Film im italienischen Original mit Untertiteln

Mittwoch, 30.7.2014, 20.30 Uhr, Starnberg: Parla con gli alberi

Mit Einführung in ital. Sprache durch Ambra Sorrentino-Becker

IT 2012, 92 Min., FSK ab 12 Jahren, Regie: Ilaria Borrelli, Guidi Freddi


Mia ist eine erfolgreiche Journalistin in Paris. Gelangweilt von den alltäglichen Vorkommnissen um sie herum entschließt sie sich nach Kambodscha zu fahren, um ihren mann zu besuchen und vielleicht endliche das Kind zu bekommen, das sie sich schon so lange wünscht. Doch ihre Hoffnung auf eine romantische Zeit in dem asiatischen Land wird bitter enttäuscht. Sie findet heraus, dass ihr Mann in einem Bordell Sex mit einem 11-jährigen Mädchen hat. Geschockt und entsetzt will sie dem Mädchen helfen und der Prostitution mit Minderjährigen in Kambodscha auf die Spur kommen.
Es ist ein dunkles Kapitel in diesem Land. 40% leben in Kambodscha unter dem Existenzminimum, die Familien versuchen ihre Schulden mit dem Verkauf ihrer Kinder zu finanzieren. 50 % der Minderjährigen arbeiten zwischen 5 und 17 Jahren auf der Straße.

Wir wiederholen den Film am Mittwoch, 31.7.2014, 20.15 Uhr in Herrsching

Zum Film: Parla con gli alberi

Kommende Kinofilme in Originalsprache

Englisch - Französisch - Italienisch

Beachten Sie ganz besonders unser Kinoprogramm während des 8. Fünf Seen Filmfestivals, auf dem wir nahezu alle Filme in Originalsprache (OmU) zeigen.
Link zu FSFF.



In englischer Originalsprache

Das Schicksal ist ein mieser Verräter (engl. OmU)
Mittwoch, 16.7., 17:15 Uhr, Kino Seefeld

Die große Versuchung (engl. OmU)
Mittwoch, 16.7., 21:15 Uhr, Kino Starnberg

Die Karte meiner Träume (engl. OmU)
Mittwoch, 16.7., 20:15 Uhr, Kino Starnberg


In französischer Originalsprache

Eine ganz ruhige Kugel (franz. OmU)
Mittwoch, 9.7., 20:30 Uhr, Kino Seefeld
Mittwoch, 16.7., 17:30 Uhr, Kino Herrsching

Violette (franz. OmU)
Mittwoch, 16.7., 21:30 Uhr, Kino Herrsching


In italienischer Originalsprache

Hochzeit auf Italienisch (ital. OmU)
Mittwoch, 9.7., 19.30 Uhr, Kino Starnberg

Io e Catarina (ital. OmU)
Mittwoch, 16.7., 19.30 Uhr, Kino Herrsching (Mit Einführung durch Thommy Lochte)






Wunschfilm im italienischen Original

Mittwoch, 9.7.2014 & 16.7.2014, 19:30 Uhr: Hochzeit auf Italienisch & Io e Caterina

Kleine Terminänderung:


Italienischer Film in Originalsprache:

Mittwoch, 9.7.2014, 19:30 Uhr, Starnberg: Hochzeit auf Italienisch
Mittwoch, 16.7.2014,19:30 Uhr, Herrsching: Io e Caterina (Mit Einführung durch Thomas Lochte)

Zum Film: Hochzeit auf Italienisch

Zum Film: Io e Caterina

Film im französischen Original mit Untertitel

Maman und ich: Starnberg/Seefeld/Herrsching

Mittwoch, 11.6.2014, 19:00 Uhr: Seefeld
Mittwoch, 18.6.2014, 19.00 Uhr: Starnberg
Mittwoch, 25.6.2014, 19.00 Uhr: Herrsching

