Tango im Kino: Tangobar

Freitag, 24.02.17, 19:30 Uhr, Kino Gauting

In Zusammenarbeit mit "Tango à la carte" zeigen wir das Melodram und den Tango-Musikfilm Tangobar mit Carlos Gardel und bieten im Anschluss Tango-Tanz in der Kino-Lounge.
Mit Einführung durch Ralf Sartori von "Tango à la carte".

Tangobar
USA 1935, 90 Min., spanisch mit engl. Untertiteln
Regie: John Reinhardt, mit Carlos Gardel, Rosita Moreno, Enrique De Rosas
Musik: Carlos Gardel, Alberto Castellanos


Dreiecksgeschichte um einen jungen Mann, der in Barcelona eine Tango-Bar gründet, seine schöne Mitarbeiterin und deren ehemaligen Verbündeten, einen Dieb und Verbrecher, der nicht nur der Liebe der beiden im Wege steht.

"Bemerkenswert durch die damals in Argentinien legendäre Gestalt des Sängers Carlos Gardel; darüber hinaus ein hervorragendes Dokument für authentische Tango-Musik." (Lexikon des Internationalen Films)


Weitere Filminfos und Reservierung: Tangobar

Neu! OPER Live-Übertragung aus dem Royal Opera House London

Dienstag, 31.01.17, 20:15 Uhr, Kino Gauting

Erleben Sie spektakuläre Opern und Ballettaufführungen aus dem bedeutendsten britischen Opernhaus auf der großen Kinoleinwand!
Freuen Sie sich auf diese sechs Opern- und Ballett Meisterwerke live aus dem Covent Garden in London in brillanter Bild- und Tonqualität.

Die aktuelle Royal Opera House Saison verspricht meisterhafte Opernunterhaltung mit Weltstars der Opernszene wie Jonas Kaufmann auf höchstem Niveau. Lassen Sie sich vom Feinsten verführen: Verdi's Il Trovatore und Otello sowie Puccini's Meisterwerk Madama Butterfly sind nur drei der insgesamt sechs live übertragenen Highlights aus dem renommierten Opernhaus in London.

Termine 2017:
Dienstag, 31.Januar, 20.15 Uhr: Il Trovatore (Oper)
Dienstag, 28. Februar, 20.00 Uhr: Dornröschen (Ballet)
Donnerstag, 30. März, 20.15 Uhr: Madame Butterfly (Oper)
Dienstag, 11. April, 20.15 Uhr: Jewels (Ballet)
Mittwoch, 7. Juni, 20.15 Uhr: The dream / symphonic variations / Marguerite and armand (Ballet)
Mittwoch, 28. Juni, 20.15 Uhr: Otello (Oper)

Liveübertragung mit deutschen Untertiteln
Kosten: 28,- Euro (inkl. einem Glas Sekt)

Info zu "Il Trovatore": Da Dmitri Hvorostovsky aus gesundheitlichen Gründen verhindert ist, wird ihn Vitaliy Bilyy als neue Besetzung des Grafen di Luna vertreten.

Il trovatore - Royal Opera House - Zigeunerchor

Tango im Kino: Fermìn - Glorias de Tango

Freitag, 27.01.17, 19:30 Uhr, Seefeld

In Zusammenarbeit mit "Tango à la carte" zeigen wir den Tango-Spielfilm Fermìn - Glorias de Tango und bieten im Anschluss Tango-Tanz in der Kino-Lounge.
Mit Einführung durch Ralf Sartori von "Tango à la carte".

Fermìn - Glorias de Tango
Argentinien 2015, 117 min, spanisch mit engl. Untertiteln
Regie: Hernán Findling, Oliver Kolker,mit Héctor Alterio, Gastón Pauls, Antonella Costa u.a.


