Donnerstag, 13. August 2020


Das 14.
Fünf Seen Filmfestival

fsff 2020: Gastland Ukraine

Filmgespräch am See mit Nina Hoss, Katrin Gebbe und Nico Hofmann

Fünf Seen Filmfestival
26.08. - 09.09.2020

Open Air Kino Starnberg
1. - 23.08.2020

Nina Hoss ist Hannelore-Elsner-Preisträgerin 2020

Klaus Doldinger Ehrengast 2020

Ticketverkauf gestartet

1. - 23.08.2020
Seebad Starnberg

19:45Seefeld Lounge: Wir Beide
20:15Seefeld: Master Cheng in Pohjan...

18:00Auf der Couch in Tunis
19:00Ausgrissn! In der Lederhosn nac...
20:15Dreiviertelblut - Weltraumtouri...
20:45Parasite

19:30Auf der Couch in Tunis
19:30Eine größere Welt
19:45Master Cheng in Pohjanjoki
20:15Il Traditore - als Kronzeuge ge...
20:30Irresistible - Unwiderstehlich ...

Italienische Film im Original

9.12.09 Profumo di donna | Der Duft der Frauen

Il vento fa il suo giro - Der Wind zieht seinen Weg

9.12.09

Profumo di donna | Der Duft der Frauen

It alien 194, Regie: Dino Risi, 103 Min., mit Alessandro Momo, Vittorio Gassmann, vorgeschlagen für den OSCAR 194 bester fremdsprachiger Film

Ein blinder Ex-Offizier, der seine Bitterkeit hinter aufdringlicher Vitalität und Aggressivität verbirgt, fährt mit einem jungen Soldaten als Diener zu einem ebenfalls blinden Kameraden, um gemeinsam Selbstmord zu begehen. – Eine im Grunde traurige Geschichte wird auf heitere Art erzählt. Risi hat dieses Prinzip aufgegriffen und vermittelt mit seinem Film eine Fröhlichkeit, die nicht nur vordergründig ist, sondern auch einen Anstoß zum Nachdenken hinterlässt. In der Figur von Fausto, den Vittorio Gassman spielt, liegt eine so schockierende Vitalität und Aggressivität, dass sie schnell die gängige Funktion des Opfers verliert. Das übliche Mitleid mit einem Blinden verwandelt sich auf diese Weise zunächst in Staunen und schafft damit die Basis für ein befreites, herzliches Lachen.

Italienische Film im Original

9.12.09 Profumo di donna | Der Duft der Frauen

mit Einführung in italienischer Sprache durch Ambra Sorrentino-Becker

9.12.09:

Profumo di donna | Der Duft der Frauen

It alien 194, Regie: Dino Risi, 103 Min., mit Alessandro Momo, Vittorio Gassmann, vorgeschlagen für den OSCAR 194 bester fremdsprachiger Film

Ein blinder Ex-Offizier, der seine Bitterkeit hinter aufdringlicher Vitalität und Aggressivität verbirgt, fährt mit einem jungen Soldaten als Diener zu einem ebenfalls blinden Kameraden, um gemeinsam Selbstmord zu begehen. – Eine im Grunde traurige Geschichte wird auf heitere Art erzählt. Risi hat dieses Prinzip aufgegriffen und vermittelt mit seinem Film eine Fröhlichkeit, die nicht nur vordergründig ist, sondern auch einen Anstoß zum Nachdenken hinterlässt. In der Figur von Fausto, den Vittorio Gassman spielt, liegt eine so schockierende Vitalität und Aggressivität, dass sie schnell die gängige Funktion des Opfers verliert. Das übliche Mitleid mit einem Blinden verwandelt sich auf diese Weise zunächst in Staunen und schafft damit die Basis für ein befreites, herzliches Lachen.

Zerrissene Umarmungen - Los abrazos ratos

6. + 8.12. Starnberg / Seefeld

Los abrazos ratos - Zerrissene Umarmungen

Spanien 2009, Regie: Pedro Almodovar, mit Lluís Homar, Penelope Cruz, 129 min., ab 12 Jahren

Schon beim Casting für seinen neuesten Film verliebt sich der junge Regisseur Mateo Blanco leidenschaftlich in die wunderschöne Hauptdarstellerin Lena). Eine gefährliche Leidenschaft, denn Lena ist mit einem Bankier verheiratet, der jeden ihrer Schritte argwöhnisch überwachen lässt. Die Lage spitzt sich bei den Dreharbeiten immer weiter zu und gipfelt in einem tragischen Autounfall, bei dem Lena ihr Leben und Mateo sein Augenlicht verliert... 14 Jahre später führt Mateo unter neuer Identität ein ruhiges Leben als Autor und scheint seine Vergangenheit erfolgreich verdrängt zu haben. Als er aber nach einem Unfall seines Sohnes an dessen Krankenbett wachen muss, beginnt er sich plötzlich zu erinnern - und zu erzählen...

