Woodstock Revival

3.10. Seefeld, 11.10. Starnberg

Wir zeigen den Originalfilm des legendären Festivals und dazu die Coming-of-Age Geschichte \"Taking Woodstock\" von Ang Lee.

Woodstock, OV:
USA, 1970, 169 min., Dokumentarfilm über das legendäre Woodstock-Festival aus dem Jahre 1969. Aus der ganzen Welt strömten in diesem Jahre rund 500.000 Menschen zusammen, um in der Nähe des Dorfes Woodstock, New York, USA, den bedeutendsten Musikern ihrer Generation zuzuhören. Im englischen Original
Drei Tage voller Frieden, Liebe und Musik von Freitag, 15. August 1969 bis zum Sonntag, 17. August 1969 ... das Ende der 60er Jahre ...


Taking Woodstock:
USA 2009, 120 min, Regie: Ang Lee, mit Demetri Martin, Jeffrey Dean Morgan, Emile Hirsch
Ein heißer Sommer 1969 in Bethel, einer ruhigen Kleinstadt im Bundesstaat New York. Dies ändert sich, als sich Elliot (Demetri Martin) entschließt, zu seinen Eltern zurückzuziehen. Diese betreiben ein heruntergekommenes Hotel, das kurz vor der Zwangsversteigerung steht. Nur durch taktisches Geschick gelingt es Elliot, diese ein letztes Mal abzuwenden. Nun muss er innerhalb kürzester Zeit viel Geld aufbringen, um die Schulden zu bezahlen. Als im benachbarten Wallkill ein Konzert aufgrund der Einwohner-Proteste abgesagt wurde, entschließt sich Elliot kurzerhand, dieses in Bethel zu organisieren. Im Veranstalter Michael Lang (Jonathan Groff) findet er schnell einen Verbündeten. Nachdem man sich über die Rahmenbedingungen einig ist und eine perfekte Wiese für das Konzert gefunden hat, können die Vorbereitungen beginnen. Doch schnell wächst die Organisation dem unbedarften Elliot über den Kopf. Als klar wird, dass statt der erwarteten Tausend Besucher rund eine Million Menschen das Konzert besuchen wollen, ist es mit dem Frieden in Bethel vorbei.
Ang Lee geht es vor allem um die Charaktere und ihre Entwicklung. In dem Sinne kann man \"Taking Woodstock\" reinen Gewissens als Coming-of-Age Geschichte bezeichnen. Der Film spielt seine ganze Stärke aber erst durch intelligent besetzte Nebenrollen, wunderbare Dialoge und jene unterschwellige Komik aus, die man in Ang Lees Werk bisher nicht bemerkte.

It might get loud

Ab 24.9. in Seefeld, ab 8.10. in Starnberg

It might get loud

USA 2008, 97 Min., Engl. mit dt. UT, mit The Edge (U2), Jimmy Page (Led Zeppelin) und Jack White (The White Stripes) Regie: Davis Guggenheim (Oscar® für Eine unbequeme Wahrheit)
Dokumentarfilm auf der Spur der Geschichte der E-Gitarre und gleichzeitig Porträt dreier Gitarristen, die die Rockmusik der vergangenen Jahrzehnte entscheidend beeinflusst haben, jeder in seiner eigenen Generation: Jimmy Page von Led Zeppelin, The Edge von U2 und Jack White von den White Stripes.
Dabei verschafft Guggenheim dem Zuschauer intime und faszinierende Einblicke in den kreativen Kosmos seiner drei Protagonisten, er begleitet sie an historische Stätten der Rockmusik und gibt ihnen die Gelegenheit, die Geschichte ihrer ganz persönlichen musikalischen Entwicklung zu erzählen. So führt uns Jimmy Page nach Headley Grange, wo er „Stairway to Heaven“ komponierte; The Edge nimmt uns mit nach Dublin, wo er die Original-Vierspuraufnahmen von „Where the Streets Have No Name“ ausgräbt; und Jack White zeigt uns ein altes Farmhaus in Tennessee, das ihn immer wieder zu seinem modernen Blues inspiriert.

FESTE 2009

Das Schönste am Kino ist neben den Filmen das Zusammenkommen und Miteinander-Reden: \"Hast du schon den Film gesehen? Oder jenen? Den musst du unbedingt sehen, den weniger und wie geht es dir sonst?\"

Lassen Sie sich in dieser Woche zu den Festen treiben ...

