türkisch-italienischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

Özpetek gilt als einer der wichtigsten Vertreter des neueren italienischen Kinos. Im Mittelpunkt seiner Filme stehen regelmäßig gleichgeschlechtlich liebende Protagonisten und deren Schicksale im Rahmen eines größeren Ensemble-Beziehungsgeflechts.

Kino Breitwand Herrsching zeigt Ihnen drei Filme aus dem Schaffen des Regisseurs:


HAMAM – Das türkische Bad (Il bagno turco) Italien/Türkei/Spanien 1997

Francesco und Marta, längst in einer Routineehe gefangen, leiten gemeinsam in Rom eine Design-Firma. Als der Innenarchitekt von einer Tante ein türkisches Bad in Istanbul erbt, macht er sich auf den Weg in die Türkei, um die Immobilie schnellstmöglich zu verkaufen. Doch schon bald erliegt er der Faszination des Badehauses, findet Gefallen am Sohn seiner Gastfamilie und der ungewohnten Sexualität. Er beschließt, in Istanbul zu bleiben. Als seine Frau auftaucht, um sich von ihm zu trennen, findet sie einen völlig veränderten Ehemann vor.


DAS FENSTER GEGENÜBER ((La finestra di fronte) Drama - Italien/Großbritannien/Tü. 2003

Wenn die junge Giovanna (Giovanna Mezzogiorno) abends von der Fabrik nach Hause kommt, ist sie in der Regel zu erschöpft und gereizt, um den beiden Kindern noch eine gute Mutter zu sein. Auch der von Ehemann Filippo (Filippo Nigro) ins Haus geschleppte, partiell verwirrte, alte Sonderling Davide (Massimo Girotti) trägt nicht gerade dazu bei, ihre Laune zu heben. Das ändert sich, als Giovanna tiefere Gefühle für den gegenüber wohnenden, ziemlich attraktiven Lorenzo (Raoul Bova) entdeckt.

Gleich vier italienische Filmpreise, darunter den für beide Hauptdarsteller, ergatterte Regisseur Ferzan Özpetek (\"Hamam - Das türkische Bad\") mit seinem vierten Spielfilm und Boxoffice-Überflieger der italienischen Kinosaison.

DIE AHNUNGSLOSEN(Le fate ignoranti)Drama - Italien/Frankreich 2000

Antonia verliert ihren Mann bei einem Autounfall und verzweifelt. Sie entdeckt, dass er seit sieben Jahren ein Doppelleben führte und auch den attraktiven Michele liebte. Die Neugier besiegt den Schock, und Antonia findet Lebenslust und Anschluss in seiner WG, in der Homosexuelle, ein Aids-Kranker und eine füllige Schwulenmutti das Leben genießen.

Ghostwriter- Der Ghostwriter

Starnberg: Di, 22.6. um 18:00 Uhr, Herrsching: mi, 23.6. um 20:00

Adam Lang, der frühere britische Premierminister, arbeitet mithilfe eines Ghostwriters an seinen politischen Memoiren. Als der Autor ertrinkt, muss Ersatz her und der steht nun unter massivem Zeitdruck, das Werk fertig zu stellen. Der neue Schreiber nimmt es mit der Recherche sehr genau und stößt auf brisantes Material. Plötzlich wird er zum Mitwisser von politischen Intrigen. Seine weitere Arbeit an den Memoiren bringt ihn daher in größte Gefahr und die Preisgabe seiner Aufdeckungen würde ein weltpolitisches Chaos verursachen.

Von den Berlinale-Gästen und vom Feuilleton gefeiert ist Roman Polanskis Der Ghostwriter jetzt auch dem breiten Publikum zugänglich. Zu sehen bekommt es einen guten Politthriller mit klasse Bildern und überzeugenden Darstellern. Wer mit der Erwartung von Action und viel nervenaufreibender Spannung ins Kino geht, wird jedoch enttäuscht sein. Der Film lebt viel mehr von leisen Tönen, kühlen Bildern, seinen Charakteren und seiner interessanten Geschichte.


the imaginarium od Fr. Parnassus - Das Kabinett des Dr. Parnassus

Di, 22.6. 18:00 Starnberg & Mi, 23.6., 20:00 Herrsching

Englisch Cinema:

The imaginarium od Fr. Parnassus - Das Kabinett des Dr. Parnassus

Inhalt
In seinem fantastischen Wandertheater gelingt es Dr. Parnassus das Publikum mit einem Blick in eine andere Welt zu bezaubern. Doch der alte Mann hat ein dunkles Geheimnis: Da er seine Unsterblichkeit, die er einst vom Teufel Mr. Nick gewonnen hatte, gegen ewige Jugend eintauschen wollte, versprach er dafür sein erstes Kind, sobald es 16 Jahre alt wird, an den Teufel zu übergeben. Nun rückt die Zeit näher und Dr. Parnassus muss sich etwas überlegen, um seine Tochter zu retten und den Teufel zu überlisten.