Wer ist dieser verschrobene Patient, der schon seit vielen Jahren in der herunter-gekommenen Klinik in Buenos Aires untergebracht ist und wegen Depression und posttraumatischen Störungen behandelt wird? Als der junge Psychiater Ezequiel sich des Falls annimmt, fasziniert ihn am 85-jährigen Fermín Tundera vor allem seine Sprache: sie besteht ausschließlich aus Texten alter Tangolieder. Langsam öffnet sich Ezequiel eine längst vergessene Welt voller Lebensfreude und Energie, Liebe und Tanz, aber auch Tod und Verrat. Und wie sich der alte Fermín an seine Vergangenheit im pulsierenden Buenos Aires der Vierziger Jahre und längst verdrängte Geheimnisse aus der Militärdiktatur in den Siebzigern erinnert, lernt Ezequiel durch ihn, sich auf das Leben heute mit all seinen Unwägbarkeiten einzulassen. Das liegt nicht zuletzt an Fermíns temperamentvoller Enkelin Eva, eine ausgezeichnete Tangolehrerin, die ihm beibringt, Tango nicht als bloßen Tanz, sondern als Blick auf die Welt und Art zu leben zu begreifen. Ein Fest für Augen und Ohren, das die Erzählkunst des magischen Realismus feiert. Komisch, tragisch und sehr, sehr leidenschaftlich!

Zu Film und Reservierung: FERMIN: GLORIAS DEL TANGO OmeU

David Bowie is ... Zum 70. Geburtstag und 1. Todestag

Sonntag, 8.1.17, 11:00 Uhr, Gauting

Einmaliges Erlebnis im Kino Breitwand
David bowie is ...Exhibition vom Londoner Victoria & Albert Museum


Am 8. Januar 2017 wäre David Bowie 70 Jahre alt geworden. Tragischerweise jährt sich nun am 10. Januar sein Tod zum ersten Mal. Ein doppelter Anlass, einen Blick zurück auf das Ausnahmetalent zu werfen.

Die Ausstellung „David Bowie is“ im Londoner Victoria & Albert Museum zeigte 2013 die vielen Facetten des Künstlers und tourt seither rund um die Welt.
In dieser Dokumentation führen die Kuratoren selbst durch ihre Ausstellung und zeigen unter anderem die handgeschriebenen Texte, Kostüme, Musikvideos, persönliche Instrumente, Mode und mehr.

Zeitzeugen wie Pulp-Sänger Jarvis Cocker und Modedesigner Kansai Yamamoto kommen zu Wort.

Tango im Kino: 12 Tangos - Adios Buenos Aires

Freitag, 30.12.16, 19:30 Uhr, Gauting

In Zusammenarbeit mit "Tango à la carte" zeigen wir die Musik-Dokumentation 12 Tangos - Adios Buenos Aires und bieten im Anschluss Tango-Tanz in der Kino-Lounge. Mit Einführung durch Ralf Sartori von "Tango à la carte".

12 Tangos - Adios Buenos Aires
D, 2005, Musicalfilm/Dokumentarfilm 90 Min.
Regie: Arne Birkenstock


In der "Catedral", dem angesagtesten Tangolokal von Buenos Aires kommen jeden Abend die besten Tänzer der Stadt zusammen. Für sie ist der leidenschaftliche Tanz Ausdruck ihrer eigenen Situation, ihrer Krisen und Hoffnungslosigkeit, aber auch ein Sinnbild für ihre Lebenseinstellung und für eine bessere Zukunft. Die bewegenden Geschichten der Tangueros werden umrahmt von zwölf Tangos - live eingespielt von den besten Musikern Argentiniens.

Das stimmungsvolle und intensive Portrait des Tangos besticht durch die Darstellung der Menschen, die für den leidenschaftlichen Tanz leben. In wunderbaren Bildern und mit einem bestechenden Soundtrack ausgestattet übermittelt sich so die Melancholie des Tangos äußerst eindrücklich.


Die Reihe "Tango im Kino" findet in Kooperation mit Ralf Sartori von "Tango à la carte" jeden letzten Freitag im Monat abwechselnd im Kino Schloß Seefeld und Gauting statt.