Di., 28.7., ab 19.30 Uhr in Starnberg
GROSSES ERÖFFNUNGSFEST

Fr., 31.7., 22.30 Uhr Starnberg
DIE LANGE NACHT DER KURZEN FILME
Schon fast Kult. Offene Plattform für alle Kurzfilme, bei denen der Regisseur es wagt, sein Produkt vorzustellen. Abgestimmt wird sofort. Wer will, kann jederzeit noch mitmachen.
Bisher ist folgender Ablauf gemacht:
1. DEUTSCHLANDPREMIERE: Die besten Beerdigungen der Welt
2. Eine kleine Anekdote - im Beisein von den Produzenten
3. Gemeinsam einsam - im Beisein von Lars Kornhoff, Yella Yari Fenner
4. Vogelwild - im Besein von Minh Duong
5. Herr Baranowsky sucht - im Beisein von Marisa Middleton
6. Meine Heimat - im Beisein von Christine Weißbarth
7. Die rote Kapelle im Beisein von Alexander Böhle

Fr., 31.7.2009 ab 20 Uhr Herrsching
GROSSES SOMMERFEST MIT AKUSTIK-LIVE-MUSIK
Am FREITAG,31. Juli findet ab 20:00 Uhr das Sommerfest im gemütlicher Atmosphäre im Hof des Kino Breitwand Herrsching statt. Neben leckeren türkischen Vorspeisen von \"Nefis Feinkostladen\" sowie einer Reispfanne von Manu (Festivalgönnerin)hören wir am Lagerfeuer der Akustik-Live-Band \"Bläss\" zu mit Leo, Steven und Elias während wir unsere Cocktails genießen. Ab Mitternacht darf dann selbst geträllert werden an der Karaoke Bar im Foyer. Am nächsten Tag gehts dann ( hoffentlich nicht verkatert) vergnügt weiter im Festivalmarathon. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Mi., 5.8., 20.30 Uhr Seefeld
ABSCHLUSSFEIER
Alle und natürlich auch die wichtigen Persönlichkeiten sind eingeladen, der Preisverleihung beizuwohnen und die vergangenen Tage zu besprechen. Die Preise werden verliehen und ein letzter Film des dritten FÜNF SEEN FILMFESTIVALS flimmert über die Leinwand

Eintritt frei: AC/DC

Jazzperado: 3.4.09, 20 Uhr

AC/DC -
Live at Donington
Am 17. August 1991 absolvierten AC/DC einen denkwürdigen Headliner-Auftritt beim prestigereichen Monsters Of Rock Festival im englischen Castle Donington.

Free beer and chicken

Jazzperado, Fr., 20.3.09, 20 Uhr

Vor 30 Jahren von Blues Harp Slim gegründet, durchlebte die Gruppe viele personelle und musikalische Wandlungen. Heute tourt sie durch ganz Europa und spielt den Blues in allen seinen Facetten, vom Kalimba-Sound Afrikas bis hin zum Zydeco-Groove aus Louisiana. Aus Anlass ihres 30-jährigen Bestehens gibt die Band ein Konzert in ihrer Urbesetzung: Country -Blues - down home & dirty.
Anschl. The big Easy
New-Orleans-Melodram, 96 min., mit Ellen Barkin,
Dennis Quaid

Musikfilme

27.2. - 10.3.2009

GROSSE MUSIKFILME AUF GROSSER LEINWAND
IM KINO BREITWAND HERRSCHING UND SEEFELD

Fr., 27.2. Control - Austr/GB 2007, Regie: Anton Corbijn, 121 min., mit Sam Riley, Der Fotograf Anton Corbijn erzählt in kühl-modernen, ebenso einfachen wie beeindruckenden Schwarzweißbildern die Geschichte von Ian Curti von Joy Divisions erzählt.
Sa., 28.2. Bird USA 1988, Regie Clint Eastwood, 161 min, mit Forest Whitaker. Grandiose Filmbiographie des berühmten Jazz-Saxophonisten Charlie Parker
Sa., 28.2., 20 Uhr JAZZperado - jandl goes jam anschl. Almost famous - USA 2000, Regie: Cameron Crowe, mit Kate Hudson als Groupie-Teen, die eine aufstrebende Band als Krtiikerin begleiten darf.
So., 1.3. 2009, 11 Uhr Seefeld - Cellissimo; Jascha Heifetz, Artur Rubinstein und Gregor Piatigorsky spielen Beethoven Klavier. und Cellokonzert,1968.
Mo., 2.3. 20.30 Uhr Herrsching: Leroy - Leroy ist 17, lebt im Berlin von heute, spielt Cello und ist Deutscher. Und er ist schwarz. Und er verguckt sich in Eva, die “kahlköpfige”, weiße Freunde hat. Jetzt beginnen die Probleme. Aber die beiden Verliebten denken gar nicht daran, ihre Romanze aufzugeben....
Di., 3.3., Seefeld 20.30 Uhr Cellissimo: Oistrach, Menuhin & Rostropowitsch spielen 1963 Konzerte von Bach+ Brahms:
Mi., 4.3., Round Midnight - USA/Fr 1986, Regie: Bertrand Tavernier, 131 min., Herausragende, stimmungsvolle Biopic des Jazzmusikers Dexter Gordon
Do., 5.3. Rolling Stones - Shine a light - USA 2007, Regie: Martin Scorsese, 122 min., Dokumentation über zwei Stones-Konzerte ein. Gastauftritte von Christina Aguilera sowie der Blues-Legende Buddy Guy und Jack White krönen die Show.
Ft., 6.3. Lulu & Jimi D 2008, Regie: Oskar Roehler, 94 min., Schrilles, exzentrisches Kino-Experiment, Thriller mit David Lynch- Anklängen im Look und mit der Musik der 50-er Jahre, mit Ulrich Thomsen, Udo Kier, Jennifer Decker
Sa., 7.3., 20 Uhr Seefeld: JAZZperado - Turtle tree, anschl. Garden state von und mit Zach Braff, Natalie Portman, eine wundervolle, aus dem Leben gegriffene Geschichte mit superben Darstellern erzählt. Witzig, ironisch, zynisch, traurig, dramatisch, toll!
Sa 7.3./ So 8.3. La Boheme - siehe Woche 5.-11.3.
8.3. The last days - USA 2005, Regie: Gus van Sant, 96 min., Lose auf dem Freitod der heroinabhängigen Grunge-Ikone Curt Cobain basierend, schafft Gus Van Sant (\"Good Will Hunting\") ein abstrakt-melancholisches Gemälde, das fast ohne Handlung und Dialoge die desolate Stimmungslage einfängt.
9.3. Almost famous siehe 28.2.
10.3. Heart of Gold - USA 2006, Regie: Jonathan Demme, 103 min., Dokumentation über Musik-Urgestein Neil Youngvon den 60er Jahren bei Crosby, Stills, Nash & Young bis heute