Das Kabinett des Dr. Parnassus ist der letzte Film mit Heath Ledger, der während der Dreharbeiten verstarb. Johnny Depp, Colin Farrell und Jude Law sprangen ein, um Terry Gilliam bei der Fertigstellung des Projektes zu helfen. Gilliam änderte die Story geschickt ab, sodass der Film letztlich doch noch fertig wurde. Dabei ist sein Werk optisch streckenweise recht beeindruckend und auch die Gaststars wissen zu gefallen.

cinéma français: Coco avant Chanel - Coco Chanel

Di., 15.6., 20:00 Uhr in Seefeld, mit Einführung in französischer Sprache

Coco Chanel - Der Beginn einer Leidenschaft

Originaltitel: Coco Avant Chanel


Ein kleines Mädchen, das irgendwo im tiefsten Frankreich mit seiner Schwester in einem Waisenhaus lebt und jeden Sonntag vergeblich darauf wartet, vom Vater abgeholt zu werden. Eine Varietésängerin mit schwacher Stimme, die vor einem Publikum aus betrunkenen Soldaten singt.

Eine arme Näherin, die im Hinterzimmer einer Provinzschneiderei Säume stichelt. Eine junge, magere Nachwuchskurtisane, die bei ihrem Beschützer Etienne Balsan Zuflucht findet, unter Kokotten und Lebemännern.

Eine Liebende, die weiß, dass sie niemals nur \"einem Mann\" gehören wird und sogar die Ehe mit Boy Capel verweigert, obwohl dieser sie wirklich liebt.

Eine Rebellin, die an den Konventionen ihrer Zeit erstickt und die Kleidung ihrer Liebhaber trägt.

Dies ist die Geschichte von Gabrielle Chanel, die ihr Leben als willensstarkes Waisenkind beginnt und sich auf außergewöhnliche Weise zur legendären Modeschöpferin entwickelt, zur Verkörperung der modernen Frau - und zum zeitlosen Symbol für Erfolg, Freiheit und Stil.

Si Puo fare - wir schaffen das schon

Starnber: Mi, 9.6. um 19:30 mit Einführung durch Ambra Sorrentino-Becker in italienisch

SI PUÒ FARE
WIR SCHAFFEN DAS SCHON

Mailand in den bewegten 1980er Jahren: Der aufmüpfige Gewerkschaftler Nello wird von der Leitung seiner Organisation zu einer Spezialaufgabe verdonnert: er soll sich um eine Gruppe von Ex-Psychiatrie-Patienten kümmern, die nach der Auflösung aller psychiatrischen Anstalten in Italien (das berühmte „Gesetz 180“) eine Kooperative gegründet haben. Dennoch stehen sie unter der Fuchtel eines Arztes, der sie mit Medikamenten ruhigstellt und sie stumpfsinnig Briefe frankieren lässt. Nello ist überzeugt, dass eine richtige Arbeit ihnen eine neue Würde geben könnte. Es gelingt ihm, die Gruppe zu motivieren und sie zum professionellen Verlegen von Parkettböden auszubilden. Mit erstaunlichen Erfolgen. Die einstigen Patienten blühen regelrecht auf, doch es sind noch jede Menge Schwierigkeiten zu meistern…

Mit viel Situationskomik und einem Schuss Tragik zeigt der Film die turbulenten Abenteuer dieser ungewöhnlichen Kooperative auf ihrem Weg zurück ins Leben. Auch dank der hervorragenden Darsteller beginnt man die einzelnen Charaktere schnell zu mögen, trotz ihres oft bizarren Verhaltens. Oder wie es der junge Luca im Film ausdrückt: „Wir sind vielleicht verrückt, aber dumm sind wir nicht. Wir schaffen das schon!“

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898