Les garcons et Guillaume, a table (Mamam und ich)
Filmbeschreibung


FR 2014, 85 Min., FSK ab 0 Jahren, Regie: Guillaume Gallienne, Darsteller: Nanou Garcia, Guillaume Gallienne, Francoise Fabian, André Marcon, Yves Jacques

Guillaume Gaillenne verfilmt seine One-Man-Show über seine Lebensgeschichte. Bevor er sich überhaupt im Klaren über seine Sexualität war, hat seine Mutter ihn schon im Kindesalter als schwul abgestempelt. Er wurde eher wie eine Tochter erzogen als wie ein Sohn, was sich in Ausrufen wie "Jungs, Guillaume, an den Tisch bitte" äußerte. Mit 30 hatte er dann sein überraschendes heterosexuelles Coming Out.

Zum Film: Maman und ich

Film im italienischen Original mit Untertiteln

Mittwoch, 4.6.2014, 19.30 Uhr: Scialla!

Mit Einführung in ital. Sprache durch Ambra Sorrentino-Becker

Wir wiederholen den Film ohne Einführung am Mittwoch, 11.6.2014,19 Uhr in Herrsching

Italien 2011, 95 Minuten, OmU

Regie und Drehbuch: Francesco Bruni
Kamera: Arnaldo Catinari
Schnitt: Marco Spoletini
Ausstattung: Roberto De Angelis
Musik: Amir Issaa
Produktion: Beppe Caschetto für IBC Movie
Mit: Fabrizio Bentivoglio (Bruno), Barbora Bobulova (Tina), Filippo Scicchitano (Luca), Vinicio Marchioni (Poeta), Giuseppe Guarino (Carmelo), Prince Manujibeya, Arianna Scommegna

Luca ist 15, seinen Vater kennt er nicht. Er steckt voller Lebenslust und Energie, nur mit dem Lernen hat er es nicht so. Also sind Nachhilfestunden nötig. Die gibt Bruno Beltrami, ein ehemaliger Lehrer, der den Schuldienst an den Nagel gehängt hat und sich als Ghostwriter für Biografien von Fußballern und Fernsehstars über Wasser hält. Brunos ereignisloses Leben wird durcheinandergewirbelt, als er herausfindet, dass Luca sein Sohn ist! Mehr noch: wegen eines Auslandsaufenthalts von Lucas Mutter muss der Junge für sechs Monate bei ihm einziehen. Jede Menge Konflikte sind vorprogrammiert, zumal Luca ein Talent hat, sich bei wilden Moped-Touren durch Rom immer wieder in Schwierigkeiten zu bringen. Und so lernt auch Bruno unfreiwillig ganz neue Seiten der italienischen Hauptstadt kennen.

Eine temporeiche Komödie über zwei völlig unterschiedliche Charaktere, die sich irgendwie zusammenraufen müssen, glänzend verkörpert vom populären Altstar Fabrizio Bentivoglio und dem jungen Newcomer Filippo Scicchitano. Scialla wurde beim Festival von Venedig und bei den italienischen Filmpreisen "David di Donatello" als bester Nachwuchsfilm ausgezeichnet.

Zum Film: Scialla

Film im italienischen Original mit Untertiteln

Mittwoch, 14.5.2014, 19.30 Uhr: Reality

Mit Einführung in ital. Sprache durch Ambra Sorrentino-Becker

Wir wiederholen den Film ohne Einführung am Mittwoch, 21.5.2014,19 Uhr in Herrsching

Von Matteo Garrone

Produktionsland: Italien
Produktionsjahr: 2012
Länge: 115 (Min.)
Cast & Crew
Regie: Matteo Garrone
Drehbuch: Ugo Chiti, Massimo Gaudioso, Matteo Garrone, Maurizio Braucci
Kamera: Marco Onorato
Schnitt: Marco Spoletini
Musik: Alexandre Desplat
Hauptdarsteller: Aniello Arena, Loredana Simioli, Nando Paone, Graziella Marina, Nello Iorio, Nunzia Schiano