Musikfilme

27.2.-10.3.

GROSSE MUSIKFILME AUF GROSSER LEINWAND.

CONTROL, Fr 27.2. Herrsching Sa 28.2. Starnberg
Austr/GB 2007, Regie: Anton Corbijn, 121 min., mit Sam Riley. Der Fotograf Anton Corbijn erzählt in kühl-modernen, ebenso einfachen wie beeindruckenden Schwarzweißbildern die Geschichte von Ian Curtis von Joy Division erzählt.

BIRD, Sa., 28.2. Herrsching
USA 1988, Regie Clint Eastwood, 161 min, mit Forest Whitaker. Grandiose Filmbiographie des berühmten Jazz-Saxophonisten Charlie Parker

Sa., 28.2., 20 Uhr, Seefeld Kino-Lounge
JAZZperado - jandl goes jam LIVE-kONZERT

So., 1.3. 2009, 11 Uhr Seefeld - CELLISSIMO:
Jascha Heifetz, Artur Rubinstein und Gregor Piatigorsky spielen Beethoven Klavier- und CellokonzertE,1968.

Mo., 2.3. 20.30 Uhr Herrsching: LEROY
Leroy - Leroy ist 17, lebt im Berlin von heute, spielt Cello und ist Deutscher. Und er ist schwarz. Und er verguckt sich in Eva, die “kahlköpfige”, weiße Freunde hat. Jetzt beginnen die Probleme. Aber die beiden Verliebten denken gar nicht daran, ihre Romanze aufzugeben....

Di., 3.3., Seefeld 20.30 Uhr CELLISSIMO:
Oistrach, Menuhin & Rostropowitsch spielen 1963 Konzerte von Bach+ Brahms

Mi., 4.3., ROUND MIDNIGHT
USA/Fr 1986, Regie: Bertrand Tavernier, 131 min., Herausragende, stimmungsvolle Biopic des Jazzmusikers Dexter Gordon

Do., 5.3. Herrsching, Sa 7.3. Starnberg
Rolling Stones - SHINE A LIGHT
USA 2007, Regie: Martin Scorsese, 122 min., Dokumentation über zwei Stones-Konzerte ein. Gastauftritte von Christina Aguilera sowie der Blues-Legende Buddy Guy und Jack White krönen die Show.

Fr 27.2. Starnberg, Fr., 6.3. Herrsching
LULU UND JIMI
D 2008, Regie: Oskar Roehler, 94 min., Schrilles, exzentrisches Kino-Experiment, Thriller mit David Lynch- Anklängen im Look und mit der Musik der 50-er Jahre, mit Ulrich Thomsen, Udo Kier, Jennifer Decker

Sa., 7.3., 20 Uhr Seefeld: JAZZperado - Turtle tree,
anschl. Garden state von und mit Zach Braff, Natalie Portman, eine wundervolle, aus dem Leben gegriffene Geschichte mit superben Darstellern erzählt. Witzig, ironisch, zynisch, traurig, dramatisch, toll!

Seefeld: 5.-11.7. Herrsching: 7.3. Starnberg: So 8.3.
LA BOHEME -Opernfilm mit Anna Netrebko und Rolando Villazón in den Hauptrollen

8.3. Herrsching: LAST DAYS
USA 2005, Regie: Gus van Sant, 96 min., Lose auf dem Freitod der heroinabhängigen Grunge-Ikone Curt Cobain basierend, schafft Gus Van Sant (\"Good Will Hunting\", Milk) ein abstrakt-melancholisches Gemälde, das fast ohne Handlung und Dialoge die desolate Stimmungslage einfängt.

9.3. Herrsching: ALMOUST FAMOUS:
mit Kate Hudson als Groupie Ende der 70-er Jahre, die eine aufstrebende Band als Kritikerin begleiten darf.

6.3. Starnberg, 10.3. Herrsching, HEART OF GOLD
USA 2006, Regie: Jonathan Demme, 103 min., Livekonzert in Nashville und Premiere der
“Prairie Wind” Tournee von Neil Young, Großes Konzert und fantastischer Musikfilm.

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898