Der Freund meiner Freundin

6.+8.12. Starnberg + Seefeld

Mit Einführung in französischer Sprache durch Francine Martens:

L´ami de mon amie - Der Freund meiner Freundin

Fr 1987, Regie und Buch: Eric Rohmer, mit Emmanuelle Chaulet, Sophie Renoir, 98 min., OmU
Schlicht ein bezaubernder Film: \"Die Freunde meiner Freunde sind auch meine Freunde\" - diese Redewendung karikiert Eric Rohmer in seiner Liebeskomödie auf für ihn typische Art und Weise: immer stehen die Worte der handelnden Personen in reizvollem Gegensatz zu ihren Taten, je mehr über etwas gesprochen wird, desto scheuer scheint es sich zu verflüchtigen und am Ende hält niemand das in den Händen, wonach er sich zu Beginn gesehnt hat. Der Film gönnt seinen Figuren im Gegensatz zu anderen Rohmer-Filmen ein zumindest vorläufiges Happy End. Das Puzzle findet, wenn auch in anderer Form als angestrebt, zusammen. EIN MEISTERWERK

Cinefete 17.-23.12.2009

Jugend- und Schulfilme in französ. Originalsprache mit Untertiteln

17. - 23.12.: Cinefete
Filmfest mit Jugend- und Schulfilmen in franzöischer Originalsprache mit Untertiteln

Cinéfête ist ein französisches Filmfestival für Kinder und Jugendliche, das jedes Jahr auf Tournee durch Deutschland geht. In über 100 großen und kleinen deutschen Städten können Schüler/innen aller Jahrgangsstufen je eine Woche lang französische Filme im Original mit Untertiteln sehen. Der Kinobesuch ist Teil des Französischunterrichts, der mit Hilfe pädagogischer Dossiers vor- und nachbereitet wird. Vorstellungen sind auch nach Absprache (auch in Herrsching oder Schloss Seefeld ) möglich

Alle Filme zu 3,50 Euro im französ. OmU
Do., 17.12., 9 + 11 Uhr: 
Ich, Caesar. 10 1/2 Jahre alt, 1,39 Meter groß (Moi César, 10 ans 1/2, 1m39, Regie: Richard Berry, 2003)

Do., 17.12., 9 + 11 Uhr
Malabar Princess (Regie: Gilles Legrand, 2004)

Fr., 18.12., 9 + 11 Uhr: 
Hop (Regie: Dominique Standaert, 2002)

Fr., 18.12., 9 Uhr:
Kiriku und die Zauberin (Kirikou et la sorcière, Regie: Michel Ocelot, 1998)

Sa., 19.12., 11 Uhr: 
La Promesse (Regie: Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne, 1997)

So., 20.12., 11 Uhr: Die letzte Metro (Le dernier métro, Regie: François Truffaut, 1980)
So., 20.12., 13 Uhr: Sein und Haben (Être et avoir, Regie: Nicolas Philibert, 2002)


Mo., 21.12., 9 + 11 Uhr: Persepolis (Regie: Marjane Satrapi, Vincent Paronnaud, 2007)

Di., 22.12., 11 Uhr: Die Klasse (Entre les murs, Regie: Laurent Cantet, 2008)

Mi., 23.12., 9 + 11 Uhr: 
Die fabelhafte Welt der Amélie (Le fabuleux destin d\\\'Amélie Poulain, Regie: Jean-Pierre Jeunet, 2001)

Reservierungen und weitere Infomationen unter info@breitwand.com

Cinefete - Institut francais

Filme in Originalsprache

Einmal im Monat zeigen wir Filme in englischer, spanischer, französischer und italienischer Originalsprache mit Untertiteln.
In unregelmäßigen Abständen auch Filme in türkischer Originalsprache mit Untertiteln

Inglourious Basterds

22.25.11. Film im englischen Original

Inglourious Basterds the New Film by Quentin Tarantino.

Lt. Aldo Raine befehligt einen Trupp jüdischer Soldaten, \"Bastards\" genannt, die hinter feindlichen Linien auf französischem Boden Angst und Schrecken unter deutschen Soldaten verbreiten. Unter britischem Kommando lassen sie sich für ein Himmelfahrtskommando einspannen, führende Nazis bei einer Filmpremiere in einem Pariser Kino zu töten. Die Betreiberin des Kinos, die junge Jüdin Shosanna Dreyfuss, hat eigene Pläne für den Abend: Vor Jahren ist sie eher zufällig verschont worden, als der als \"Judenjäger\" berüchtigte Oberst Hans Landa ihre Familie massakrierte. Jetzt will sie Rache.

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63


© 2014 breitwand.com Impressum Kino Breitwand - Matthias Helwig - Furtanger 6 - 82205 Gilching