Luciano ist Fischhändler in Neapel und wohnt mit seiner wirklich sehr großen und sehr italienischen Familie in einem so perfekt heruntergekommenen Haus, dass es direkt aus einem Fellini-Film zu stammen scheint. Man lacht, man streitet und küsst sich. Luciano ist so etwas wie das Epizentrum dieser kleinen Welt. Er steht auf der Rampe seines Fischladens und obwohl er Muscheln und Meerestiere verkauft, hat man den Eindruck, hier gibt ein geborener Bühnendarsteller seine beste Vorstellung. Die Kinder lieben ihn dafür, seine Frau auch und die Mamma sowieso. Ein Märchen eben.

Dies ist Lucianos Wirklichkeit, bis er aus reiner Nettigkeit gegenüber seinen Kindern an einem Casting zu Grande Fratello teilnimmt, Italiens Version von Big Brother . Der sympathische Familienunterhalter wird zu einem zweiten Casting nach Rom eingeladen und träumt plötzlich vom ganz großen Auftritt und vom ganz großen Geld. In einer Szene liegt er nachts zu Hause auf dem Sofa und lauscht den Geräuschen, die mehrere Menschen auf so engem Raum nun mal von sich geben: Man hört Bettlaken rascheln, Atmen, Kichern, Küsse. Doch sind es nicht die lieben Verwandten, die er mit zärtlichem Lächeln belauscht, sondern die Bewohner der aktuellen Grande-Fratello -Staffel. Stunden verbringt Luciano jetzt vor dem Fernseher. Der Container wird zu seiner Version vom Paradies, in das er Einlass ersehnt.

Nach und nach steigert er sich in den Wahn hinein, dass ihn der Sender tatsächlich in den Container berufen wird, vor der finalen Zusage aber noch ein wenig beobachtet. In jedem Fremden sieht er fortan einen Abgesandten von Grande Fratello . Er verschenkt sein Hab und Gut an Arme, um Eindruck zu schinden, und verkauft seinen Laden, um die Wohnung zu renovieren ­– für die Homestorys, die er demnächst geben wird. Das Ganze gipfelt darin, dass er eine Grille anschaut, aber eine Kamera sieht. Luciano wird zum Gefangenen seines Irrglaubens.

Zum Film: Reality

Film im französischen Original mit Untertitel

Yves Saint-Laurent: Starnberg/Seefeld/Herrsching

Mittwoch, 30.4.2014, 19.00 Uhr: Starnberg
Mittwoch, 7.5.2014, 19:30 Uhr: Seefeld
Mittwoch, 14.5.2014, 19.00 Uhr: Herrsching

Filmbeschreibung
FR 2014, 104 Min., FSK ab 12 Jahren, Regie: Jalil Lespert, Darsteller: Charlotte Le Bon, Guillaume Gallienne, Pierre Niney

Paris, 1957.
Yves Henri Donat Mathieu-Saint-Laurent ist gerade 21, als er dazu berufen wird, nach Christian Diors Tod das renommierte Haute-Couture-Haus zu übernehmen. Ein blasser, schmaler, schüchterner Jüngling
mit unglaublichem Talent, aber ein Chefdesigner? Frankreichs Modebranche ist konsterniert.
Und sie wird es bleiben, denn Yves Saint Laurents erste Kollektion wird ein grandioser Erfolg und macht ihn auf einen Schlag zum neuen Shootingstar der Haute Couture. Kurz darauf trifft er während
einer Modenschau auf Pierre Bergé - eine Begegnung, die sein Leben auf den Kopf stellt. Die beiden verlieben sich ineinander und werden nicht nur Lebens-, sondern auch Geschäftspartner. Drei Jahre später gründen sie ihr eigenes Modelabel Yves Saint Laurent. Saint-Laurents Leben wird aber immer selbstzerstörerischer und belastet dadurch auch das Geschäft.

Zum Film: Yves Saint Laurent

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898