Weitere Filminfos und Reservierung: 12 Tangos - Adios Buenos Aires

Konzert + Film: Señor Blues und Mali Blues

Donnerstag, 29.12.16, 20:00 Uhr, Gauting

Eine ganz besondere Symbiose von Musik & Film!

Señor Blues
Als Duo präsentieren sie ihre eigenen Blues-Songs sowie traditionelle Bluestitel in eigenwillig modernen Interpretationen, ohne jedoch ihre musikalischen Wurzeln zu verleugnen. Mit Fingerstyle-, Slide- und Bariton-gitarre - der schon der legendäre Louisiana Red nicht wider-stehen konnte - begeistern sie landauf landab durch mitreißendem Hoodoo- und Downhome Blues und nehmen dabei ihr Publikum mit auf eine Reise aus den verruchten Hinterhöfen Harlems bis hinunter in die schweißtreibenden Juke Joints im tiefen Süden des Mississippi-Deltas.

Mali Blues
"Mali Blues" ist ein Dokumentarfilm von Lutz Gregor. Er porträtiert vier Musiker des Landes und ihren Kampf gegen den Terror der Djihadisten Er begleitet sie auf ihrer Reise von der Hauptstadt Bamako bis Tim-buktu und zeigt, wie sie die vom Djihad ausgerottete Musik zurück in ihre Heimat bringen. Fatoumata Diawara, Sängerin und Frauen-rechtlerin, flüchtete mit 19 Jahren vor einer Zwangsverheiratung aus Mali. Nun kehrt sie zurück, um möglichst viele Musiker zu einem Mali All Star Orchestra zu vereinen. Zusammen mit Bassekou Kouyaté, Griot und Weltmusiker, Ahmed Ag Kaedi, Tuareg und Gitarrist, und Master Soumy, Rapper, versucht sie mittels der Musik ein Zeichen zu setzen gegen den Terror, für einen toleranten Islam und ein Land in Frieden. Höhepunkt ist ihr Auftritt auf dem "Festival sur le Niger" in Ségou. Es ersetzt das "Festival au désert", das mehr als ein Jahrzehnt lang Musikfans aus aller Welt anzog, bevor es 2012 von den Djihadisten verboten wurde.

Eintritt 15.- €

Kartenvorbestellung telefonisch 089-89501000 oder gauting@breitwand.com

Tango im Kino: Si sos Brujo

Freitag, 25.11.16, 19:30 Uhr, Seefeld

In Zusammenarbeit mit "Tango à la carte" zeigen wir die Musik-Dokumentation Si sos Brujo - una historia de tango über den jungen, argentinischen Musiker Ignacio, der es sich zum Ziel gemacht hat, die legendären Tango-Maestros ausfindig zu machen und die traditionelle, mündliche Überlieferung dieses Stils festzuhalten, ehe sie endgültig verloren ist.
Im Anschluss Tango-Tanz in der Kino-Lounge.

Si sos Brujo - una historia de tango
Argentinien, 2005, 79 Min.
Regie: Caroline Neal, mit Nestor Marconi, Atilio Stampone


Ignacio Varchausky, ein junger Musiker in Argentinien versucht eine Schule zu gründen, die sich ausschließlich dem Tango Argentino widmet. Er versucht die letzten noch lebenden Maestros für seine Idee zu gewinnen, bevor die Geheimnisse dieser Musik für immer verschwinden. Ignacio muss Emilio Balcarce überzeugen, den legendären Violinisten und Komponisten mit seinen 82 Jahren noch mal zu unterrichten. Eine Geschichte des Tangos für MusikliebhaberInnen! Ein wunderbarer Dokumentarfilm über die Bemühungen eine Tradition und einen kulturellen Schatz zu retten und ihn lebendig zu halten.

Die Reihe "Tango im Kino" findet in Kooperation mit Ralf Sartori von "Tango à la carte" jeden letzten Freitag im Monat abwechselnd im Kino Schloß Seefeld und Gauting statt.

Weitere Filminfos und Reservierung: Si sos Brujo - Tango im Kino

Homepage Tango a la carte

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898